Gießübel/Römhild - Es war an einen milden, etwas trüben Frühlingstag Anfang April des Jahres 1945. Der Schnee war verschwunden. Wir Kinder, damals im Alter zwischen elf und 14 Jahren, hielten uns in den frühen Nachmittagsstunden des besagten Tages in Gießübel auf der Straße nach Masserberg vor dem Haus von Emma Amm (damals Rehbachstraße 65 )auf und beschäftigten uns mit den üblichen Spielen.