Corona-Lage in Meiningen Heute endet das kostenlose Testangebot

Dieses Meininger Schnelltestzentrum hat schon länger wieder geschlossen. Testen lassen kann man sich in Meiningen nur noch in der Bergapotheke in Dreißigacker. Allerdings sind die Tests ab sofort nicht mehr ohne Weiteres kostenfrei. Foto: dpa/Marko Hildebrand-Schönherr

Die Corona-Inzidenz im Landkreis Schmalkalden-Meiningen stieg von Freitag auf Sonntag leicht von 127 auf 131. Ab Montag, darauf weist das Landratsamt hin, werden Schnelltests im Allgemeinen nicht mehr kostenlos durchgeführt.

Meiningen - Das kreisliche Gesundheitsamt gibt am Wochenende keine detaillierten Informationen zur Corona-Lage heraus. Das Robert-Koch-Institut meldete am Sonntag für den Landkreis Schmalkalden-Meiningen eine weiter gestiegene 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner von 131, Warnstufe 2 bleibt bestehen. Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 4,2.

Am heutigen Montag, 11. Oktober endet nun das kostenlose Testangebot für alle Bürger gemäß einer Entscheidung des Bundes. Asymptomatische Personen, die keinen Anspruch laut Coronavirus-Testverordnung haben, müssen die Testkosten damit nun grundsätzlich selber tragen. Wie teuer das sein wird, ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Testzentren und Apotheken, die Schnelltests anbieten, dürfen frei über den Preis entscheiden.

Personen, für die keine Möglichkeit besteht, vollständigen Impfschutz zu erlangen, können sich auch weiterhin mindestens einmal wöchentlich kostenlos mit einem Schnelltest testen lassen. Welche Personen das sind, ist auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-covid-19-tests.html aufgeschlüsselt.

Wer als Kontaktperson in Quarantäne muss, kann zudem nach sieben Tagen per Antigen-Schnelltest die Isolationszeit verkürzen, sofern man symptomfrei ist. Freitesten können sich negativ auf Corona getestete Kontaktpersonen unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht. Wurde man als Kontaktperson allerdings selbst positiv ist, kann man sich nur freitesten, wenn man geimpft ist oder als genesen gilt. Auch können Corona-positiv getestete Bürger am letzten Tag der Quarantäne ein Schnelltestzentrum aufsuchen, um einen Kontrolltest durchzuführen. Ein Berechtigungsschreiben zur Vorlage im Schnelltestzentrum stellt das Gesundheitsamt aus (Tel. (03693) 4 85 40 00, E-Mail hygiene@lra-sm.de).

In Meiningen kann man sich in Dreißigacker, Berg-Apotheke, Am Hölzlein 4, schnelltesten lassen. Die individuellen Termine werden telefonisch vereinbart unter (03693) 88 15 01. Weitere Testmöglichkeiten gibt es in Schmalkalden, Zella-Mehlis und Oberhof (siehe Internetseite des Landratsamts lra-sm.de ).

Autor

 

Bilder