Lokalsport Ilm-Kreis Matthias Wolfenstetter fällt länger aus

Sein Optimismus vor der Saison hat einen schweren Dämpfer erlitten: Matthias Wolfenstetter von Germania Ilmenau erleidet nach einem Foul an ihm im Testspiel gegen Großrudestedt eine schwere Knieverletzung Foto: Pavel Chatterjee

Die Knieverletzung von Matthias Wolfenstetter vom Fußball-Kreisoberligisten Germania Ilmenau hat sich als äußerst schwerwiegend erwiesen. Er fällt länger aus.

Ilmenau - Matthias Wolfenstetter von Fußball-Kreisoberligist Germania Ilmenau hat bei einem Foul an ihm im Testspiel gegen den SV 1916 Großrudestedt am Sonntag eine schwere Knieverletzung erlitten, die einen längeren Ausfall nach sich ziehen dürfte. Das teilte der Verein auf Anfrage mit. Der aus Unterfranken stammende TU-Angehörige, dessen drei Brüder ebenfalls für die Germania spielen bzw. spielten, hatte bereits in den letzten Spielzeiten wegen einer Fußverletzung länger pausieren müssen – die er sich damals ebenfalls in einem Vorbereitungsspiel zugezogen hatte – und war nunmehr eigentlich wieder auf dem Weg zurück zur alter Form und damit zugleich auf dem Weg zu einem Leistungsträger für Germania Ilmenau. Wegen besagter Fußverletzung hatte er nach seinem zwischenzeitlichen Wechsel zum FSV Martinroda dort kein Wertungsspiel bestreiten können.

Der SV Germania schließt sein Testspielprogramm am Sonntag zu Hause gegen Union Erfurt (Kreisoberliga Erfurt/Sömmerda) ab.

Autor

 

Bilder