Bad Liebenstein Arbeiten an der zentralen Sportstätte sind fast abgeschlossen

Der neue Kunstrasenplatz an der Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein. Foto: /Heiko Matz

Die Arbeiten an der neuen zentralen Sportstätte an der Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein sind weitestgehend abgeschlossen.

Die Arbeiten an der neuen zentralen Sportstätte an der Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein sind weitestgehend abgeschlossen. Darüber informierte Vizebürgermeisterin Susanne Rakowski (CDU) im Haupt- und Finanzausschuss. Das Projekt wird jedoch teurer als erwartet. „Wir werden die geplanten Kosten von rund 1,66 Millionen Euro wohl überschreiten“, weswegen der Ausschuss eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 46 000 Euro beschließen musste. Grund seien unter anderem gestiegene Materialpreise, erklärte Susanne Rakowski. Der Ausschuss fasste den Beschluss einstimmig und ohne Diskussionen.

Auf dem neuen Kunstrasenplatz findet bereits Trainingsbetrieb der Fußballer statt. Das Areal soll auch von den Volleyballern, dem Wintersportverein und für den Schulsport genutzt werden. Der Bau der zentralen Sportstätte wird durch Fördermittel des Landes und des Wartburgkreises unterstützt. Foto: Heiko Matz

Autor

 

Bilder