Trendwende im kommunalen Forstbetrieb Brotterode-Trusetal: Die wirtschaftlich roten Zahlen färben sich schwarz – und der zuletzt gelbwelke Wald wieder grün: Der ist, mit Blick auf Schädlinge, mit dem blauen Auge davongekommen.