Arnstadt - So schnell und so geräuschlos wurde der Haushalt der Kreisstadt lange nicht beschlossen. Nur zwei Wochen waren seit der Einbringung durch Bürgermeister Frank Spilling (parteilos) vergangen, da stimmte am Donnerstag der Stadtrat fast einstimmig zu. Einzig Die Linke enthielt sich. Diese Fraktion war auch die einzige, die eine größere Anzahl an Änderungsanträgen einbrachte, damit aber scheiterte. Alle anderen begnügten sich mit Prüfaufträgen an die Verwaltung. Laut Thüringer Kommunalordnung hätte der Haushalt eigentlich schon im letzten Jahr beschlossen werden können. Dass die Verwaltung ihn erst so spät einbrachte und dann mit Blick auf anstehende Ausschreibungen auf eine schnelle Verabschiedung drängte, ist nicht unproblematisch, konnte sich so nur noch der Finanzausschuss vorberatend damit befassen.