Am Torteich in Gehren Holzfiguren künftig auf „trockenen Füßen“

  Foto:  

Um die beliebten, lokalen Holzschnitz-Skulpturen am Torteich Gräfinau-Angstedt zu erhalten, werden diese künftig auf feste Betonfundamente umgesetzt. Darüber informiert die Stadtverwaltung.

Diese Woche wurden die drei großen Skulpturen, ein Kranich, ein Fisch und eine Neptun-Figur, von ihrem aktuellen Standort entfernt.

Sie wurden vom Künstler Dirk Rudolf direkt aus den dort stehenden Bäumen gesägt und geschnitzt. Da die Bäume nicht mehr vital waren, wurden sie auf diese Weise eingekürzt, statt sie komplett zu fällen.

Die Baumstümpfe beginnen laut Verwaltung jedoch zu verwittern. Deshalb wurden die Figuren am Fuß per Kettensäge vom Stumpf abgetrennt. Die übrigen gebliebenen Stümpfe werden ausgegraben.

Die Skulpturen werden künftig auf feste Betonsockel gestellt, die in Kürze vor Ort gegossen werden. In der Zwischenzeit werden die Skulpturen aufgearbeitet und präpariert, um auf das Fundament aufgebracht werden zu können.

Autor

 

Bilder