UMGANGSSPRACHE

Die Verbindungsstraße zwischen Unterkatz und Oepfershausen ist nicht mehr im besten Zustand. Deshalb haben sich beide Gemeinden schon einmal darüber Gedanken gemacht, was perspektivisch getan werden könnte. Die 3,3 Kilometer lange Trasse muss instandgesetzt werden, war man sich einig. Die Straße befindet sich in Trägerschaft der Kommunen. Die Aufnahme trügt ein wenig. Sie zeigt eine schöne Ansicht der Trasse gesäumt mit bunten Kirschbäumen und einer scheinbar aalglatten Bitumendecke. Doch Vorsicht ist geboten. Die Straße weist an vielen Stellen große Löcher auf. Foto: O. Benkert

16.10.2018

Werra-Bote

Löcher der Verbindungsstraße flicken

Die Verbindungsstraße zwischen Unterkatz und Oepfershausen, im Volksmund als Kap-Straße bekannt, soll instandgesetzt werden. Darauf haben sich beide Gemeinden verständigt. » mehr

Hat nicht nur ein Faible für Dialekte, in ihrer Doktorarbeit hat Verena Sauer das "Itzgründische" nun auch wissenschaftlich untersucht.

14.09.2018

Hildburghausen

Miss "Itzgründisch" sucht den Unterschied

Hat die ehemalige innerdeutsche Grenze dazu geführt, dass Dialekte auseinanderdriften? Eine Frage, die Verena Sauer in ihrer Doktorarbeit beantwortet. » mehr

Ricardo Martin heißt der Träger des erstmals vom Landkreis vergebenen Gründerpreises. Er betreibt das Restaurant „Alte Bäckerei“ in Roßdorf.	Foto: Sascha Bühner

18.10.2018

Schmalkalden

Netzwerke nutzen, damit sie nützen

Der Volksmund sagt „Vitamin B“, Unternehmer sprechen von Netzwerken. Gemeint sind gute Kontakte, die einem helfen, privat oder mit der Firma Erfolg zu haben. Zum 16. „Tag der Wirtschaft“ waren dem Net... » mehr

Prof. Klaus Moser

10.09.2018

Karriere

Fünf Tipps für die Gehaltsverhandlung

Über Geld spricht man nicht, sagt der Volksmund. Und wenn es doch sein muss, haben viele Arbeitnehmer ein mulmiges Gefühl dabei. Wie schaffen sie es, selbstsicher in der Gehaltsverhandlung aufzutreten... » mehr

Das Gerüst für die Dorfscheune am Sportplatz in Gräfen-Nitzendorf steht seit Samstagnachmittag. Das feierten die Männer vom 1. Hecker SV mit einem kleinen Richtfest. Foto: Hecker SV

26.08.2018

Region

Dorfscheune soll im Oktober eingeweiht werden

Die Mitglieder des 1. Hecker SV bauen am Sportplatz in Gräfen- Nitzendorf eine kleine Dorfscheune. Am Samstag konnte Richtfest gefeiert werden. » mehr

ist nun zwei bis drei Meter kürzer, die Arbeiten dauern weiter an.

04.07.2018

Region

Dreimal hat's gekracht

Einer der Finkensteine, rechterhand an der Straße von Oberschönau in Richtung Oberhof, hat in mehreren Sprengungen seine Spitze verloren. Insgesamt werden derzeit drei Felsen gesichert. » mehr

HU-Plakette

12.07.2018

Mobiles Leben

Nicht nur der Tüv macht den Tüv - Warum HU-Preise variieren

Das Auto muss zum Tüv. Was umgangssprachlich so einfach klingt, ist in der Praxis komplizierter. Denn die Hauptuntersuchung darf nicht nur der Tüv machen, auch Dekra, GTÜ oder KÜS sind dazu befugt. Un... » mehr

Höhere Gehälter

14.05.2018

Karriere

Wenn Handwerker das Handwerk verlassen

Handwerk hat goldenen Boden, sagt der Volksmund. Doch auch der kann mal Unsinn reden. Schließlich wandern immer mehr Handwerksgesellen in die Industrie ab. Der simple Grund dafür: höhere Gehälter. Doc... » mehr

Krankschreibung

29.01.2018

Karriere

Darf ich trotz Krankschreibung reisen?

Im Volksmund heißt es «Krankschreibung», im Amtsdeutschen verklausuliert «Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung». Warum Arbeitnehmer nach Abgabe des «Gelben Scheins» nicht zwangsläufig zuhause herumsitzen... » mehr

Fast 80 Anträge auf Einsicht in womöglich vorhandene Stasi-Unterlagen wurden während des Beratungstag der Außenstelle Suhl des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen im Bad Liebensteiner Rathaus gestellt. Fotos (2): S. Eberlein

27.10.2017

Region

"Den Zeitpunkt der Aufarbeitung bestimmt jeder selbst"

Zahlreiche Interessierte nutzten den Beratungstag der Außenstelle Suhl des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen. Fast 80 Menschen stellten in Bad Liebenstein einen Antrag auf Akteneinsicht. » mehr

Pfarrerin Jana Petri segnet Anni und Ewald Luther zu ihrer Jubelhochzeit. Auf die Frage, wie sich die beiden vor mehr als 65 Jahren kennen gelernt haben, wissen sie eine kurze Antwort: "Wir sind beide aus Rosa." Sie saßen schon als Kinder beim jahrgangsübergreifenden Unterricht gemeinsam in einem Klassenzimmer. Foto: fotoart-af.de

16.08.2017

Region

Seit 65 Jahren gemeinsam durch das Leben

Jung gefreit, hat nie gereut, sagt der Volksmund und auf wenige trifft es wohl so gut zu wie auf Anni und Ewald Luther aus Rosa. Sie konnten jetzt das seltene Fest der eisernen Hochzeit feiern. » mehr

Lauschig und zum Wohlfühlen: Der Saunabereich im Meininger Stadtwerke-Freizeitzentrum Rohrer Stirn. Fotos: Kerstin Hädicke

15.06.2017

Meiningen

Vom Saunieren, Schwatzen und Schwitzen

Aktiv und gesund, wer will das nicht sein und ein Leben lang bleiben? Die Dienstags-Saunagänger im Meininger Freizeitzentrum Rohrer Stirn jedenfalls wissen, wie das geht. » mehr

Bahnhof Rennsteig kriegt ein Rotkäppchen

06.06.2017

Region

Bahnhof Rennsteig kriegt ein Rotkäppchen

Holzbildhauer Martin Reichmann hat die Pfingsttage auf dem Bahnhof Rennsteig genutzt, um aus einem Eichenstamm eine Figur zu schnitzen. Es soll ein Fahrdienstleiter werden, der im Volksmund früher auc... » mehr

Wilddieb geht in Deckung

18.04.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Wilddieb geht in Deckung

So ein Farbklecks kann ganz schön lästig sein. Deswegen ist auch die Skulptur vor dem Waffenmuseum, im Volksmund Wilddieb genannt, dieser Tage gut geschützt. Denn an der Fassade steht ein Gerüst, so d... » mehr

Randvoll saß der Saal im Klingser Kulturhaus zum 1. Mundart-Abend, veranstaltet durch den Rönklub-Zweigverein Klings. Gut 150 Gäste aller Altersklassen lauschten den Akteuren bei Vorträgen und Gesang im Dialekt. Fotos (4): tih

03.04.2017

Region

"So verschieden wie Landschaften sind auch die Mundarten"

Ernstes und Lustiges, Interessantes und Amüsantes gab es zum 1. Mundartabend in Klings zu hören. Eingeladen hatte der Rhönklub-Zweigverein - 150 Dialektkundige und -unkundige fanden sich ein. » mehr

Das Kind beim Namen genannt

22.03.2017

Region

Das Kind beim Namen genannt

Konstruktiv und sachlich debattieren war in der Vergangenheit für viele Stadträte schon ein schwieriges Unterfangen. Zu viele persönliche Sticheleien prägten auch am Dienstag die Sitzung in Trusetal. ... » mehr

Dass er in Deutschland in seinem Beruf arbeiten kann, bedeutet für Ramy Abdalaziz die Erfüllung. Der junge Arzt aus Syrien hat sich gut in Suhl eingelebt und arbeitet weiter an sich selbst: Sein Akzent beim Sprechen stört ihn noch.	Foto: ari

21.03.2017

Thüringen

Wenn ein Syrer in Suhl Sächsisch lernt

Ramy Abdalaziz ist 2014 als Flüchtling nach Suhl gekommen. Seit über einem Jahr arbeitet er inzwischen als Arzt im Zentralklinikum. Seine Leidenschaft ist die Sprache. » mehr

Für den "Gelben Koffer" im Wohngebiet Ilmenauer Straße scheint es neue Pläne zur Wiederbelebung zu geben. Offensichtlich gibt es eine Bauvoranfrage zur Einrichtung eines Lebensmittelmarktes, über die aber noch nicht entschieden worden ist. Fotos (2): frankphoto.de

20.02.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Neuer Lebensmittler für "Gelben Koffer" im Gespräch

Das Gebäude, das sich im Volksmund als "Gelber Koffer" einen Namen gemacht hat, ist oft Thema im Wohngebietsbeirat. Jetzt verdichten sich Hinweise, dass sich hier möglicherweise ein neuer Einkaufsmark... » mehr

"Ich kann froh sein, so eine gute Firma gefunden zu haben", sagt Jalal Kheder Alhamadi (r.). Elektro-Wolf-Geschäftsführer Fabian Wolf und alle Kollegen unterstützten den jungen Syrer vom ersten Tag an - auf Deutsch und Englisch erklärten sie ihm alles Nötige, um auch in Deutschland als Elektroingenieur arbeiten zu können. Seit September 2016 hat er eine Festanstellung im Unternehmen. Fotos: Karina Schmöger

13.02.2017

Meiningen

Neue Heimat - neue Chance

Dank vieler Zufälle und Hilfe von Menschen, die ihn offen empfingen, hat der junge Syrer Jalal Kheder Alhamadi eine Festanstellung bei der Firma Elektro-Wolf bekommen. Und das nur ein Jahr nach seiner... » mehr

Der Perimeter zur Gesichtsfeldmessung steht parat. Er gehört zur Ausstattung der Begutachtungsstelle für Fahreignung, die am Mittwoch in der Suhler Dekra-Niederlassung eröffnet wurde. Verwaltungsmitarbeiter Florian Loeper sowie die beiden Psychologen Birgit Schulte und Konstantin Meyer (v.l.) sind die Ansprechpartner, wenn es darum geht, den Führerschein nach Verlust wiederzubekommen. Foto: frankphoto.de

03.02.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Bei der Dekra kommen nun auch die Autofahrer auf den Prüfstand

Wer von der Polizei mit 1,6 Promille im Blut erwischt wird, ist den Führerschein los. Was folgt, ist der umgangssprachliche Idiotentest. Den bieten nun auch die Mitarbeiter der Suhler Dekra-Begutachtu... » mehr

Hochgestochene Verse aus Heinrich Heines "Wintermärchen" und der krasse Gegensatz: Lilli Schmidt und Johannes Bahr amüsieren sich über die Begriffe, die fürs "Jugendwort des Jahres" zur Wahl standen.	Foto: ari

25.11.2016

Thüringen

Auch Heine kann fly sein

Das Jugendwort des Jahres ist gewählt: "Fly sein" heißt "besonders abgehen" und steht für ein Lebensgefühl. » mehr

Die Einmündung zur Docke von Wiedersbacher Seite aus. Foto:frankphoto.de

18.11.2016

Region

Keine Einwände gegen Übernahme der "Docke"

Die Stadt Hildburghausen soll zum 1 Januar 2019 die Landesstraße L 2063 Wiedersbacher Straße (im Volksmund Docke) in die kommunale Straßenbaulast übernehmen. » mehr

Gemeinschaftsunterkünfte gibt es im Kreis in Arnstadt, Frauenwald (im Bild) und bald auch in Gehren. Foto: b-fritz.de

14.11.2016

Region

Unterkünfte für Asylsuchende und Flüchtlinge nahezu belegt

Im Ilm-Kreis sind derzeit 1018 Asylbewerber und bereits anerkannte Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften und Wohnungen untergebracht. Die Kapazitäten in den Unterkünften sind zu etwa 80 bis 90 Proz... » mehr

09.11.2016

Region

Auengrund stimmt Übernahme der "Docke" zu

Crock - Die Übernahme der Landesstraße von Wiedersbach nach Hildburghausen in kommunale Zuständigkeit war erneut Thema im Auengrund-Gemeinderat. » mehr

Der Heuballen hat ja Augen!

31.08.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Der Heuballen hat ja Augen!

Das klassische "Mondgesicht" kennt der Volksmund schon lange. In Dietzhausen gibt es seit Neuestem auch noch das "Heuballengesicht". » mehr

Josephine Kunze ist die Neue im 17-köpfigen Team der Meininger Regelschule am Kiliansberg. Foto: Kerstin Hädicke

18.08.2016

Meiningen

Die "Neue" im Lehrerteam: Mit kleinen Schritten Großes erreichen

Josephine Kunze ist "die Neue" im 17-köpfigen Lehrer-Team der Regelschule am Kiliansberg. Sie unterrichtet Kunst und Ethik und ist "mit Leib und Seele" Pädagogin. » mehr

03.05.2016

Region

Krätze-Fälle in Ilmenau: Bei Verdacht zum Arzt

In Ilmenau häufen sich derzeit die Krankheitsfälle von Scabies, im Volksmund auch Krätze genannt. Anlass zur Besorgnis bestehe allerdings nicht, beruhigt die stellvertretende Amtsärztin Gabriele Schwe... » mehr

Der Römhiler Marktbrunnen wurde im Jahr 1605 erbaut. Foto: B. Heim

19.04.2016

Region

Wie Römhild zu seinem Namen kam

Von "Rotmulte" und "Romulte" zu Römhild - Einige Fakten aus der Vergangenheit erzählen die Namensgeschichte des Gleichbergstädtchens. » mehr

Geografie mal anders: Von der Arbeit der Bürgerschule kann man sich am Tag der offenen Tür am kommenden Samstag ein eigenes Bild machen. Foto: Lottes

23.02.2016

Region

Prall gefüllter Kalender mit Aktivitäten an Bürgerschule

In wenigen Monaten feiert die "altehrwürdige Dame", wie die Bürgerschule im Volksmund genannt wird, ihren 130. Geburtstag. Vielfältige Aktivitäten stehen zum Jubiläum an. » mehr

In der Rhön wird gern Platt gesprochen - schade, wenn das eines Tages nicht mehr so wäre, finden Marilena, Anna und Victoria (v. l.). Foto: I. Friedrich

29.01.2016

Meiningen

Auf Platt klingt's viel knackiger

"Semmes?" - Das kann alles mögliche heißen: Endlich fertig? Seid ihr bereit? Kann's losgehen? Doch das Mundart-Wort ist irgendwie treffender, knackiger. Finden jedenfalls drei Mundart-Forscherinnen. » mehr

Konzentriert: Anna Hahnemann (bei der Angabe) mit Spielpartner Andreas Schindhelm (rechts).	Fotos (3): camera900.de

21.11.2015

Lokalsport

Herrliches Mistwetter

Im Allgemeinen kommt Badminton-Spielern so richtiges Mistwetter gelegen. Erst recht, wenn es darum geht, die besten im eigenen Verein zu küren. So geschehen beim Mehrspartenverein SG 1951 Sonneberg. » mehr

Sichergestelltes N-Methylamphetamin - Symbolfoto Sichergestelltes N-Methylamphetamin (umgangssprachlich: Meth). Foto: dpa

17.10.2015

Region

Auch im Landkreis ein Problem: Crystal

Immer stärker bestimmen auch in Südthüringen härtere Drogen das Angebot an illegalen Betäubungsmitteln. Ein Vortrag in der Stadtbibliothek will über die zurzeit angesagteste harte Droge - N-Methylamph... » mehr

Polizistin Annett Heyder zeigt den künftigen Schülerlotsen Julia, Jessy, Michelle, Jenny und Bardolf (v.l.n.r.) die Ausrüstung für ihre Tätigkeit auf der Straße.

29.08.2015

Region

Schülerlotsen, es gibt sie noch in Ilmenau

In der Heinrich-Hertz-Schule in Ilmenau erhalten gerade die letzten Verkehrshelfer ihrer Art im südlichen Ilm-Kreis die ersten Unterrichtsstunden. Hier werden sie auch dringend gebraucht. » mehr

Künftig weniger Gewimmel: Die Einwohnerzahl der Städte und Gemeinden im Landkreis, hier Schmalkalden beim Stadtfest, wird mittelfristig sinken, wenn die Prognosen stimmen. Langfristig wird es wieder Stabilität geben - wenn der demografische Wandel, wie wir ihn kennen, abgeschlossen ist. Archivfoto: fotoart-af.de

12.08.2015

Region

Wenn die jüngeren Leute so um die 50 sind

Schmalkalden-Meiningens Bürgerschaft wird in den nächsten 15 Jahren altern und dennoch vergleichsweise jung bleiben. Auf jeden Fall lässt es sich luftiger wohnen, da die Einwohnerzahl sinkt. » mehr

Das Autorenteam der Walldorfer Flurnamen-Broschüre: Birgitt Zacharias, Isabella Wachmer, Albert Wiegand, Klaus Hildebrand, Heike Davignon, Dr. Siegfried Enzian, Rosemarie Müller und Jürgen Müller. Nicht im Bild sind Margareta Baum und Udo Schmidt.

04.07.2015

Meiningen

Buch zu Walldorfer Flurnamen

In der Geiersleite, Am Geisbaum und Im Tiergrund sind Walldorfer Flurnamen, die heute kaum noch jemand kennt. Der Heimatverein hat jetzt eine Broschüre herausgebracht, die das fast verlorene Wissen fü... » mehr

11.04.2015

Suhl/Zella-Mehlis

Maumesch oder Malmesch?

Wie heißt Albrechts im Volksmund? Malmesch, Maumesch - immer wieder fragen Leser in der Redaktion nach. Es herrscht Verwirrung, Freies Wort ist der Sache nachgegangen. » mehr

Matthias Reichel (l.), Vertriebsleiter der Meininger Mediengesellschaft, verabschiedete mit Werner Seifert einen der dienstältesten Meininger Zusteller. "Wir bedauern es sehr, dass er nun aufhört", betont er. 	Foto: Antje Kanzler

31.03.2015

Meiningen

Mit "Muhlchen" auf Tour im Neubaugebiet

Wie viele Kilometer Werner Seifert wohl in 23 Jahren zu nächtlicher Stunde, bei Glatteis wie Regen, unterwegs war? Wie viele Tonnen Papier er befördert haben mag? Einer der dienstältesten Meininger Ze... » mehr

18.03.2015

Region

Krätze im Breitunger Kindergarten

Breitungen - Im Kindergarten in Breitungen ist die Hautkrankheit Scabies, umgangssprachlich als "Krätze" bekannt, aufgetreten. Bislang geht man von zwei betroffenen Kindern aus. » mehr

In diesem Jahr soll geprüft werden, wie die bröckelnde Mauer im hinteren Teil des Hauptfriedhofs instand gesetzt werden kann (Bild links). Der Haupteingang soll mit Blühgehölzen neu gestaltet werden. 	Fotos (2): frankphoto.de

10.02.2015

Suhl/Zella-Mehlis

Neue Grabkultur bedeutet auch mehr Arbeit

Gestorben wird immer, heißt es im Volksmund. Doch durch die neue Grabkultur werden die Ortsteilfriedhöfe nicht mehr voll. Für die Mitarbeiter des Grünflächenamts heißt das nicht weniger Arbeit. » mehr

14.12.2014

Thüringen

Sanierung der Wartburg wird teurer

Zum Reformationsjubiläum 2017 putzt sich die Wartburg bei Eisenach heraus - und braucht dafür mehr Geld. Die Bibelübersetzung von Martin Luther machte die Burg im Volksmund einst zur "Lutherburg". » mehr

Das Torhaus am Eingang zum Schlosshof in Kaltennordheim ist ein Hingucker geworden. Jetzt geht es an die Gestaltung im Innenbereich unter Regie des Heimat- und Geschichtsvereins. 	Foto: Katja Schramm

30.11.2014

Region

Gefängnis in Kaltennordheim: Dem Rhönpaulus ganz nah

In Kaltennordheim wird es bald wieder Gefängniszellen geben. An alter Stelle im Torhaus, das vielen im Volksmund als „Gutjahrhaus“ bekannt sein dürfte. » mehr

13.10.2014

TH

Zum Kuckuck

"Weiß der Kuckuck" heißt es im Volksmund, wenn man sich bestimmte Dinge nicht erklären kann. Doch es war eben nicht der schräge Vogel, der gemeinsam mit seinem Kumpan, dem Pleitegeier, viele Thüringer... » mehr

08.09.2014

TH

Rummel-Plätze

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul", weiß der Volksmund. Irgendwie kommt mir dieses geflügelte Wort in den Sinn, wenn es um die Bebauungspläne für die Hohe Geba geht. » mehr

Pastor Béla Horváth mit der Ernennungsurkunde zum Herzog und einem Foto, auf dem er mit Karl Habsburg zu sehen ist. 	Foto: Bernd Götte

23.08.2014

Region

Ein Herzog ohne Land

Adel verpflichtet, sagt der Volksmund. Aber wozu eigentlich? Diese Frage muss sich der Schleider Pastor Béla Horváth stellen, schließlich wurde er während des Schneefestes vom kroatischen Kronprinzen ... » mehr

Fördermittel für einen Abriss der Schrottimmobilie am Zella-Mehliser Blechhammer wird es wahrscheinlich nicht geben. Die Stadtverwaltung will erneut Gespräche mit dem zuständigen Landratsamt in Meiningen führen.

05.08.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Abriss der Industriebrache noch immer nicht in Sicht

Für das alte Konsum-Lager am Blechhammer in Zella-Mehlis gibt es noch immer keinen Abrisstermin. Nach der Sommerpause soll es stattdessen erneut Gespräche mit dem Landratsamt in Meiningen geben. » mehr

Nicht nur die Kinder lieben Andres, den sie in den ersten Tagen wegen seiner etwas dunkler getönten Haut für einen Afrikaner hielten. 	Foto: Dolge

28.07.2014

Region

Der Mann aus den Anden

Mario Andres Piza Cevallos aus Ecuador findet ein eben in zwei Ländern ziemlich modern. Derzeit macht er ein Freiwilliges Soziales Jahr in Ilmenau. » mehr

29.05.2014

Region

Hallo Nachbarn - Machen Sie mit!

"Ein guter Nachbar", sagt der ungarische Volksmund, "ist besser als viele böse Verwandten. » mehr

Wenn sich keine Bademeister - wie hier im Waldbad Goldlauter - finden, müssen die Freibäder geschlossen bleiben. 	Archivfoto: frankphoto.de

10.05.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Ohne Bademeister bleiben Freibäder zu

Suhl - Die Freibadsaison steht vor der Tür, aber ob die Anlagen in Dietzhausen und Goldlauter pünktlich eröffnen können, ist im Moment noch alles andere als sicher. » mehr

Heimatforscher Reinhard Döring stellt seine Mineraliensammlung im Ilmenauer Rathaus-Raum 151 aus.	Foto: app

11.12.2013

Region

Seltene Funde: Kristall glitzert im Rathaus

Im Ilmenauer Rathaus gibt es eine neue öffentliche Mineralienausstellung zu sehen. Der Heimatforscher Reinhard Döring stellt seine Sammlung dort aus. » mehr

10.10.2013

Region

Plastik-Sauer vergrößert sich

Föritz - Die Firma Sauer Polymertechnik GmbH - im Volksmund Plastik-Sauer - will sich erweitern und im Industriegebiet Am Rohof II neu bauen. » mehr

Foto im Wahlkampf in Ilmenau.

31.08.2013

Region

Familie steht an erster Stelle, auch bei knapper Zeit

Dass Jens Dietrich vor fünf Jahren mit seiner Familie nach Ilmenau gezogen ist, hat er bisher keine Sekunde bereut. Der gebürtige Berliner hat sich den hiesigen Gepflogenheiten schon bestens angepasst... » mehr

Seit Jahren schon ist diese sogenannte "Flurfahrt mit dem Weiberhänger" ein fester Bestandteil im Veranstaltungsplan der Berkacher Senioren. 	Foto: K. Banz

15.08.2013

Meiningen

Senioren unterwegs auf Schillers Spuren

Grabfeld-Berkach - Die Mitglieder des Berkacher DRK-Seniorenklubs hatten sich für ihre diesjährige Flurfahrt den Ortsteil Bauerbach ausgesucht. Im "Weiberhänger", wie das von einem Traktor gezogene Ge... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".