Rekordeinnahmen bei der Gewerbesteuer und ein sattes Sparschwein lassen die Breitunger Gemeinderäte relativ gelassen ins neue Haushaltsjahr blicken. Der Entwurf des Etats 2022 liegt vor. Demnach sind Investitionen für 3,2 Millionen Euro geplant.