TREUHAND

Ein Präsent zur Fußball-WM 2018. Verkaufsschlager wurden die Fußballer nicht. Wie sollten sie auch. Pech: Deshalb erhielten sie auch keine Namen.

07.09.2018

Ilmenau

Der Herr der Gräfenrodaer Zwergenwelt sucht einen Nachfolger

In vierter Generation führt Reinhard Griebel die Zwergenmanufaktur in Gräfenroda. Kriege und Verstaatlichung in der DDR konnten dem 1874 gegründetem Familienbetrieb wenig anhaben. Nun will der Herr de... » mehr

Reint E. Gropp

21.07.2018

Nachbar-Regionen

IWH-Chef: Treuhand objektiv aufarbeiten - gegen «Wahrheitskommission»

Die Treuhandanstalt hatte die Aufgabe, frühere DDR-Betriebe zu privatisieren. Fast 30 Jahre danach ist das Kapitel noch nicht abgeschlossen. » mehr

2018-09-12

Aktualisiert am 13.09.2018

Wirtschaft

Suhler Hotelkette ist „Südthüringer Unternehmen des Jahres“

Eine regionale Hotelkette aus Suhl hat den Mittelstandspreis MuT gewonnen und darf sich „Süd­thüringer Unter­nehmen des Jahres 2018“ nennen. » mehr

Dieses Gebäude gefährdete angrenzende Grundstücke und eine anliegende Straße und wurde auf behördliche Verfügung eingerissen.

06.07.2018

Bad Salzungen

Einstürzende Altbauten verschandeln Holzschnitzerdorf

Leerstehende Liegenschaften ehemaliger DDR-Betriebe bereiten der Gemeinde Empfertshausen seit Jahren große Sorgen. Beim Kommunalen Tag machte sich Landrat Reinhard Krebs (CDU) vor Ort selbst ein Bild. » mehr

Peter Hammen im Westendpark: Der Schmalkalder war die letzten sieben Jahre Geschäftsführer des Schmalkaldener Kranbaus. Foto: fotoart-af.de

01.06.2018

Schmalkalden

Familientreffen der Kranbauer

Es ist Zeit für ein Treffen, sagen Peter Hammen und Willy Fischer – und laden alle ehemaligen Schmalkalder Kranbauer für Mittwoch, 6. Juni, zum Wiedersehen in das Hotel „Jägerklause“ ein. » mehr

Reinigungs-/Waschmittel wie auch Körperpflegeprodukte laufen auch heute in Stadtilm vom Band. Mehrere Drogeriemärkte lassen hier ihre Eigenmarken produzieren.

18.05.2018

Ilmenau

Saubere Firmengeschichte über fünf Jahrzehnte

Welche Hausfrau hatte vor der Wende keinen "Hexenmeister" beim Waschen an ihrer Seite oder mit "TRIUMPF" Frottee flauschig gespült? Seit fünf Jahrzehnten kommen Reinigungs- und Waschmittel aus dem Sta... » mehr

Rudolstadts Theaterintendant Steffen Mensching begrüßt den Austausch über das Wissen zu den DDR-Betrieben durch jene, die sie selbst und ihr Ende erlebten: Autorin und Moderatorin Katrin Rohnstock interviewte dazu öffentlich nun auch den letzten CFK-Generaldirektor Klaus Seydewitz. Fotos (3): Klämt

18.05.2018

Ilmenau

Mit 3,8 Millionen saniert und abgewickelt

Die Marktwirtschaft richtete nicht alles im Osten, aber manches hin; vor allem Arbeitsplätze. Das belegt die Geschichte. Autorin Katrin Rohnstock widmet sich den alten Kombinatsbetrieben und nun auch ... » mehr

An Abfüllmaschinen wie dieser wird unter anderem fertig gemischter Glasreiniger in Sprühflaschen abgefüllt.

26.03.2018

Meiningen

Wo Sauberkeit an erster Stelle steht

Knapp 100 Jahre gibt es Perladin in Meiningen. Produziert werden Reinigungs- und Pflegemittel - immer an der gleichen Stelle. Die jüngste Firmen-Tour führte Bürgermeister und Wirtschaftsbeirat vor Ort... » mehr

Bestatter

21.03.2018

Geld & Recht

Vorsorge für die eigene Beerdigung

Wer seine Beerdigung selbst planen und bezahlen will, kann mit seinem Bestatter einen Vorsorgevertrag abschließen. Doch hier lauern Risiken. Worauf Verbraucher achten müssen. » mehr

Neues aus Thüringer Verlagen

15.03.2018

TH

Neues aus Thüringer Verlagen

Wie in jedem Jahr stellen Thüringer Verlage in Leipzig ihre Novitäten vor. Hier eine kleine Auswahl. » mehr

Digitalradio DAB+

31.01.2018

dpa

Vier von zehn Neuwagen haben Digitalradios eingebaut

Immer mehr Automobilhersteller bauen in ihre Neuwagen das Digitalradio DAB+ ein. Wer ein älteres Fahrzeug besitzt, braucht sich keine Sorgen zu machen: Eine Nachrüstung ist möglich. » mehr

Umgeben von Christbaumschmuck fühlt sich Gerd Ross auch nach fünfzig Jahren im Geschäft wohl, hier im Werksverkauf von Krebs Glas Lauscha. Fotos/Repros: Hein

12.01.2018

Region

Ein ganzes Leben mit und für Lauschaer Christbaumschmuck

Gerd Ross feierte dieser Tage ein rundes Jubiläum, wie es nur selten eintritt: Fünfzig Jahre im Christbaumschmuck-Business ohne Pause. » mehr

Speichenradproduktion bei MZA im Simson-Gewerbepark 2014. Zwischenzeitlich übernimmt ein moderner Einspeichautomat diese Arbeit. Die Firma will sich weiter vergrößern und verlässt dazu den traditionsreichen Zweiradstandort und die Stadt Suhl in Richtung Meiningen. Archivfotos: frankphoto.de

12.04.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Simson-Teile aus Meiningen: Suhl muss Firma ziehen lassen

Der seit 2003 im Simson-Gewerbepark ansässige Simson-Ersatzteilanbieter MZA wird Suhl verlassen. Simson-Mopedteile kommen künftig aus Meiningen. Damit verliert Suhl ein letztes aktives Stück großer Zw... » mehr

Alexander Helbach

08.02.2017

Geld & Recht

Sarg oder Urne: Wünsche zur eigenen Bestattung festlegen

Wünsche zur eigenen Beerdigung und zum Ablauf der Trauerfeier können Menschen schon zu Lebzeiten verbindlich festlegen. Damit können sie ihre Angehörigen entlasten und selbst Entscheidungen treffen. M... » mehr

Brigitte Groeger ist seit 51 Jahren Chefin des Hotels Thüringen. Jetzt verkauft sie es. frankphoto.de

15.12.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Für Hotel Thüringen geht eine Ära zu Ende

Die Ära Brigitte Groeger geht zu Ende. Zum Jahreswechsel gibt die 76-Jährige das Hotel Thüringen, das sie 51 Jahre lang geleitet hat, in neue Hände. Ab 1. Januar übernimmt die Gruppe Michel Hotels. » mehr

Gerd Roß leitet seit 25 Jahren die Geschicke von Krebs Glas.

01.12.2016

Region

Zum 25. Geburtstag ein Safaribaum

Wenn sich die Tür bei Krebs Glas Lauscha öffnet, dann fühlt man sich ins Weihnachts-Wunderland versetzt. Dieser Tage feierte der Betrieb sein 25. Jubiläum. » mehr

Der Blick von oben auf das heutige Leist-Betriebsgelände: An die 30 Millionen Euro wurden seit 1991 am Standort Fambach investiert. Fotos (2): Birgitt Schunk

20.10.2016

Region

Rund 30 Millionen Euro für neue Hallen und Technik

Vor 25 Jahren stieg die Firma Leist in Fambach ein. Von der Treuhand wurde der Galvanikbereich des ehemaligen Sportgerätebetriebes auf der Ölmühle übernommen. Seither wurde ein modernes Werk aufgebaut... » mehr

11.07.2016

Thüringen

Ostbeauftragte lässt Arbeit der Treuhandanstalt untersuchen

Halle - 26 Jahre nach der Wiedervereinigung soll die Arbeit der Treuhandanstalt bewertet werden. » mehr

Edgar Most (1940-2015), hier bei einem Vortrag bei der VR-Bank in Gumpelstadt knapp drei Wochen vor seinem Tod.

22.12.2015

TH

"Das ist alles gegen uns gelaufen"

Edgar Most war einer der schärfsten Kritiker der Treuhand-Politik nach der Wende. Am 12. Dezember ist er mit 75 Jahren in Berlin gestorben » mehr

Die Sternradio war für viele ein Teil ihres Lebens. Frieda Bechmann, auf dem Foto als 51-Jährige im Jahre 1956 an ihrem Arbeitsplatz, arbeitete hier bis zu ihrem 78. Lebensjahr. Foto: privat

29.11.2015

Region

Als der Radio-Stern vor 25 Jahren unterging

Ende 1990 läutete die Totenglocke für die Sternradio, die als EAK Elektronik in den Konkurs ging, als eine der ersten großen Firmen des Landkreises Sonneberg. » mehr

So viel Temperament wie in seiner Festrede hatten dem 82-jährigen Bernhard Vogel nicht viele zugetraut.

05.10.2015

Region

Als das Unvorstellbare plötzlich Realität wurde

Zur Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit wurde in Ilmenau vor allem die friedliche Revolution gewürdigt. » mehr

Schöne neue lila Warenwelt - hier in einem Supermarkt nahe Rostock 1991. Mit der neuen Währung kam das neue Sortiment in die Läden. Fotos (2): DHM

02.10.2015

TH

Baustelle Deutschland

Das Deutsche Historische Museum Berlin zeigt mit der Ausstellung "Alltag Einheit" das Porträt einer Übergangsgesellschaft. » mehr

Eckard Dietsch, Anja Fischer und Harald Kössel (von links) sind als geschäftsführende Gesellschafter in der Schmalkaldener Bau GmbH tätig und schauen auf eine gute Unternehmensentwicklung. Foto: Erik Hande

15.07.2015

Region

Unbeirrbar optimistisch

Vor 25 Jahren versuchten Mitarbeiter des VEB Kreisbau Schmalkalden, den Betrieb zu übernehmen. Erst als sie einen Partner in Hessen fanden, genehmigte die Treuhand die Privatisierung zur GmbH. » mehr

mtrwm_SorgeBalkan In den 13 Jahren seiner Abgeordnetentätigkeit, die für Wieland Sorge mit der Volkskammer-Wahl am 18. März 1990 begann, konnte der Meininger jede Menge Erfahrungen sammeln. Dazu gehört zweifellos auch sein Besuch beim deutschen Kontingent der Task Force FOX in Skopie/Mazedonien im Jahr 2002, wo das Bild entstand. Es zeigt Wieland Sorge (l.) im Gespräch mit dem FOX-Kommandeur, Brigadegeneral Heinz-Georg Keerl, und Meinolf Michels (MdB, CDU).

18.03.2015

Meiningen

"Es war großes Glück, mitgestalten zu können"

Am 18. März 1990, vor genau 25 Jahren, fanden in der DDR die ersten freien Wahlen zur Volkskammer statt. Der Meininger Wieland Sorge gehörte zu den 400 gewählten Abgeordneten. Im Oktober 1990 wechsel... » mehr

Jolf Schneider   zur Gründung der Treuhand vor 25 Jahren

27.02.2015

TH

Öffnet die Akten !

Von der Arbeit der Treuhand waren Zehntausende Menschen in Ostdeutschland direkt betroffen. Sie haben ein Recht darauf zu erfahren, warum sie seinerzeit ihren Arbeitsplatz verloren. Die Verträge müsse... » mehr

Iris Gleicke: Die Treuhandanstalt hat in der Hauptsache den Markt "bereinigt". Es wurde also nicht entwickelt, sondern gnadenlos abgewickelt. 	Foto: ari

19.02.2015

Thüringen

"Symbol eines brutalen Kapitalismus"

Vor 25 Jahren wurde die Treuhandanstalt auf den Weg gebracht. Die Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Wirtschafts-Staatssekretärin Iris Gleicke (SPD), kritisiert im Jubiläumsjahr die Rolle der Treuha... » mehr

Im Saal der Gastätte des Grabfeld-Ortsteils Queienfeld fand die jüngste Ratssitzung der Gemeinde statt. Hauptthema war der Eigenbetrieb Bahra/Grüne. 	Foto: db

28.01.2015

Meiningen

Gemeindewerke stabilisiert

Die erste Ratssitzung der Gemeinde Grabfeld im neuen Jahr fand im Ortsteil Queienfeld statt. Mehrere Beschlüsse zum Eigenbetrieb Bahra/Grüne wurden von den Räten gefasst. » mehr

Drei Generationen an einem Tisch (von links): Braumeister Julian Reukauf, Geschäftsführerin Christel Reukauf und Seniorchef Friedrich Dittmar. Das Bild entstand im zur Brauerei gehörenden Museum. 	Foto: Stefan Sachs

09.01.2015

Region

Traditionsunternehmen für die Zukunft fit gemacht

Die Kaltennordheimer Rhönbrauerei war eines der ersten Unternehmen in der Region, welches 1990 reprivatisiert wurde. 1972 hatten die DDR-Behörden das Familienunternehmen verstaatlicht. » mehr

Auf dem Simson Gewerbepark werden seit 150 Jahren Industrieprodukte gefertigt. Rund 80 Firmen sind heute angesiedelt. 	Foto: frankphoto.de

22.10.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Städtisches Unternehmen soll Simson-Park kaufen

Die Stadt Suhl will über eine Tochterfirma den Gewerbepark Simson kaufen. Das wurde überraschend zum Stadtrat am Mittwochabend diskutiert. An der Stelle befand sich die Wiege der berühmten Simson-Mope... » mehr

Ortsteilbürgermeister Hubert Demmler vor dem Baumarkt, der Informationszentrale von Hüttengrund und Blechhammer. 	Foto: camera900.de

12.08.2014

Region

Viel vor im Hüttengrund

Zur Kommunalwahl wurden auch die Ortsteilbürgermeister im Landkreis neu gewählt. Freies Wort stellt sie vor. Heute: Hubert Demmler, Hüttengrund-Blechhammer. » mehr

In Diskussion (von links): Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, der Landtagsabgeordnete Henry Worm (CDU), Firmenchef Lutz Frischmann und Landrat Thomas Müller (CDU). 	Foto: frankphoto.de

08.07.2014

Thüringen

"Die Treuhand wollte uns platt machen"

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat auf ihrer Thüringen-Tour am Montag unter anderem in Eisfeld Station gemacht - und eine spannende Firmengeschichte erfahren. » mehr

Thüringens Alt-Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU): Jetzt muss mit dem Bund über die Kali-Altlasten verhandelt werden. 	Foto: dpd/Archiv

20.06.2014

Thüringen

"Wir konnten uns nicht durchsetzen"

Der Kali-Fusionsvertrag sorgt in Thüringen auch nach mehr als 20 Jahren für heftigen Streit. » mehr

Ein Radlader transportiert in einer Grube de K+S-Konzerns Salz ab. Das Unternehmen saniert im Auftrag des Landes die Kali-Altlasten. Umstritten ist, was das kostet und wer die Zeche zahlt. 	Foto: K+S/dpa/Archiv

06.06.2014

Thüringen

Kali-Sanierung wirft Fragen auf - auch nach Parteispenden

Den ganzen Tag saßen sie am Donnerstag im großen Sitzungssaal des Parlaments zusammen: Der Umweltausschuss unter Vorsitz von Tilo Kummer (Linke), Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU) samt Mitarbeitern... » mehr

Kali-Vertrag

04.06.2014

Thüringen

Neue Runde im Streit um Kosten

Erfurt - Ex-Minister und Vertreter von Nachfolgegesellschaften der Treuhand geben sich am Donnerstag im Landtag die Klinke in die Hand. Es geht um die finanziellen Lasten für Thüringen aus alten Vertr... » mehr

sorge

16.05.2014

Thüringen

Fast 1000 Seiten hat der Kali-Vertrag

Dass viele Thüringer Bergleute durch den Kalifusionsvertrag ihren Job verloren haben, bringt den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Wieland Sorge noch heute "auf die Palme". Er verweigerte dem Dokume... » mehr

Debattierten ein "bitteres Stück Zeitgeschichte" - und beklagen, dass die Thüringer Politik bis heute nicht alle Details aus den Verträgen mit Kali und Salz kennt: Linke-Fraktionschef Bodo Ramelow (links) und Ex-Finanzminister Andreas Trautvetter (CDU) im Dialog in der Redaktion dieser Zeitung. 	Foto: frankphoto.de

19.04.2014

Thüringen

Kali - der Bund muss mit ins Boot

Bis heute kommt die Ost-West-Kali-Fusion den Freistaat Thüringen teuer, gerade wegen der Altlastensanierung. » mehr

Andreas Trautvetter: "Für die Freistellung von Altlasten für Kali und Salz tragen die Treuhand bzw. die Bundesregierung die Verantwortung."

01.04.2014

Thüringen

"Hatte den Vertrag nie in der Hand"

Vor Thüringens Ex-Multi-Minister Andreas Trautvetter liegt ein umstrittenes Papier: der Kali-Fusionsvertrag. Es ist eine Kopie des Dokuments, das trotz jahrelanger Geheimniskrämerei nun doch an die Öf... » mehr

Lars Nadenau bedient im Werk Werra der K+S GmbH einen Sprenglochbohrer. Ähnlich explosiv wie der Sprengstoff, den die Bergleute unter Tage verwenden, scheint der jetzt mehreren Adressaten in Thüringen zugespielte Geheimvertrag zur Kali-Fusion zu sein. 	Foto: ari/Archiv

17.03.2014

Thüringen

Ein Geheimvertrag und seine Folgen

Wie der Chemiegigant BASF die ostdeutschen Kalibetriebe schluckte und weshalb das eine Menge Steuergeld kostete: Genau das regelt offenbar der Kali-Geheimvertrag von 1993. » mehr

Mit ihrem Hungerstreik versuchten die Kali-Kumpel in Bischofferode im Juli 1993 das Aus noch abzuwenden - doch der Kampf blieb vergeblich.	Fotos: dpa/Archiv

13.03.2014

TH

Ein Vertrag, den keiner kannte und keiner kennt

Der Vertrag zur Fusion der ostdeutschen Kali- Industrie mit der West-Konkurrenz ist bis heute ein Staatsgeheimnis. Schon die Entstehung des Schriftstücks nahm groteske Züge an. » mehr

13.03.2014

TH

Chronologie

Chronologie 12. Februar 1990: Der runde Tisch schlägt nach Initiative von Bündnis90 eine Treuhandgesellschaft zur Wahrung des Volkseigentums vor. » mehr

Jolf Schneider   zur Geheimhaltung der Treuhand-Verträge

13.03.2014

TH

Mut zur Offenheit

Es war ein bewegender Moment, Ende Januar im Jüdischen Museum in Berlin: Dennis Baum, Neffe des letzten Geschäftsführers des Suhler Simson-Werkes vor der Enteignung durch die Nazis und Sprecher der Si... » mehr

Die beiden Macher. Ohne Barbara Sakowitz und Eberhard Robke wären die Geschicke des Glaswerkes in Ernstthal anders verlaufen. Ob es dann noch existieren würde? Im Jahr 2005 wurde die Löwin von Ernstthal von Geschäftsführer Robke feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

13.02.2014

Region

"Ein ehrlicher Ossi plus ein ehrlicher Wessi"

Vor 20 Jahren war die Privatisierung des Glaswerkes in Ernstthal nur eine kurze Meldung wert. Mit dem sich daraus ergebenden Erfolg hatte damals wohl niemand gerechnet. » mehr

Einmaliges Zusammentreffen (von links): Historikerin Ulrike Schulz, Ex-Treuhand-Generaldirektor Detlef Scheunert, Moderator Marcus Böick, der Wirtschaftsberater der Simson Erbengemeinschaft, Herbert Warth und der Sprecher der Simson-Erbengemeinschaft und Neffe von Arthur Simson, Dennis Baum, bei der Diskussion des Falles Simson in Berlin.

25.01.2014

Thüringen

Simson-Zukunft? Unwahrscheinlich

Hätte das Traditionsunternehmen Simson vielleicht doch noch existieren können? Zum ersten Mal nach mehr als 20 Jahren diskutierten in Berlin die Erben der Familie Simson mit Vertretern der Treuhand. » mehr

Bis zum Ende der DDR war Simson in Suhl der zweitgrößte Mopedproduzent Europas. Das Werk war der größte Arbeitgeber der Stadt. Er ging 2003 als Hersteller kompletter Mopeds unter, auch wenn unter dem Namen Simson noch heute Ersatzteile produziert werden.

15.01.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Verpasste Chance: Die verhinderte Rückkehr der Simsons

Hätte Suhl eine andere Entwicklung genommen, wenn die Unternehmerfamilie Simson ihr Werk von der Treuhandanstalt zurückerhalten hätte? Erstmals nach zwanzig Jahren kommen die damaligen Akteure wieder ... » mehr

Waldversammlung am grünen Tisch, von links: Wilhelm Möller, Karl-Heinz Heller und Robert Storch sowie Staatssekretär Robert Richwien, der den Bescheid an die FBG Trusen überbrachte, und Knut Möller vom Amt für Landentwicklung. 	Foto: Erik Hande

07.12.2013

Region

Herrenloser Wald sucht Eigentümer

Mit einem Pilotprojekt sollen ungeklärte Eigentumsverhältnisse im Trusetaler Wald neu geordnet werden. Sowohl Landkreis als auch Kommune wollen es aktiv unterstützen. » mehr

Ralf Tresselt zeigt den Fünf-Sekunden-Span, Zeichen bester Qualität. 		Foto: Klämt

28.09.2013

Region

Den Fünf-Sekunden-Span hobeln Großbreitenbacher Fachleute

Großbreitenbach - Der Fünf-Sekunden-Span ist in der Stellmacher-Branche Zeichen höchster Qualität. Er braucht fünf Sekunden, um zu Boden zu fallen. » mehr

25.07.2013

Meiningen

KET-Beitritt ist noch möglich

Grabfeld-Rentwertshausen - Informationen über den Stand der Kommunalisierung der Eon Thüringer Energie AG (ETE) gab es auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Grabfeld. Nicht zum erste... » mehr

Ihr Arbeitskampf gilt noch immer als einer der härtesten und spektakulärsten in Deutschland: Bischofferoder Kali-Kumpel im Juli 1993. 	Fotos: Archiv/dpa

02.07.2013

Thüringen

Milliarden-Geschäft mit Unbekannten

81 Tage ohne einen Bissen: Vor 20 Jahren kämpften die Kali-Kumpel in Bischofferode gegen die Stilllegung ihres Werkes. Erfolglos. Der Fusionsvertrag, mit dem das Aus besiegelt wurde, ist eines der bes... » mehr

137 Jahre lang ist die Firmengeschichte von "Simson" in Suhl. Die Historikerin Ulrike Schulz hat sie aufgeschrieben. Ihr Buch erzählt, warum die Firma so lange überlebte - und am Ende doch unterging. 	Foto: frankphoto.de

09.04.2013

TH

Die Simson-Story

Es hätte, wäre es wahr geworden, ein Symbol sein können: Dafür, dass der braune Terror letztendlich doch nichts Endgültiges zu schaffen vermochte: Nach 1990 konnten sich die Simson-Erben eine Rückkehr... » mehr

Werner Wachenbrunner,wie man ihn kannte: auf der Geba, am Eingang zum Rhönkulturgarten. 	Foto: Archiv/I. Friedrich

25.03.2013

Meiningen

Der Vater der Geba ist gegangen

Für die Geba und die Menschen der Rhön hat er gelebt - jetzt muss die Region Abschied nehmen von Werner Wachenbrunner, dem ehemaligen Bürgermeister in Helmerhausen und "Vater der Geba". » mehr

So bescheiden wie sich die Gebäude des ZWA Hohe Rhön in Kaltensundheim ausnehmen, muss der Verband auch insgesamt wirtschaften. 	Foto: Iris Friedrich

11.10.2012

Meiningen

Kein "Kreditgeber der Gemeinden"

Dem ZWA Hohe Rhön geht es nicht rosig, aber Dramatik spiegelte der Jahresbericht 2011 auch nicht wider. Nur die offenen Forderungen an mehrere Gemeinden ärgerten ZWA-Mitglied Klaus Hesse. » mehr

Besonders interessierte Besucher in der Hammermühle vor den Toren der Stadt gehren waren Frank Hartwig mit Tochter Marie.

10.09.2012

Region

Arbeiten und leben im Denkmal

Das Motto "Holz" machte es möglich, bisher eher unscheinbare Gebäude in das Geschehen am Tag des offenen Denkmals einzubeziehen. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".