Bereit für den großen Auftritt Meiningen plant furiosen Frühlingsstart

hi
Aus dem ehemaligen Schuhgeschäft am Markt wird während der Aktionswoche eine Lounge zum Treffen und Plaudern. Fotografin Mona Scharfenberger (von links) sowie Jeanine Thürbeck, Constanze Vogel, Lisa Hildebrand und Julia Füchsel von der Meiningen GmbH stecken mitten in den Vorbereitungen. Foto: /Marko Hildebrand-Schönherr

Mit einem furiosen Start in den Frühling will die Stadt Meiningen die Lust auf Bummeln, Shoppen und Genießen wecken. Dafür rollt sie einen roten Teppich aus. Und der Bürgermeister schlüpft vielleicht sogar ins Hasenkostüm.

Die Sonne lacht und wärmt und die Stadt Meiningen fühlt sich nach dem Winter und der bleiernen Corona-Zeit „bereit für den großen Auftritt“. Um Menschen zum Bummeln, Shoppen und Genießen in die Innenstadt zu locken, hat die Meiningen GmbH gemeinsam mit Stadtverwaltung, Werbegemeinschaft, verschiedenen Kultureinrichtungen und der IHK in der kommenden Woche zahlreiche Aktionen geplant. „Wir haben vom 29. März bis 3. April ein dickes Paket geschnürt mit Musik, Theater und Spiel, mit einem Promi-Treff am Markt, mit einer Stadtwette, Einkaufserlebnissen, einem Kinderprogramm und einem Automarkt. Nebenbei verwandelt sich Meiningen am Handy zur Dinosaurier-Stadt“, verrät Meiningen-GmbH-Geschäftsführerin Jeanine Thürbeck.

Auftakt für den fulminanten Meiningen-Start ins Frühjahr ist der kommende Dienstagvormittag um 10 Uhr. Extra dafür wird für alle Innenstadt-Besucher in der Georgstraße ein 200 Meter langer und 20 Meter breiter roter Teppich ausgerollt, der die Fußgängerzone bis zum Ende der Aktionswoche schmücken soll. Den testet die Tanzschule Schmädicke gleich zur Eröffnung mit einer Tanzeinlage. Auf dem Marktplatz singt Alexandra Scherrmann, die von Anoush Seferian (Violine) und Heiko Denner (Flügel) begleitet wird. Der musikalische Gruß soll Lust auf mehr machen. Das Max-Reger-Konservatorium, das Staatstheater Meiningen, die Bibliothek und die evangelische Kirchgemeinde wollen während der Aktionstage ein besonderes Flair in Meiningens Gassen zaubern.

Das ehemalige Schuhgeschäft am Markt 4 wiederum verwandelt sich in eine Meiningen-GmbH-Lounge und einen Treffpunkt für Bürger. Hier können Besucher mit Bürgermeister Fabian Giesder, Theaterintendant Jens Neundorff von Enzberg und Museumsdirektor Philipp Adlung plaudern. David Kempf von der Finanzverwaltung der Stadt informiert über das Bürgerbudget, außerdem halten der Seniorenbeirat und der Beirat für Menschen mit Handicap hier Sprechstunden ab. Mona Scharfenberger von Flashsmile Photografie lädt am Freitag (1. April) und Samstag (2. April) in der Lounge Familien und Pärchen zur besonderen Oster-Fotoaktion ein. Und die einheimische Bodypainting-Künstlerin Katrin Rausch überrascht am Samstag im Schaufenster mit einer besonderen Interpretation des Stadtmottos „Bereit für den großen Aufritt“.

Bürgermeister-Wette

Um den Spaß am Einkaufen in Meiningen zu erhöhen, wurde gemeinsam mit der IHK Südthüringen der Samstag zum Heimat-Shoppen-Aktionstag erklärt. Damit soll der Einkaufsbummel mit attraktiven Angeboten und Rabatten noch schöner werden. Zudem winkt beim Einkaufen die Chance auf Preise, darunter ein Traumauto-Wochenende im BMW i4 vom Autohaus Matthes sowie zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert zwischen 5 und 100 Euro.

Jeanine Thürbeck von der Meiningen GmbH erklärt, wie es geht: Für jeden Einkauf in der Meininger Innenstadt im Wert ab fünf Euro gibt es in der Aktionswoche ein Los, das bis 8. April in einer der 16 Annahmestellen abgegeben werden kann. Am Schluss entscheidet Fortuna. Je mehr Lose ausgegeben werden, um so größer ist die Chance, Bürgermeister Fabian Giesder in einem außergewöhnlichen Outfit zu sehen. Das Stadtoberhaupt hat nämlich gewettet, dass keine 10 000 Lose über die Ladentische gehen. Sollte Giesder verlieren und die 10 000-er Grenze geknackt werden, will er zum Ostermarkt am 16. April im Hasenkostüm auf dem Heinrichsbrunnen Goethes Osterspaziergang rezitieren.

Tierisch wird es aber so wie so zugehen, egal wie die Wette ausgeht. Denn die Besucher können beim Spaziergang durch die Stadt lebensgroßen Dinosauriern begegnen. Vom 28. März an wird Meiningen einen Monat lang zur Dino-City. An drei Orten der Stadt können die Besucher auf die Urzeit-Riesen treffen. Sie sind aber nicht als Figuren aufgestellt. Sie erwachen dort zum Leben, wo ein Dino-City-QR-Code auf dem Fußweg klebt. Sobald der Code mit dem Handy gescannt wird, erwacht der Dinosaurier im Display inmitten dem realen Ort. „3DQR Augmented Reality nennt sich diese neue Technologie“, erklärt Jeanine Thürbeck. Vorab müsse die kostenlose 3DQR-Plus-App aus dem Store heruntergeladen werden.

Auf die Kinder warten zudem ein Kinderprogramm der Stadt- und Kreisbibliothek und ein Kindernachmittag des Jungen Staatstheaters Meiningen am 1. April, bei der die Schlundgasse zur Bühne wird.

Ein Stelldichein gibt sich auch das Schlagerduo „Neonlicht“, das bereits auf einige Fernsehauftritte zurückblicken kann. Die Meininger Sängerin Nadine Ellrich und ihr Gesangspartner Julian Fiege werden am 2. und 3. April auf Meiningens Straßen unterwegs sein. Am Samstag, 2. April, findet in Kooperation mit dem HCS-Medienwerk zudem auf dem Marktplatz ein Automarkt statt. Mit dem Frühlingsmarkt am Sonntag endet die Aktionswoche. Das gesamte Programm gibt es in zahlreichen Innenstadt-Geschäften und ist auch auf der städtischen Homepage zu finden. hi

 

Bilder