Feuerwehr Völkershausen Neue Wehrleitung für ein Jahr

Die neue Wehrführung mit Bürgermeister (von links): Stadtbrandmeister André Höhmann, Martin Müller, Wehrleiter Zbigniev Targowski, stellvertretender Wehrleiter Hans-Joachim Voll und Jugendwart Tim Steinhauer Foto: Stadtverwaltung Vacha

Der derzeitige Wehrführer wird die Feuerwehr Völkershausen zum Jahresende verlassen. Da den jüngeren Kameraden noch die Fortbildungen für ein solches Amt fehlen, wird es für ein Jahr eine Übergangslösung geben.

Völkershausen - Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Völkershausen trafen sich in der Wandelhalle zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung von Feuerwehr und -verein. Wehrführer Stefan Scholl und Vereinsvorsitzender Mathias Ebert blickten auf die außergewöhnliche Corona-Zeit zurück, die ihren Angaben zufolge eine große Belastung darstellte. Trotz der schwierigen Umstände habe die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr immer abgedeckt werden können. Alle Einsätze seien mit der notwendigen Stärke absolviert worden.

Der wichtigste Diskussionspunkt war die Perspektive der Feuerwehr des Vachaer Ortsteils, denn der derzeitige Wehrführer Stefan Scholl wird aus privaten Gründen die Feuerwehr zum Jahresende verlassen. Um die Einsatzfähigkeit zu gewährleisten, war daher die Neuwahl eines neuen Wehrleiters und eines Stellvertreters notwendig. Da aber insbesondere bei den jüngeren Kameraden noch die notwendigen Fortbildungen für ein solches Amt fehlen, haben sich die beiden Kameraden Zbigniev Targowski und Hans-Joachim Voll bereit erklärt, für ein Jahr diese verantwortungsvolle Tätigkeit auszuführen. „Damit wurde eine tragfähige Übergangslösung gefunden“, sagte Bürgermeister Martin Müller (CDU). „Es ist jetzt die Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehr Völkershausen, in ihren Reihen einen zukünftigen Wehrführer und einen Stellvertreter aufzubauen. Die Stadt Vacha und Stadtbrandmeister André Höhmann werden die Feuerwehr dabei nach Kräften unterstützen.“

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte auch mit Justin-Pascal Bischoff ein neuer Feuerwehrkamerad in die Einsatzabteilung übernommen werden. Außerdem wurde Zbigniev Targowski für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Die drei Feuerwehrkameraden Gerd Teske, Horst Bittorf und Karl-Heinz Steinhauer wurden in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet.

 

Bilder