2. Südthüringer Chorfestival

Schirmherrin und Tonmeister



Schirmherrin
Dominique Lacasa

Dominique Lacasa

Die Berliner Sängerin Dominique Lacasa studierte Jazzgesang in Berlin, erhielt 2003 ihr Gesangsdiplom und stand lange Zeit mit ABBA Fever als Frida auf der Bühne. 2008 startete sie ihre Solokarriere und veröffentlichte die erste eigene Single unter dem Titel „go my way.“ Die musikalischen Wurzeln liegen jedoch in ihrer Vergangenheit. Denn im Jahr 1985 veröffentlichten ihre Eltern Frank Schöbel und Aurora Lacasa gemeinsam mit ihr und ihrer Schwester Odette die LP „Weihnachten in Familie“, die mit fast 2 Millionen Exemplaren das meistverkaufte Album der DDR-Geschichte wurde. Im Dezember 2015 verlieh Sony dafür den PLATIN AWARD. Durch ihre Mutter und deren spanische Vorfahren ist ihre Musik heute stark vom spanischen Lebensgefühl geprägt. Live zu erleben ist diese Musik auch während der Konzerttouren „Dominique Lacasa & Bass“. Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums vom „Traumzauberbaum“ war die Künstlerin auf der Platte „Das Beste vom Traumzauberbaum“ mit zwei Titeln präsent. 2017 erschien die neue Single „Wie ein Sommer“. Auch im MDR-Fernsehen entwickelte sich 2017 eine starke Medienpräsenz, u.a. durch die Mitwirkung an der Frank-Schöbel-Jubiläumsgala und einer ausgedehnten Weihnachtstournee.


Tonmeister
Lexa A. Thomas

Lexa A. Thomas

Lexa A. Thomas studierte Klassische Komposition und Bass an der Hochschule für Musik in Weimar. Zuvor studierte er Chordirigieren beim Rundfunk-Jugendchor in Wernigerode und Filmmusik an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin sowie in Wien. Als Bassist stand und steht Lexa A. Thomas mit Kerschowski, dem Jazzorchester Vielharmonie, Rumpelstil, Wolfgang Lippert, Gerhard Gundermann, Norbert Bischof, Arno Schmidt, Stefan Körbel, Gerhard Schöne, Martin Moss oder der Thomas-Rühmann-Band auf der Bühne. Er war von 1986 bis 1989 der jüngste ececutive producer der größten ostdeutschen Plattenfirma Amiga. (LPs: Gundermann „Männer, Frauen und Maschinen”, Norbert Bischof, Stefan Körbel, Kleeblatt-LPs). Von 2000 bis 2003 agierte Lexa als Tonmeister bei „Falco meets Amadeus“ am Berliner Theater des Westens, dem Deutschen Theater München, an der Oper Graz und der Wörtherseebühne in Kärnten sowie 2006-2008 beim Katja-Riemann-Oktett, „100 Jahre Axel Springer“-Revue 2012 (mit Udo Lindenberg / Max Raabe / Ulrich Waller / Herbert Knaup / Leslie Malton u.v.a.). Zeitgleich zu seiner mannigfaltigen musikalischen Tätigkeit schrieb Thomas 1989 eine Ballettmusik für die damalige Primaballerina der Staatsoper Berlin, Ines Dalchau. Weitere eigene Musical-Kompositionen lieferte er unter anderem 1996 und 1999 für den Friedrichstadtpalast, 2001 für das Theater des Westens und 2004 für die Arena Berlin, 2005-2017 für das Tanzensemble „Step By Step“. Aktuell komponiert er für den rbb die Reihe „Geschichtenerzähler“ (Katharina Thalbach, Axel Prahl, Benno Fürmann, Thomas Rühmann, Anna Fischer), ist Produzent der Alben „Poppy Soul Orbit“ von Dorothea Breil, „I“ von Dan Stein (noch nicht released) und „Ný landy“ mit seinem Duo-Partner Michael Behm.

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".