Zwei Wochen lang sind derzeit wieder die Achtklässler der Thüringer Gemeinschaftsschule Grabfeld in der Natur unterwegs, um beim Pflanzen von Bäumen den Auswirkungen von Klimawandel und Schädlingsbefall entgegen zu wirken. Neben Setzlingen werden diesmal auch Baumfrüchte wie Eicheln und Kastanien in den Waldboden gesteckt.