Großeinsatz bei Schleusingen SEK in Gottfriedsberg: 70-Jähriger festgenommen

, aktualisiert am 13.06.2022 - 23:48 Uhr

Ein Polizeiaufgebot hat am Montag gegen 16.30 Uhr den Schleusinger Ortsteil Gottfriedsberg abgeriegelt. Ein 70-Jähriger hatte dort gedroht, mehrere Menschen "abzuknallen". Noch in der Nacht kam der Jäger wieder frei, seine 14 Waffen blieben unter Verschluss.

Vorangegangen war nach Angaben der Thüringer Polizei ein Streit, bei dem es um die Herausgabe persönlicher Gegenstände ging. Der 70-jährige Hausbesitzer bedrohte seinen Sohn und seine Lebensgefährtin, dessen Rechtsanwältin und einen hinzugezogenen Mitarbeiter des Schlüsseldienstes, die sich vor dem Wohnhaus aufhielten.

Kräfte der Polizeiinspektion Hildburghausen riegelten zunächst den Ort großräumig ab, da bekannt war, dass der Mann Jäger und im Besitz von mindestens zehn Waffen ist. Gegen 17.45 Uhr meldete sich der 70-Jährige telefonisch bei der Polizei. Die Beamten konnten ihn dazu bewegen, sich zu stellen und widerstandslos festnehmen zu lassen.

Hinzugezogene Spezialkräfte und ein Sprengstoffsuchhund durchsuchten anschließend das Haus. Die Beamten stellten insgesamt 14 Waffen sicher. Darunter Jagdgewehre und Revolver.

Um 22.05 Uhr wurde der Mann dann aus dem Gewahrsam entlassen. Während des gesamten Einsatzes wurde niemand verletzt. Seine Waffen blieben unter Verschluss.

Neben den Spezialisten des Landeskriminalamtes waren zahlreiche Polizisten der Dienststelle Hildburghausen im Einsatz. Gottfriedsberg hat etwas mehr als 100 Einwohner.

Autor

 

Bilder