Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Schnelle Küche

Der nächste Schritt auf dem Weg zum neuen „Südthüringen kocht“-Heft ist gemacht.



In zwei Veranstaltungen mit Lesern unserer Zeitung haben wir die Rezepte von anderen Lesern nachgekocht.

Kochen im Schnelldurchlauf – na, ganz so war’s dann doch nicht, obwohl das Motto der diesjährigen „Südthüringen kocht“-Aktion das vermuten ließ. In Fischbach und in Trusetal haben Ende Mai jeweils zwei Leserinnen unser Team verstärkt und geholfen, die Rezepte anderer Leser nachzukochen. Christina Reuner aus Schwarzbach und Karin Irrgang aus Dermbach unterstützten Koch Ricardo Martin fast einen ganzen Tag lang, Ilona Hartmann aus Wernshausen und Regina Lange aus Breitungen halfen der Gastwirtin Mandy Ullrich und ihrer Beiköchin Doreen für einen Nachmittag. Das Fazit, nachdem in beiden Küchen sechs Gerichte zubereitet, fotografiert und verspeist worden sind: Daumen hoch für die Leser-Rezepte. Der ein oder andere Tipp von den Profis für die Zubereitung hat den Gerichten noch den letzten Pfiff gegeben. Alles in allem also: Die ausgewählten Rezepte sind startklar, um veröffentlicht zu werden. „Die Gerichte aus den Südthüringen- kocht-Heften sind fabelhaft“, schwärmt Ilona Hartmann, die sich als großer Fan der Reihe entpuppt. „Die Rezepte funktionieren und man braucht keine außergewöhnlichen Zutaten. Ich freue mich schon auf das neue Heft.“ Und an dem wirkt sie höchstpersönlich mit – sie hat nicht nur selbst zwei Rezepte eingesandt, sondern hilft auch gerne beim Kochen in der „Turmbaude“. „So, Ladys“, ruft Gastwirtin Mandy Ullrich in die Runde. „Los geht’s!“ Ilona Hartmanns Mann Gerold steht daneben und filmt mit einem Camcorder, was passiert. Nichts Neues für Mandy Ullrich: Sie hatte schon zweimal die „Kochprofis“ von rtl2 in der Bude – zuerst wegen der Anfangsschwierigkeiten, als sie 2011 die „Turmbaude“ übernahm, dann noch mal inkognito im vergangenen Jahr. Da wollten die Fernsehköche mal unerkannt schauen, ob sich etwas verändert hat. Und: Hat es. Das macht Mandy Ullrich zu einer passenden Partnerin für „Südthüringen kocht“. Auch Ricardo Martin ist jemand, der sich mit seiner Erfahrung gut ins Team fügt. Der 29-Jährige führt die Genießerwerkstatt „Alte Bäckerei“ in Roßdorf, wo er gehobene Küche serviert. Dementsprechend begeistert sind die Hobbyköchinnen von ihrem Lehrmeister für einen Tag, der Tipps rund ums Zubereiten für die beiden Frauen hat: Himalaya-Salz verwenden, weil es sanfter würzt, und schön die Finger einziehen, wenn’s darum geht, die Zwiebeln fix zu schneiden. Mit schnellen Gerichten sind die beiden Leserinnen bestens vertraut. „Bei mir muss es schon öfters mal flott gehen in der Küche“, erzählt Karin Irrgang, die als Krankenschwester im Schichtdienst arbeitet. „Wenn es dann schnell geht und auch noch lecker schmeckt: Umso besser.“ Beim Anrichten zieht Ricardo Martin dann seine Pinzette aus der Schürzentasche und drapiert damit in Feinstarbeit verschiedene Kräuter und Blüten auf oder neben die fertigen Gerichte. „Die Optik darf ja auch nicht zu kurz kommen“, sagt er. „Das Auge isst immer mit.“ Wie die Kochveranstaltungen so abgelaufen sind, lesen Sie im „Südthüringen kocht“-Heft, das im Herbst erscheinen wird.

 

Diesen Artikel teilen / ausdrucken


^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".