Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften im Ilm-Kreis sinkt. Am stärksten ist der Rückgang bei Partnergemeinschaften ohne Kinder. Der durchschnittliche Leistungsbezug je Bedarfsgemeinschaft stieg zwar minimal, am Ende aber bleibt weniger Geld übrig.