FSV Martinroda Standesgemäßes 4:1 im Test gegen Ohratal

Mal wieder in Torschusslaune: Martinrodas Torjäger Benni Hertel trifft dreimal Foto: Andreas Heckel

Fußball-Oberligist FSV Martinroda gewinnt ein Testspiel gegen den Landesklasse-Vertreter FSV 06 Ohratal standesgemäß mit 4:1, überzeugt dabei aber in der Chancenverwertung nicht.

Martinroda - Auch der zweite Test gegen ein Team aus der Landesklasse-Staffel 3 (nach dem vorwöchigen 10:2 gegen Wacker 04 Bad Salzungen) hätte durchaus mit einem zweistelligen Martinrodaer Sieg enden können – zumindest die Chancen dafür waren vorhanden. In den ersten 45 Minuten sah das Spiel des FSV Martinroda schon recht gut nach Oberligafußball aus: Schnelle, direkte Spielzüge und schöne Torvorbereitungen – aber eben zu wenig Ertrag. Selbst ein Strafstoß wurde verschossen. Läuferische Bereitschaft und oftmalige Positionsänderungen erzeugten ein recht variantenreiches Spiel, aber es hätten eben mindestens fünf oder sechs Tore statt nur zwei fallen müssen. Gegenüber machte Torwart Gössinger eine Top-Chance der Gäste zunichte. Nach der Pause blieb der FSV Martinroda weiter dominant, aber auch weiterhin mit dem Makel behaftet, gute Spieleröffnungen mit schlechten Abschlüssen zu beenden. Bei zwei Alu-Treffern war aber auch Pech im Spiel. Ohratal war ein guter Spielpartner, der bei Balleroberung sofort auf Angriff umschaltete, damit zu zwei weiteren sehr guten Möglichkeiten und letztlich auch zum Ehrentreffer kam.

Martinroda: Gössinger – Floßmann, Nowak ( 55. Metzmacher), Schneider – A. Rohlik (65. Weis), Al Saeed (46. Brömel), Suliman, Andris (80. Al Saeed), D. Rohlik (65. Zwinkmann) – Hertel, Litzenberg (46. Kahlef)

Meusel (Neuhaus-Schierschnitz) – 110 – 1:0 Litzenberg (18.), 2:0, 3:0, 4:0 Hertel (26., 63., 68.), 4:1 Reinhold (84.)

Autor

 

Bilder