Gisela und Eberhard Hänßel kümmern sich regelmäßig um den Gedenkstein für die Opfer des Todesmarsches im Sonneberger Röthengrund, um so die Erinnerung an das schlimme Ereignis aufrecht zu erhalten.