Zum Vorschlag eines Härtefallfongs für in der DDR Zwangsausgesiedelte meint Christoph Witzel im "Klartext": "Natürlich kann niemand, kann kein Staat die Leiden der Opfer von Kriegen, Verfolgung oder Diktaturen ungeschehen machen. Man kann aber zum einen finanzielle Schäden teilweise ausgleichen und zum anderen durch diese Anerkennung auch psychisches Leid zumindest ein wenig abmildern. "