Der Kultur- und Geschichtsverein hatte am Samstag zu Vorträgen zur jüdisch-thüringischen Geschichte in die Feldatalhalle eingeladen. Zudem gab es eine Führung über den jüdischen Friedhof.