Fest auf der Streuobstwiese Alles dreht sich um den Apfel

Wie heißt mein Apfel? Vor Ort wird ein Pomologe die Sorten bestimmen. Foto:  

Der Landschaftspflegeverband „Thüringer Rhön“ lädt am Wochenende zum alljährlichen Streuobstfest im Sortengarten Dörrensolz ein. Im Mittelpunkt steht der Apfel, es gibt aber vor Ort noch viel mehr zu entdecken.

Das hoffentlich schöne Spätsommerwetter genießen kann man beim „Natura 2000 Familien-Streuobstfest“ im Sortengarten Dörrensolz – der Landschaftspflegeverband (LPV) „Thüringer Rhön“ lädt dazu am kommenden Sonntag, 25. September, auf das weitläufige Areal am Ortsrand von Dörrensolz ein.

Um 13 Uhr geht es los, unter anderem mit der beliebten Apfelsortenbestimmung mit Frank Schelhorn. Interessierte können ihre Äpfel mitbringen und diese vor Ort bestimmen lassen. Zur möglichst genauen Bestimmung braucht der Experte möglichst drei bis fünf Exemplare pro Sorte. Verschiedene Partner des Verbandes als Veranstalter des alljährlichen Streuobstfestes informieren über Besonderheiten der Rhöner Natur. Für kleine und große Besucher wird einiges geboten, darunter Bogenschießen, Erlebnisfalknerei, Vogelhäuschen bauen, Imker sowie ein kleines Markttreiben. Für ausreichend Verpflegung ist gesorgt: Kaffee und Kuchen, Saft direkt vom Streuobst sowie ein herzhafter Imbiss, unter anderem mit Bratwürsten, lassen sich keine Wünsche offen.

Biologische Vielfalt schützen

Hintergrund: Tieren und Pflanzen kennen bekanntlich keine Ländergrenzen. Um die europäische biologische Vielfalt länderübergreifend zu schützen, gibt es seit 1992 „Natura-2000“. Hierbei geht es um den Schutz der Tiere (Fauna), der Pflanzen (Flora) und deren natürlicher Lebensräume (Habitat). Seit 2016 wurden insgesamt 14 Natura-2000-Stationen in Thüringen eingerichtet, um dabei den amtlichen und ehrenamtlichen Naturschutz zu unterstützen. Seit April 2016 ist der Landschaftspflegeverband Träger der Natura-2000-Station „Rhön“. www.lpv-rhoen.de

Autor

 

Bilder