Corona-Pandemie Zwei weitere Fälle mit Virus-Mutation

Coronaviren. Foto: dpa/Peter Mindek

Im Ilm-Kreis sind zwei weitere Fälle mit der britischen Coronavirus-Mutation aufgetreten. Die Inzidenz im Landkreis steigt wieder.

Arnstadt - Das Gesundheitsamt des Ilm-Kreises ermittelt mit Stand vom Sonntag zu 203 bestätigten, aktiven Corona-Fällen im Ilm-Kreis. Insgesamt haben sich seit Pandemie-Beginn bisher 3428 Menschen im Landkreis mit dem Virus infiziert. Das sind 34 Fälle mehr als am Freitag vermeldet. In den Ilm-Kreis-Kliniken werden elf bestätigte Fälle, einer davon beatmet auf der Intensivstation, und sieben Verdachtsfälle, davon einer auf der Intensivstation und drei auf der Kinderstation, isoliert behandelt.

In drei Kindergärten des Ilm-Kreises sind nach Angaben des Landratsamtes positive Fälle nachgewiesen worden. Darunter vier Kinder und eine Personalkraft. In einer Pflegeeinrichtung im Landkreis ist ein Bewohner positiv getestet worden. Um welche Einrichtungen es sich handelt, meldet das Landratsamt nicht mehr. Weiterhin ist in den Ilm-Kreis-Kliniken eine Personalkraft positiv getestet worden. In zwei positiven Fällen im häuslichen Umfeld wurde zudem die Mutation B.1.1.7 nachgewiesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Ilm-Kreis steigt unterdessen wieder. Sie liegt nun bei 79 Fällen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen.

Autor

 

Bilder