Ausrüstung Sachsenbrunner Feuerwehr erhält neues Einsatzfahrzeug

Das lange Warten für die Kameradinnen und Kameraden der Eisfelder Standortwehr Sachsenbrunn hat ein Ende.

Sachsenbrunn - Am Freitagnachmittag traf das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10 am Gerätehaus in Sachsenbrunn ein. Am Donnerstag machte sich eine Delegation auf in das Rosenbauerwerk in Luckenwalde, um ihr neues Einsatzfahrzeug zu übernehmen. Nach der technischen Abnahme und der Einweisung konnten die Kameraden am Freitag ihr Fahrzeug in die Heimat überführen, wo es gebührend empfangen wurde. Auch Vertreter der anderen Wehren aus Eisfeld, Waffenrod-Hinterrod, Harras und der Partnerwehr Ahorn fanden sich in Sachsenbrunn ein, um den Kameradinnen und Kameraden zu ihrem neuen Fahrzeug zu gratulieren. Auch Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor und der Sachsenbrunner Ortsbürgermeister Mike Hartung waren vor Ort.

Wie Eisfeld Stadtbrandmeister Danilo Hedwig in einer kurzen Ansprache erklärte, sollen sich nun die Kameradinnen und Kameraden schnellstmöglich mit der neuen Technik vertraut machen, damit das Fahrzeug zügig in Betrieb genommen werden kann. Das neue HLF dient als Ersatz für ein über 20 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug LF 8/6. Das neue Fahrzeug ist ausgestattet mit Gerätschaften und Material zur Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung.

Dennoch hofft man auf möglichst wenige Einsätze, für die die Standortwehr aber nun bestmöglichst gerüstet ist. mh

 
 

Bilder