Landkreis Sonneberg Wohnhaus in Mengersgereuth-Hämmern brennt

, aktualisiert am 18.05.2021 - 10:58 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen ist ein Feuer in einem Wohnhaus in Mengersgereuth-Hämmern (Landkreis Sonneberg) ausgebrochen. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig.

Mengersgereuth-Hämmern - Als die Feuerwehr eintraf, brannte der hintere Teil des Gebäudes bereits voll. "Ich bin aufgewacht und habe einen Lichtschein in meinem Zimmer gesehen. Da war die Feuerwehr schon da", schilderte ein Anwohner.

Nach ersten Informationen waren beim Ausbruch des Feuers keine Bewohner im Haus. Die Feuerwehr baute mehrere Riegelstellungen auf, um andere, naheliegende Gebäude vor den Flammen zu schützen. "Wegen der dichten Bebauung ist es schwierig an das Gebäude ran zu kommen", sagte Feuerwehrmann Rene Schwendemann. Zwei Drehleitern waren für die Löscharbeiten im Einsatz. So gelang es, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Mehrere Anwohner hätten dennoch zunächst ihre Häuser verlassen müssten. Anwohner rund um die Kohlgasse in Mengersgereuth-Hämmern sind wegen der Rauchentwicklung dazu aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Die Feuerwehr ist mit 70 Einsatzkräften und zwei Drehleitern weiter im Einsatz. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen im Gemeindebereich Frankenblick. Der Einsatz am Gebäude wird sich vermutlich noch bis Mittag ziehen. Die Brandursache ist laut Polizei gegenwärtig noch gänzlich unklar, der Brandursachenermittler wird seine Tätigkeit zeitnah aufnehmen. Aktuell werde jedoch noch eine mögliche Einsturzgefahr des Gebäudes geprüft. Den Schaden schätzt die Polizei nach ersten groben Schätzungen auf etwa 50.000 Euro.

Autor

 

Bilder