Bad Salzungen Urlaub in der Heimat auf Kosten anderer

Können Miteigentümer in einer Wohnanlage einem der Eigentümer das Vermieten seiner Wohnung an Urlauber verbieten? Foto: Jens Büttner

Ruhla - Urlaub in der Heimat machen jetzt viele Menschen in Corona-Zeiten. Manche drücken sich aber vorm Bezahlen, wie in Ruhla geschehen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich von Mittwoch bis Samstag ein bis dato unbekanntes Pärchen in einem Gästehaus in Ruhla (Wartburgkreis) eingemietet. Da sich der Mann und die Frau am Samstag nicht bei der Vermieterin meldeten, sah diese nach. Doch die Urlauber hatten sich offenbar sang- und klanglos verdrückt.

Wie sich herausstellte, hatte das Paar nicht nur keine Miete bezahlt, sondern auch noch ein Besteck und ein Kissen im Wert von 40 Euro mitgehen lassen. Im Zimmer wurden zwei Taschen mit diversen Sachen hinterlassen. Die von der Polizei nicht näher beschrieben Hinterlassenschaften wurden sichergestellt.

Der Mann und die Frau sollen etwa 35 Jahre alt und mit einem schwarzen Auto der Marke Dacia mit Wartburgkreis-Kennzeichen (WAK) unterwegs gewesen sein. maz

Autor

 

Bilder