Kirmes Bunter Umzug durch Viernau

Annett Recknagel

Auch in Viernau wurde Kirmes gefeiert – im Festzelt auf dem Rathausplatz herrschte ordentlich Stimmung. Der Umzug durch den Ort am Sonntag war bunt und prächtig.

Im Festzelt herrschte Trubel, auf der Straße Stimmung – auch in Viernau wurde Kirmes gefeiert. Und zwar ausgelassen. Das Zelt war an den Abenden sehr gut gefüllt. Zum Frühschoppen am Sonntag ebenso.

„Das Mittagessen hat die Leute angezogen“, waren sich die Organisatoren vom Jugendklub einig. Der zentrale Treffpunkt war der Gemeindeplatz, wo auch der Umzug endete. Für die kleinen Kirmesgäste stand dort ein Karussell bereit. Und natürlich stimmte auch die Versorgung.

Der Festumzug startete ab Ernst-Thälmann-Platz. Einige Kirmespaare hatten vorher den Gottesdienst besucht. Derweil fanden sich am Treffpunkt die Jüngsten aus dem Kindergarten ein. Auch sie bekamen Blumensträuße und Anstecker. Alle hatten sich fein gemacht. Ein Gruppenfoto musste vor dem Umzug sein. Die Rehbachtaler Musikanten fuhren auf dem Kleintransporter herbei. Bevor sie den Kirmeswalzer spielten, bekam Quirin, der am Kirmessonntag fünf Jahre alt wurde, sein Geburtstagsständchen. Er strahlte übers ganze Gesicht und marschierte gemeinsam mit Mama und Papa anschließend im Umzug durchs Dorf.

Auffallend in Viernau waren die vielen bunten Trachtenpaare. Natürlich machten die Kirmespärchen auf der Straße auch Halt zum Tanzen. „3, 4 Kirmes“, die Viernauer Kirmesparole, schallte laut durch den Ort. Der Umzug selbst setzte sich aus 28 Paaren zusammen, Ortsteilbürgermeister Gregor Kleinschmidt war auch darunter.

Außerdem zogen auch die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten und von der Jugendfeuerwehr Viernau gemeinsam mit der Einsatzgruppe durch den Ort. Wobei die Feuerwehr auch für die Absicherung des Festzuges sorgte. Vervollständigt wurde das Kirmeswochenende durch die Ständchen am Samstag, eine Party mit Musik der achtziger und neunziger Jahre, mit DJ Roman, am Freitag. Samstagabend hatte sich die Band „Green Sapphire“ im Festzelt angesagt und zum Frühschoppen am Sonntagmorgen sorgte das Akustiktrio Handbetrieb für die musikalische Unterhaltung. Zahlreiche Viernauer, aber auch Besucher aus umliegenden Orten, amüsierten sich, feierten und tanzten.

 

Bilder