Fußball im Ilm-Kreis Stadtilm ist zurück im Fußball

Berit Richter
Neuer Vorstand, von links_ Steven Hiersche, Jörg Becker, Susi Gössinger, Marcus Vogeler, Matthias Taurit, Thomas Erdmann, Michael Schubert, Torsten Mock, Tobias Weber. Foto: BW Stadtilm

Der FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm wird ab der Saison 2022/23 wieder mit einer eigenen Männermannschaft am Fußball-Spielbetrieb des Ilm-Kreises teilnehmen.

Der FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm wird ab der Saison 2022/23 wieder mit einer eigenen Männermannschaft am Fußball-Spielbetrieb des Ilm-Kreises teilnehmen. Das teilte der Verein jetzt in einer Pressemitteilung mit. Die Stadtilmer, einst sogar auf Landesebene unterwegs, hatten vor einigen Jahren mangels Spielern die eigene Mannschaft abmelden müssen, waren seitdem nur noch in einer Spielgemeinschaft mit Niederwillingen aktiv.

„Aufgrund der sehr guten und kontinuierlichen Nachwuchsarbeit“ sei es nun möglich und auch notwendig, wieder mit einer eigenen Mannschaft in den Spielbetrieb einzusteigen, heißt es weiter in der Pressemitteilung. „Wahrscheinlich werden wir in der 2. Kreisklasse anfangen. Wir haben aber beim Verband den Antrag gestellt, in die 1. Kreisklasse eingeordnet zu werden. Die Entscheidung steht noch aus“, sagte Vereinsvizepräsident Marcus Vogeler auf Nachfrage unserer Zeitung. Niederwillingen werde den bisherigen Startplatz in der Kreisliga behalten.

Hiersche als Trainer

Als Trainer wurde bereits Steven Hiersche verpflichtet, einst selbst Spieler und auch Trainer bei den Blau-Weißen aus Stadtilm. Er zeigt sich vom Neuanfang überzeugt: „Aufgrund der Nachwuchsarbeit und der guten Rahmenbedingungen hat Stadtilm sehr großes Potenzial. Ich bin mir sicher, dass dieser Weg der richtige ist und erfolgreich sein wird.“

Daniel Gössinger, aktuell zweiter Torwart bei Noch-Oberligist FSV Martinroda, hat bereits die Rückkehr nach Stadtilm signalisiert. Marcus Vogeler rechnet damit, dass die aus Stadtilm stammenden Spieler der bisherigen Spielgemeinschaft mit Niederwillingen, so wie bereits Tobias Weber, ebenfalls zur neuen Mannschaft stoßen werden. Man danke Blau-Weiß Niederwillingen für die gute Zusammenarbeit, wolle sich aber nun selbst wieder der Herausforderung einer eigenen Mannschaft stellen, betont der Verein.

Nachwuchs eigenständig

Dies gilt auch für den Nachwuchs. In der kommenden Saison sollen „erstmals seit langer Zeit“ wieder alle Nachwuchsmannschaften von den G- bis zu den B-Junioren eigenständig spielen. Nur bei den A-Junioren wird es weiterhin eine Spielgemeinschaft geben und zwar mit Marlishausen und Elxleben, in der Stadtilm acht Spieler stellt und mit der man durchaus Ambitionen hege, so der Verein.

Neu aufgestellt hat sich der Verein kürzlich auch bei der Mitgliederversammlung samt Vorstandswahlen und dabei das Gremium erweitert. Präsident Matthias Taurit bekam mit Marcus Vogeler (Spielbetrieb) und Thomas Erdmann (Sponsoren) zwei neue Stellvertreter an seine Seite. Weiterhin gehören Jörg Becker (Finanzen), Michael Schubert (Kommunikation), Torsten Mock (Jugendwart), Susi Gössinger (Catering) und Tobias Weber (Öffentlichkeitsarbeit) dem Vorstand an. Ziel sei es, „die positive Entwicklung des Vereins“ weiter voran zu treiben. br

 

Bilder