Geboren 1921 101: Die älteste Grabfelderin

Ihren 101. Geburtstag feierte am Mittwoch Magdalene Schmid aus Nordheim (Mitte). Zu den Gratulanten gehörten ihre acht Jahre jüngere Schwester, Ortsteilbürgermeister Harald Schöppach, Bürgermeister Christian Seeber und Landrätin Peggy Greiser. Foto: /Tino Hencl

Ihren 101. Geburtstag feierte Magdalene Schmid am Mittwochnachmittag im Rathaus von Nordheim – sie ist damit die älteste Grabfelderin. Gratulanten gab es genug – und auch viel zu erzählen.

„Im historischen Rathaus von Nordheim gibt es heute ein historisches Ereignis zu feiern – den Geburtstag von Magdalene Schmid, unserem ,Lenchen’“, begrüßte Nordheims Ortsteilbürgermeister Harald Schöppach am Mittwochnachmittag die Gäste. Darunter waren auch Landrätin Peggy Greiser und Grabfeld-Bürgermeister Christian Seeber. Solange er zurückdenken könne, habe noch niemand im Dorf dieses Alter erreicht, dazu noch so rüstig und rege, freute sich Schöppach. „Es ist mir eine Ehre, Sie persönlich kennenzulernen und ich freue mich, dass Sie diesen Geburtstag bei noch guter Gesundheit erleben können“, reihte sich die Landrätin ein in die kleine Schar der Gratulanten.

„Man sieht hier eine geballte Ladung Lebenserfahrung vor sich und ja, Sie sind die älteste Einwohnerin der Gemeinde Grabfeld“, nahm Christian Seeber Bezug auf das wahrhaft biblische Alter der Jubilarin und der ebenfalls anwesenden, acht Jahre jüngeren Schwester von Lene Schmid, die in Queienfeld wohnt. Gemeinsam stieß man an – mit alkoholfreiem Sekt – und ließ sich Kaffee und Kuchen schmecken, derweil die eine oder andere Anekdote aus dem Leben der Nordheimerin die Runde machte. Auch in diesem Jahr bewirtschaftete Magdalene Schmid beispielsweise noch ihren Garten, pflückte Beeren und schaute nach den Hühnern. Vielleicht ein Tipp für ein langes Leben: Immer rege bleiben, sich immer beschäftigen. Lange war Schmid bei der Sparkasse am Standort Rentwertshausen beschäftigt, dadurch in vielen Orten bekannt. Seit langem aber genießt sie nun den Ruhestand – und das soll nach den Wünschen der Gäste auch gern noch lange so weitergehen.

Autor

 

Bilder