50 Jahre NCV in Neuhaus Die Narren lassen’s doppelt krachen

Höhepunkt und Abschluss der Faschingssaison rücken auch in Neuhaus am Rennweg näher. Im 50. Jahr des Vereinsbestehens des NCV laden die hiesigen Narren heuer gleich zweimal zum Feiern ein – erst zu einer Jubiläumsveranstaltung am 4. Februar und dann zu einer große Faschingsgala am 18. Februar.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause und Sofa-Karneval darf auch in Neuhaus am Rennweg zur nahenden Hoch-Zeit der Faschingssaison endlich wieder gefeiert werden. Schon der Rathaussturm am 11.11. und die folgende Saisoneröffnung am 18. November waren bei und für die Mitglieder des Neuhäuser Carnevals- und Kirmesvereins (NCV) ein voller Erfolg. Vor ausverkauftem Kulturhaussaal blickten sie – mit einem Augenzwinkern – auf eine anstrengende Corona-Zeit zurück. So amüsant die Freizeitgestaltung eines Narren-Haushaltes während der Pandemie auch gewesen sein mag – denn Not macht ja bekanntlich erfinderisch –, so hoffen die Närrinnen und Narren natürlich, dass all das nun der Vergangenheit angehört. Die Zeichen stehen gut. Und beim NCV gibt es in den nächsten Wochen auch einiges zu feiern.

Wie schon mehrfach berichtet, stehen die Neuhäuser Narren schon 50 Jahre lang auf der Bühne. Von den Fußballern 1972 ins Leben gerufen, konzentrierte sich der Verein zunächst ausschließlich auf den Karneval. In prall gefüllten Sälen, in denen man nur mittels guter Kontakte einen Sitzplatz ergattern konnte, wurden einige legendäre Auftritte zelebriert. Da fuhr ein Trabbi ins Kulturhaus ein, wurde eine Urwald-Hochzeit gefeiert und wurden die Mitglieder der „Sprunggruppe“ zu sportlichen Höchstleistungen angetrieben. In den zurückliegenden Jahren bekam der NCV zudem Besuch von Asterix und Obelix oder Spejbl und Hurvinek und er holte „Wetten dass…?“, den Musikantenstadl oder den ZDF-Fernsehgarten auf die Kulturhaus-Bühne. Von Wichtel- oder Büttenabend, über Nachthemdenball bis hin zu Kinder-, Rodel- und Rentnerfasching. Jede Saison wurde lange Zeit vollends ausgekostet.

Auch Kirmes- und Veranstaltungsmacher

Sinkende Besucherzahlen und der Weg- beziehungsweise der Verfall der NCV-Narhalla im „Kreml“ – wo derzeit das Bürgerhaus entsteht – zwangen die Narren jedoch dazu, einige Faschingsveranstaltungen aus dem Kalender zu streichen. „Doch keine Angst, langweilig ist uns seither nicht geworden“, sagt Eileen Wiegand. Die Presseverantwortliche des Vereins erinnert daran, dass der NCV schließlich schon seit 1995 zusätzlich die Neuhäuser Kirmes ausrichtet, die zu den besten Zeiten ein fünftägiges Kirchweih-Festival auf dem großen Festplatz neben der GutsMuths-Halle gewesen ist. Nachdem den Narren und Kirmesmachern auch diese Örtlichkeit genommen wurde, musste schnell ein neuer Veranstaltungsort her. Nach einigen weniger erfolgreichen Versuchen im Backsteinzelt – also im Kulturhaus – hat sich derweil die Kirmesveranstaltung auf dem Marktplatz mit einem geeigneten Bierzelt-Stellplatz von zentraler Lage etabliert.

Mit dem Wegfall des Kremls fehlte den Narren aber nicht nur ein Veranstaltungsort, sondern auch ihr Vereinsdomizil. Nach einer ganzen Reihe an Umbauarbeiten und vielen gemeinsam verbrachten Arbeitsstunden, haben sie sich in der „Alten Bar“ des Kulturhauses einen attraktiven Versammlungs- und Trainingsort geschaffen. „Bekannt ist auch“, so Wiegand, „dass wir schon lange nicht mehr nur den Fasching und die Kirmes ausrichten, sondern bei nahezu jeder Veranstaltung in der Rennsteigstadt mit Bratwurstrost oder Ausschankwagen zu finden sind.“ Vom Maibaumstellen, übers Frühlingsfest und die Himmelfahrt im Bernhardsthal bis hin zu den Wintermonaten, in denen das Lichterfest und der Weihnachtsmarkt anstehen. „Ohne das grenzenlose Engagement unserer Vereinsmitglieder sowie die Unterstützung durch die Stadt, vieler befreundeter Vereine und natürlich unseres Publikums wäre das alles so nicht möglich.“ Um all jenen zu danken, die dem Verein jahrelang tatkräftig zur Seite standen – und auch um sich selbst ein bisschen zu feiern –, soll es folglich am Samstag, 4. Februar, eine große Jubiläumsveranstaltung geben.

„50 Jahre NCV“ heißt es dann an jenem Abend im Kulturhaussaal, wo „wir euch auf der Kulturhaus-Bühne einige Highlights der letzten Jahre präsentieren und im Anschluss bis in die Morgenstunden mit euch feiern wollen“, so Wiegand im Namen aller Neuhäuser Narren. An viele ehemalige Mitglieder, Sponsoren und auch befreundete Vereine haben sie bereits Einladungen verteilt. „Falls jemand unabsichtlich vergessen wurde: Tragt es uns nicht nach und teilt uns eure Kontaktdaten mit“, lautet Wiegands Bitte. Und sie ergänzt: „Aber auch Gäste ohne Einladung sind an diesem Abend herzlich willkommen.“ Der Eintritt zur Veranstaltung – Einlass ab 18 Uhr, Beginn um 19.11 Uhr – ist frei. Allerdings macht sich eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich.

Erst Gala, dann Kinderfasching

Zwei Wochen später – zum Höhepunkt der Faschingszeit – wollen die Neuhäuser Narren ein weiteres Mal kräftig feiern und die Jubiläumssaison gebührend verabschieden. „Am Samstag, 18. Februar, möchten wir euch daher zur ‚Großen Faschingsgala des NCV’ recht herzlich einladen“, so Wiegand. Dann wird die Kulturhaustür um 19 Uhr geöffnet und das bunte Programm, welches der NCV vorbereitet hat, um 20.11 Uhr auf der Bühne präsentiert. Im Anschluss darf zur Musik von Jojo-Zeit und DJ Hardy das Tanzbein geschwungen werden.

Der Sonntag, 19. Februar, steht dann ganz im Zeichen der jüngsten Narren. „Zum großen Kinderfasching laden wir deshalb alle Jungen und Mädchen zusammen mit ihren Familien ein“, so Wiegand. Um 14.11 Uhr startet „die Riesenparty“. Neben Garden und Elferrat freuen sich an diesem Nachmittag besonders die kleinsten Narren der NCV aus der Konfetti-AG auf zahlreiche Bewunderer. „Natürlich haben wir uns auch wieder jede Menge lustige Spiele für euch ausgedacht und DJ Hardy sorgt für Unterhaltung mit den besten Hits für Kids“, verspricht die Presseverantwortliche des „alten, jedoch keineswegs eingerosteten NCV“ im Namen all seiner Mitglieder. „Bis zum Aschermittwoch stehen somit noch eine ganze Reihe Highlights auf unserem Programm – wir freuen uns auf jedes einzelne und wünschen allen Akteuren auf der Bühne sowie den Zuschauern im Saal schon jetzt eine schöne Faschingszeit.“

Am Samstag, 4. Februar, findet im Kulturhaus in Neuhaus am Rennweg die große Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre NCV“ statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich – und zwar bis spätestens 30. Januar beim Vereinsvorsitzenden Marcel Grafe telefonisch oder per WhatsApp unter (0170)8178740. Der Einlass an diesem Abend kann nur nach erfolgter Anmeldung gewährt werden.

Für die „Große Faschingsgala des NCV“ am Samstag, 18. Februar, gibt es einen Kartenvorverkauf. Auch hier gilt: Eintrittskarten können beim Vereinsvorstand Marcel Grafe unter (0170)8178740 erworben werden. Für die Kurzentschlossenen liegen dann weitere Karten – jedoch ohne Sitzplatzgarantie – an der Abendkasse bereit.

Autor

 

Bilder