Diebstahl ging schief Diesel gewollt, Öl bekommen

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild/dpa

Etwa 170 Liter Öl sind ausgelaufen, als Unbekannte in der Nacht den Hydraulikbehälter eines Lkw angebohrt haben.

Eisfeld - Als "nicht zielsicher" beschreibt die Polizei die Täter, die sich in der Nacht zum Freitag an einem Lastwagen auf einem Firmengelände in der Straße "Zur Sandgrube" in Eisfeld zu schaffen machen. Sie wollten vermutlich Diesel abzapfen und dafür den Tank anbohren. Doch stattdessen trafen sie den Hydraulikbehälter und sorgten so dafür, dass etwa 170 Liter Öl ausliefen.

Danach flüchteten die Täter unerkannt. Die Kameraden der Feuerwehr mussten das Öl binden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 / 778-0 bei der Polizei in Hildburghausen zu melden.

 

Autor

 

Bilder