Informationen aus Stadt Personenzug fährt durch Vacha

  Foto: Heiko Matz

Über eine Erkundungstour mit der Südthüringen-Bahn und einen in Kürze anstehenden Bierathlon informierte der Bürgermeister in der Stadtratssitzung. Außerdem warb er für die große Aufräum-Aktion am Freitag.

Bürgermeister Martin Müller (CDU) nutzte die Sitzung des Stadtrats Vacha am Montagabend, um auf besondere Veranstaltungen, die in Kürze anstehen, hinzuweisen.

Bevor Gäste erwartet werden, wird üblicherweise für Ordnung gesorgt. Da passt es gut, dass am Samstag, 17. September, der „World Cleanup Day“ ist, an dem sich die Stadt zum zweiten Mal beteiligt. Alle Einwohner sind zum Müll-Sammeln aufgerufen. Erfreut berichtete Martin Müller, dass sowohl der Kindergarten als auch die Grundschule und das Gymnasium mitmachen werden.

Die Aktion finde allerdings bereits am Freitag statt, „weil das sozusagen zur Bildungsarbeit dazuzählt“, erklärte er. Weitere Mitstreiter seien willkommen – und mögen sich bitte vorab bei der Stadtverwaltung melden, weil der Bauhof die Aufräumarbeiten logistisch unterstützt und den eingesammelten Müll abholt.

Ziel: Bahnverkehr wieder beleben

Ein besonderer Termin steht Ende nächster Woche an: Am Freitag, 23. September, findet eine „Erkundungsfahrt“ auf der Bahnstrecke von Gerstungen nach Bad Salzungen statt. Dazu erläuterte Martin Müller: „Es gibt ja die Projekt-Idee, den öffentlichen Personennahverkehr auf der Strecke zwischen Gerstungen und Bad Salzungen, also durch Vacha, wieder zu beleben.“ Dieser war 2001 eingestellt worden. „Ganz früher ist die Bahnstrecke durchgegangen bis Philippsthal – die ist dann im Zuge der Grenzschließung weggekommen“, sagte der Bürgermeister.

Die Erkundungsfahrt solle nun „öffentlichkeitswirksam dazu dienen, nachzuweisen, dass es schon eine befahrbare Strecke zwischen Gerstungen und Bad Salzungen gibt, über Unterbreizbach und das Werksgelände von K+S“ – um der Forderung nach Reaktivierung des Personenverkehrs in diesem Bereich Nachdruck zu verleihen. Dafür hätten die beiden Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Wartburgkreis sowie die an der Strecke liegenden Kommunen, wie Vacha, für den 23. September gemeinschaftlich die Südthüringen-Bahn beauftragt. Diese werde einen Zug zur Verfügung stellen und mit 80 Gästen, zu denen auch Martin Müller gehört, die Strecke abfahren.

Rahmenprogramm

Los gehe es um 8.45  Uhr in Gerstungen. Ankunft ist um 12 Uhr in Vacha, wo es ein kleines Rahmenprogramm gebe – „und hinterher fährt der Zug weiter über Bad Salzungen bis Gerstungen zurück“, berichtete er.

Am Wochenende 8./9. Oktober veranstaltet der Verein „Gute Laune Sport“ zum vierten Mal das „Vulcano Race“ in Vacha. „In diesem Jahr wieder mit einem Highlight mehr“, kündigte der Bürgermeister an.

Wettrennen mit Bierkästen

Zusätzlich zum Radrennen auf den Vulkan, den 550 Meter hohen Gipfel des Oechsenbergs, sei am Samstagnachmittag ein Bierathlon geplant: Bei diesem werden Mannschaften, mit einem Bierkasten in den Händen, über eine 3,3 Kilometer lange Strecke mit vier Hindernissen um die Wette laufen. „Das ist, glaube ich, eine ganz lustige Veranstaltung“, befand Martin Müller.

Wer sich mit einem Team beteiligen möchte, kann sich am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 13 und 15.30 Uhr am Markt  4 in Vacha oder ab sofort im Internet (gutelaunesport.de) anmelden. Bierathlon-Start ist um 16 Uhr. Am Sonntag findet dann nach Angaben des Bürgermeisters wieder der Hindernislauf zum Oechsenberg (Vulcano-Battle) statt.

Autor

 

Bilder