Innenstadtbelebung Händler planen zahlreiche Veranstaltungen

Jessie Morgenroth
Ach wie schön wäre es, wenn Veranstaltungen die Ilmenauer in ihre Innenstadt locken würden. Foto: ArTo/Adobe Stock

Es ist das dritte Coronajahr und ein Ende der Pandemie ist nicht in Sicht. Viele Ilmenauer Innenstadtveranstaltungen fielen in den vergangenen zwei Jahren der Pandemie zum Opfer. Doch die Händler lassen sich nicht unterkriegen und planen zumindest einige Höhepunkte in der Fußgängerzone.

Ilmenau - 2021 war ein schwieriges Jahr für die Ilmenauer Händler und Gewerbetreibende. Es war geprägt von Lockdown, harten Coronaauflagen und ausfallenden Innenstadtveranstaltungen. Dieses Jahr soll es besser werden, zumindest planen die Händler, die Ilmenauer zu ihren lieb gewonnenen Innenstadtveranstaltungen in diesem Jahr wieder in die Fußgängerzone zu locken.

So hat sich der Vorstand der Ilmenauer Kaufleute und Gewerbetreibenden kürzlich gemeinsam mit Sebastian Poppner, Wirtschaftsförderer der Stadt Ilmenau und Katarina Perlak als Vertreterin des Kulturamts, zusammengesetzt und einen Jahresplan für 2022 aufgestellt. Wenngleich nicht klar, ist, was letztlich veranstaltet werden kann, so wollten die Kaufleute trotzdem ordentlich planen. „Wir sind sehr bestrebt, den Ilmenauern und unseren Gästen endlich wieder Veranstaltungen in die Innenstadt zu holen“, so Dietmar Kersten, Sprecher des Vereins Ilmenauer Kaufleute und Gewerbetreibender. Die aus dem vergangenen Jahr bekannte Donnerstagslounge solle zudem auch in diesem Jahr wieder in der Innenstadt veranstaltet werden – immer am ersten Donnerstag von Juni bis einschließlich September. Dann sollen drei Live-Musiker an unterschiedlichen Punkten für gute Stimmung sorgen. „Wir freuen uns auf das, was kommen kann, in der Hoffnung, dass es kommen darf“, so Kersten.

Für die Ilmenauer sind Veranstaltungen im ganzen Jahr geplant. Los gehts am 17. April, dann können Innenstadtbummler in den Schaufenstern der Läden Ostereier suchen. Zum 1. Mai gibt es den traditionellen Autofrühling mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum Autofrühling. Auf den 25. Juni können sich die kleinen Innenstadtbesucher besonders freuen, denn es gibt einen bunten Samstag mit Kinder- und Spielefest. Im September heißt es wieder „werde zum Heimatshopper“, wenn mit dieser schon zum wiederholten Male veranstalteten Aktion „Heimatshoppen“ die Ilmenauer motiviert werden, bei den lokalen Händlern einzukaufen, um somit die heimische Innenstadt zu stärken.

Endlich wieder etwas Licht in den dunklen November soll das in den vergangenen Jahren coronabedingt schmerzlich vermisste Lichterfest am 6. November bringen. Doch auch eine durch die Pandemie entstandene Veranstaltung, die im vergangenen Jahr Klein und Groß in die Innenstadt lockte, soll in diesem Jahr wieder für Freude bei Märchenfreunden sorgen: Die Märchenmeile soll zum Weihnachtsmarkt vom 8. bis 11. November veranstaltet werden.

 

Bilder