Nach Unfall Verletzte Fahrerin ist aufgetaucht

red
Blaulicht eines Streifenwagens. Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein Autowrack brennt in der Nacht zu Donnerstag auf einer Wiese zwischen Themar und Lengfeld lichterloh. Von der Halterin des Wagens fehlt zunächst jede Spur, inzwischen ist sie – leicht verletzt – wieder aufgetaucht.

Lengfeld - Ein Autowrack brennt in der Nacht zu Donnerstag auf einer Wiese zwischen Themar und Lengfeld lichterloh. Von der Halterin des Wagens fehlte zunächst jede Spur. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Am Freitag informierte Julia Kohl, Pressesprecherin der Landespolizeiinspektion Suhl dann darüber, dass die Frau wieder aufgetaucht ist. Sie sei am Donnerstabend im Krankenhaus Hildburghausen leicht verletzt behandelt worden. Das medizinische Personal habe die Polizei verständigt. Die Frau konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Nachdem die Feuerwehrleute die Flammen gelöscht hatten, sahen sie, dass der Wagen deutliche Unfallspuren zeigte. Den Spuren nach zu urteilen kam der Richtung Lengfeld fahrende Wagen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte etwa 100 Meter über ein Feld, kollidierte mit einem massiven Wassereinlass aus Beton und blieb 20 Meter weiter liegen. Die Fahrerin flüchtete danach vom Unfallort und der VW ging in Flammen auf. Von ihr fehlte zunächst jede Spur. Sämtliche Überprüfungen an bekannten Adressen und im Krankenhaus waren zunächst ohne Erfolg geblieben. Auch ein eingesetzter Hundeführer samt Spürhund konnte die Frau nicht finden. Der Anruf aus dem Krankenhaus an die Polizei sorgte dann für Entwarnung.

 

Bilder