36 Adressen in Vacha, die bisher als „weiße Flecken“ gelten, sollen bis spätestens 2024 eine gute Breitbandversorgung haben. Ursprünglich hätte sich die Stadt mit 50 000 Euro am Ausbau beteiligen müssen. Diese Kosten bleiben ihr erspart.