Lokalsport Ilm-Kreis Vier Ilm-Kreis-Leichtathleten in der deutschen Bestenliste für 2020

Luis Brandner (LAC Erfurt, Nr. 63) hier während seines 10,36-Sekunden-Laufs in Regensburg am 26. Juli 2020. Foto: Beautiful Sports/mago

In der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes für das Jahr 2020 finden sich diesmal nur vier Leichtathleten aus dem Ilm-Kreis.

Ilm-Kreis - In der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes für das Jahr 2020 finden sich diesmal nur vier Leichtathleten aus dem Ilm-Kreis, die damit zu den Besten Deutschlands in ihrer jeweiligen Altersklasse zählen. Die Corona-Pandemie hatte im letzten Jahr nur wenige Wettkämpfe zugelassen – das spiegelt sich nun auch in den Ergebnissen wider.

Für die beste Leistung sorgte das Sprint-Talent Luis Brandner vom Leichtathletik-Centrum (LAC) Erfurt. Der 19-jährige Arnstädter steht mit seinen 10,36 Sekunden über 100 Meter in seinem ersten Jahr im Männerbereich an elfter Stelle in Deutschland und an fünfter Stelle der U 23-Klasse. Erzielt hatte Luis Brandner diese Zeit am 26. Juli in Regensburg. Mitte August wiederholte er diese Zeit bei einem Meeting in Dortmund, zog sich dort aber leider einen Muskelbündelriss zu – nicht die erste Verletzung in seiner noch jungen Karriere: Schon 2019 hatte er sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkelbeuger zugezogen und monatelang pausieren müssen. Das Comeback verlief dann allerdings vielversprechend, bedeuteten diese 10,36 Sekunden doch eine Steigerung der persönlichen Bestzeit um fünf Hundertstel.

Gleich in drei Altersklassen wird der aus Kirchheim kommende Tom Spaleck (Erfurter LAC) gelistet, der sich für den harten und wenig populären 400-Meter-Hürdenlauf entschieden hat. Seine 55,05 Sekunden, am 18. Juni beim Sommermeeting des Thüringer Leichtathletikverbandes in Erfurt gelaufen, brachten den 18-Jährigen national auf Platz sechs in der U 18-Altersklasse. In der U 23 wird er mit dieser Zeit als 13. und bei den Männern als 19. gelistet.

Auch Hochspringer Oskar Trebeß vom Förderverein „Hochsprung mit Musik“ Arnstadt erzielte bei diesem Meeting seine beste Saisonleistung von 1,82 Meter und rangiert damit deutschlandweit in der U 18-Altersklasse auf Platz 42.

Stammgast in der Bestenliste ist alljährlich der aus Großbreitenbach stammende Marcel Bräutigam, der für den GutsMuths-Rennsteiglaufverein startet. Diesmal findet sich der 33-Jährige, der inzwischen in Erfurt wohnt, auf Rang 34 im Halbmarathon wieder. Die 1:09:09 Minuten hatte er Anfang März in Frankfurt erzielt, ehe ihn neben den Lauf-Ausfällen wegen der Corona-Pandemie auch eine Verletzung ausbremste

 
 

Bilder