Einsätze Vier Verletzte bei zwei Unfällen

red
Zwei Unfälle binnen kurzer Zeit ereigneten sich Montagnachmittag auf der B 19 und der Landesstraße 1026. Foto: dpa/Friso Gentsch

Bei zwei Verkehrsunfällen mit sechs beteiligten Pkw wurden am Montagnachmittag auf der B 19 und L 1026 vier Personen verletzt. Rettungskräfte aus Schmalkalden, Mittelschmalkalden und Wernshausen waren im Einsatz.

Zwei Verkehrsunfälle, sechs beteiligte Pkw, vier Verletzte – und das binnen kurzer Zeit. Am späten Montagnachmittag hatten die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun. Zuerst wurden sie zu einem Einsatz auf die Landesstraße 1026 Niederschmalkalden gerufen.

An dem Unfall im Bereich der Abfahrt der B19 gegen 15.30 Uhr waren drei Fahrzeuge beteiligt, drei Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte ein 66-jähriger Autofahrer die Vorfahrt eines 62-Jährigen missachtet, der mit seinem Wagen in Richtung Wernshausen unterwegs war. Eine Kollision ließ sich nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall krachte das Auto des 66-Jährigen gegen ein weiteren Pkw, der ebenfalls auf die Umgehungsstraße auffahren wollte. Der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen. Seine zwei Mitfahrer verletzten sich leicht.

Die Strecke war während der Unfallaufnahme voll gesperrt, alle drei beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Neben Polizei, den DRK Rettungswachen Wernshausen und Schmalkalden waren eine Notärztin vor Ort sowie die Feuerwehren aus Wernshausen und Niederschmalkalden mit Stadtbrandmeister Michael Pfunfke.

Die erste Unfallstelle war noch nicht vollständig beräumt, da krachte es auf der B 19 zwischen Schwallungen und Breitungen. Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos und einer verletzten Person. Auch hier war, neben Polizei, der DRK Rettungswache Schmalkalden und Stadtbrandmeister die Freiwillige Feuerwehr Wernshausen vor Ort, welche auslaufende Betriebsmittel binden musste.

 

Bilder