Lade Login-Box.

SYNAGOGEN

09.08.2019

Schlaglichter

Solidaritätsgebet für attackierten Rabbiner in Berlin

Rund zwei Wochen nach einem antisemitischen Übergriff auf den Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal haben Hunderte Menschen ihre Unterstützung für das Opfer bekundet. An einem Solidaritätsgebet in einer S... » mehr

Gottesdienst der Gemeinde Beth Shalom in München

06.08.2019

Brennpunkte

Antisemitischer Übergriff in München

Erneut gibt es eine Attacke auf Juden: In München werden drei Männer bespuckt und antisemitisch beschimpft. Die Polizei sucht zwei Tatverdächtige. » mehr

Solidaritätsgebet

09.08.2019

Brennpunkte

Hunderte bei Solidaritätsgebet für attackierten Rabbiner

Zwei Wochen ist eine antisemitische Attacke auf den Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal her. Mit einem gemeinsamen Gebet in der Synagoge zeigen sich nun viele solidarisch - und verurteilen Antisemitismu... » mehr

Massaker in Parkland

04.08.2019

Hintergründe

Massaker in den USA in den vergangenen Jahren

Ein Schütze schießt in einem Einkaufszentrum in Texas um sich und tötet mindestens 20 Menschen. Die Tat reiht sich ein in die Liste von Massakern in den USA. Ein Überblick über andere folgenschwere Ta... » mehr

Berliner Rabbiner Teichtal

31.07.2019

Brennpunkte

Rabbiner in Berlin beschimpft und bespuckt

In Berlin hat es einen antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner gegeben. Dabei wurde Yehuda Teichtal, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuc... » mehr

31.07.2019

Schlaglichter

Rabbiner in Berlin beschimpft und bespuckt

In Berlin hat es einen antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner gegeben. Dabei wurde Yehuda Teichtal, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuc... » mehr

Mann mit Kippa

28.05.2019

Brennpunkte

Antisemitismus-Beauftragter ruft zum Kippa-Tragen auf

Kippa-Tragen als Zeichen gegen Intoleranz und als Zeichen der Solidarität - schlägt der Antisemitismusbeauftragte Klein vor. Zentralratspräsident Schuster rät zur Vorsicht. Mit einer speziellen Forder... » mehr

Sophia Plodek stand Modell für das Glasbild der Maria.

13.05.2019

Meiningen

Kirchenweihe: Die Sonne kam zum Schluss

Das Wort Gottes und die neuen Kirchenfenster standen im Mittelpunkt des zweiten Festtagsgottesdiensts zur Einweihung der Walldorfer Kirche am Sonntag. » mehr

Sophia Plodek stand Modell für das Glasbild der Maria.

13.05.2019

Meiningen

Kirchenweihe: Die Sonne kam zum Schluss

Das Wort Gottes und die neuen Kirchenfenster standen im Mittelpunkt des zweiten Festtagsgottesdiensts zur Einweihung der Walldorfer Kirche am Sonntag. » mehr

Sam Gronner (Bild links) hat ein Foto seiner Ilmenauer Vorfahren vor sich. Rainer Borsdorf (auf den Fotos jeweils rechts) hat dieses und weitere in einer Mappe zusammengestellt. An den Gedenksteinen deportierter jüdischer Familien, am letzten frei gewählten Wohnort, werden weiße Rosen abgelegt. Fotos: Marina Hube

10.05.2019

Ilmenau

Stolperstein-Gedenkrundgang von jüdischen Nachfahren begleitet

Vor 77 Jahren wurden jüdische Ilmenauer Familien deportiert. Von vielen ist bekannt, dass sie in Konzentrationslagern ermordet wurden. Am Donnerstag gedachte man ihnen auf besondere Weise. » mehr

Gedenkminuten

02.05.2019

Brennpunkte

Israel erinnert an sechs Millionen ermordete Juden

Israel hat am Donnerstag der sechs Millionen Juden gedacht, die während des Holocaust von den deutschen Nationalsozialisten und ihren Helfern ermordet wurden. » mehr

28.04.2019

Schlaglichter

Tödlicher Angriff auf Synagoge - Trump reagiert

Sechs Monate nach einem rechtsradikal motivierten Angriff auf eine Synagoge in Pittsburgh hat ein Mann in einem jüdischen Gotteshaus in Kalifornien das Feuer eröffnet und eine Frau getötet. Drei weite... » mehr

Schüsse in Synagoge in Kalifornien

28.04.2019

Brennpunkte

Angriff auf Synagoge - Trump spricht von «Hassverbrechen»

Vor genau einem halben Jahr wurden elf Menschen beim Angriff eines Rechtsradikalen auf eine Synagoge in den USA getötet. Nun wird dort wieder eine Synagoge zum Ziel eines mutmaßlichen Antisemiten. War... » mehr

28.04.2019

Schlaglichter

Trump verurteilt Antisemitismus nach Angriff auf Synagoge

US-Präsident Donald Trump hat einen tödlichen Angriff auf eine Synagoge in Kalifornien verurteilt. «Unsere gesamte Nation trauert um den Verlust von Leben, betet für die Verletzten und ist solidarisch... » mehr

28.04.2019

Schlaglichter

Eine Tote bei Angriff auf Synagoge in Kalifornien

Bei einem Angriff auf eine Synagoge im US-Bundesstaat Kalifornien ist am letzten Tag des jüdischen Pessachfestes mindestens ein Mensch getötet worden. Ein mit einem Gewehr bewaffneter Mann eröffnete i... » mehr

27.04.2019

Schlaglichter

Verletzte bei Schüssen in Synagoge in Kalifornien

Nach Schüssen in einer Synagoge im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der Sheriff im San Diego County teilte mit, es habe bei dem Vorfall Verletzte gegeben. Sie seien... » mehr

Die ehemalige Synagoge, die Bäume und der Vorplatz sind Besichtigungspunkte beim Ortsrundgang.

17.04.2019

Meiningen

Viele Zukunftsfragen in Aschenhausen

Die früheren Aschenhäuser Gemeinderatsmitglieder und Alt-Bürgermeister Rudloff kennen jeden Stein, jeden Graben, jeden Baum im Dorf. Aber jetzt ist die Stadt Kaltennordheim für vieles verantwortlich, ... » mehr

"Die Deutschen sind nervöser geworden. Die Juden sind ängstlicher geworden. Und der Antisemitismus ist breiter geworden", beobachtet Reinhard Schramm aus Ilmenau, Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde. Foto: ari

11.03.2019

Thüringen

Nazi-Anzeige: "Wie groß hätte das Opfer denn noch sein müssen?"

Nicht erst seit der Veröffentlichung von Nazi-Anzeigen im Amtsblatt der Stadt Hildburghausen fühlen sich Juden in Deutschland und auch Thüringen bedroht - weil der Antisemitismus in der Bundesrepublik... » mehr

Elischewah Hikind und Schlomith Rachamim waren gestern Zeuge, wie für ihre Großeltern Sally und Else Mühlfelder in der Ludwig-Chronegk-Straße zwei Stolpersteine verlegt wurden. Fotos: Wolfgang Swietek

21.11.2018

Meiningen

Opfern wieder eine Biografie geben

Seit dem Jahr 2010 wurden in Meiningen bereits zum vierten Mal im Gedenken an ehemalige jüdische Mitbürger Stolpersteine verlegt. Für jeden von ihnen hat sich ein persönlicher Pate gefunden. » mehr

Die Alte Synagoge in der Erfurter Innenstadt. Foto: Pedersen/dpa

13.11.2018

Feuilleton

Der Weg zum Welterbe

Erfurt will 2021 mit einmaligen baulichen Zeugnissen seines jüdisch-mittelalterlichen Erbes UNESCO-Weltkulturerbe werden. Die Chancen stehen gut, Risiken sind vorhanden. » mehr

Vor dem frisch geputzten Supturgebäude hatten sich um die Mittagszeit Juristen, Musiker, Historiker und Mitglieder der Meininger Kirchgemeinde versammelt, wo anlässlich des 80. Jahrestags der Pogromnacht die Gedenktafel für Justizrat Dr. Jacob Simon feierlich enthüllt wurde.

09.11.2018

Meiningen

80 Jahre später: Nicht wieder wegschauen!

Eine Gedenktafel erinnert seit dem gestrigen 80. Jahrestag der Pogromnacht am Gebäude Neu-Ulmer Straße 25 b in Meiningen an den verdienstvollen Rechtsanwalt und Notar Jacob Simon. Erst geachtet, dann ... » mehr

Am historischen Rathaus kamen Vertreter des Stadtrates, der Kirche und aus der Bürgerschaft zusammen, um der Opfer der Pogrome von 1938 zu gedenken.

09.11.2018

Hildburghausen

Pogromgedenken: "Es geht um unsere Demokratie"

Gleich zweimal wurde in Hildburghausen am Freitag den Opfern der Novemberpogrome von 1938 gedacht. 2018 jährt sich das scheußliche Ereignis zum 80. Mal. » mehr

Josef Schuster

09.11.2018

Brennpunkte

9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik

Vor 80 Jahren wurden Synagogen und Geschäfte verwüstet, tausende Juden deportiert - die Pogromnacht war die Vorstufe zum Holocaust. Aber der 9. November ist auch ein Meilenstein für Freiheit und Demok... » mehr

Gedenken im Landtag an die Pogrome: Margit Jung (Die Linke), Vizepräsidentin des Landtages, und Alexander Nachama, Landesrabbiner. Foto: Bodo Schackow/dpa

09.11.2018

Thüringen

Juden in Thüringen fühlen sich zunehmend bedroht

Vor nunmehr 80 Jahren brannten in Deutschland Synagogen, wurden Juden ermordet. Im Landtag ist nun an diese Übergriffe erinnert worden, während sich Vertreter des Judentums im Land ernüchtert wegen ne... » mehr

Auf dem Familienfoto von 1928 ist ganz links in der zweiten Reihe Daniel Nussbaum zu sehen, neben ihm seine Frau Jenny und vor ihnen in der ersten Reihe links ihre Tochter Bertha, damals zwölf Jahre alt. Repro: R. Busch

08.11.2018

Suhl

Unerwartete Rettung von Daniel Nussbaum

Das Schicksal des Suhlers Schuhgroßändlers Daniel Nussbaum und seiner Ehefrau Jenny kann nicht mehr vergessen werden. In dem kürzlich erschienenen Buch "Verstreut über alle fünf Kontinente" wurde es e... » mehr

Um an die jüdischen Bürger Barchfelds zu erinnern, verlegte der Künstler Gunter Demnig in den vergangenen Jahren 34 Stolpersteine in der Gemeinde.

08.11.2018

Bad Salzungen

Synagoge zerstört, Juden vertrieben

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1933 sind jüdische Gotteshäuser in Brand gesetzt und zerstört worden. Die Synagoge in Barchfeld war Opfer der Reichspogromnacht, die sich am heutigen Freitag zum 8... » mehr

07.11.2018

Suhl

Rap-Workshop und stilles Gedenken

Suhl - 80 Jahre ist es her, dass vom 9. zum 10. November 1938 die Synagogen in Deutschland brannten. Auch die Suhler Synagoge, ein architektonisches Kleinod, brannte in dieser Nacht nieder. » mehr

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), der Schirmherr der Kulturtage, warb in seinem Grußwort für Vielfalt im Freistaat. Foto: Dietrich Bechstein

Aktualisiert am 06.11.2018

Thüringen

Ramelow: "Hier ist für enge Herzen kein Platz"

Mit einem Vortrag über Erinnerungskultur und einem Klezmerkonzert sind am Sonntag in der Synagoge in Berkach die 26. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur eröffnet worden. » mehr

01.11.2018

Schlaglichter

USA: Mutmaßlicher Todesschütze plädiert auf nicht schuldig

Der mutmaßliche Todesschütze von Pittsburgh, der laut Anklage am Samstag elf Menschen in einer Synagoge erschossen haben soll, hat sich vor Gericht für «nicht schuldig» erklärt. Das berichteten überei... » mehr

31.10.2018

Schlaglichter

Attentat in Pittsburgh: Erste Beerdigungen und Trump-Besuch

Drei Tage nach dem verheerenden Attentat auf jüdische Gläubige in einer Synagoge in Pittsburgh sind erste Opfer beerdigt worden. US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump besuchten die «T... » mehr

Trump in Pittsburgh

30.10.2018

Brennpunkte

Erste Beerdigungen nach Attentat in US-Synagoge

Die USA trauern um die Opfer des Angriffs auf eine Synagoge in Pittsburgh. Am Tag der ersten Beerdigungen besucht Präsident Trump die Stadt, um sein Mitgefühl auszudrücken. Nicht alle heißen ihn willk... » mehr

Mahnwache

30.10.2018

Brennpunkte

Trump will nach Anschlag Pittsburgh besuchen

Nach zwei Gewaltausbrüchen ist Amerika aufgewühlt. Wo kommt all der Hass her? Einige sehen eine Mitschuld beim Präsidenten, der wiederum macht die Medien verantwortlich. Nun will Trump den Ort des jün... » mehr

29.10.2018

Schlaglichter

Trump will nach Anschlag Pittsburgh besuchen - Protest

Nach dem verheerenden Attentat auf jüdische Gläubige in einer Synagoge in Pittsburgh will US-Präsident Donald Trump die Stadt morgen besuchen. Der Präsident werde von First Lady Melania Trump begleite... » mehr

US-Präsident Trump

29.10.2018

Brennpunkte

Trump will nach Anschlag Pittsburgh besuchen

Nach zwei Gewaltausbrüchen ist Amerika aufgewühlt. Wo kommt all der Hass her? Einige sehen eine Mitschuld beim Präsidenten, der wiederum macht die Medien verantwortlich. Nun will Trump den Ort des jün... » mehr

28.10.2018

Schlaglichter

Steinmeier entsetzt über Anschlag in Pittsburgh

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich entsetzt über den Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh mit elf Toten gezeigt. «Dieses abscheuliche Verbrechen mahnt uns alle, zu tun, was in unsere... » mehr

28.10.2018

Schlaglichter

Antisemitischer Attentäter tötet elf Menschen in Synagoge

Die Welt reagiert mit Bestürzung auf ein antisemitisches Hassverbrechen mit elf Toten in den USA. Politiker aus vielen Ländern der Welt verurteilten die Tat eines 46 Jahre alten Amerikaners. » mehr

28.10.2018

Schlaglichter

Trump verurteilt «bösartige antisemitische Attacke»

US-Präsident Donald Trump hat den Angriff auf Besucher einer Synagoge in Pittsburgh als «bösartige antisemitische Attacke» verurteilt. Dies sei ein Angriff gegen die Menschheit, twitterte Trump. » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Elf Tote nach Attentat auf Synagoge in Pittsburgh

Ein 46 Jahre alter Mann hat in einer Synagoge in Pittsburgh elf Menschen getötet. Sechs weitere wurden verletzt, darunter vier Polizisten. Das sagte Wendell Hissrich, Direktor für Öffentliche Sicherhe... » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Attentäter tötet elf Menschen in Synagoge in Pittsburgh

Ein 46 Jahre alter Schütze hat bei einem Attentat auf eine Synagoge in Pittsburgh elf Menschen getötet. Das gab Wendell Hissrich, Direktor für Öffentliche Sicherheit bei der Stadt Pittsburgh, bekannt. » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Jüdischer Weltkongress schockiert von Schüssen an Synagoge

Der Jüdische Weltkongress (WJC) hat sich schockiert von den Schüssen an einer Synagoge in der US-Metropole Pittsburgh mit mehreren Toten gezeigt. Bei dem Vorfall handele es sich um einen «abscheuliche... » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Mehrere Tote nach Schüssen an Synagoge in Pittsburgh

An einer Synagoge in Pittsburgh sind während eines Gottesdienstes am jüdischen Sabbat mehrere Menschen erschossen worden. «Es gibt Tote», sagte ein Polizeisprecher. Zur Zahl konnte er keine Angaben ma... » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Schüsse an Synagoge in Pittsburgh - Mehrere Tote

An der «Tree-of-Life»-Synagoge in Pittsburgh sind mehrere Menschen erschossen worden. «Es gibt Tote», sagte ein Polizeisprecher am Tatort. Zur Zahl konnte er keine Angaben machen. » mehr

27.10.2018

Schlaglichter

Schüsse an Synagoge in Pittsburgh

An einer Synagoge in Pittsburgh ist es zu Schüssen gekommen. Die Stadtverwaltung Pittsburgh bestätigte entsprechende Medienberichte. Der Sender Fox News sowie weitere US-Medien sprachen von mindestens... » mehr

Tödliche Schüsse in Pittsburgh

28.10.2018

Brennpunkte

Erst Rohrbomben, dann Antisemitismus: USA in Schockstarre

Eine Woche lang lähmten die Rohrbomben eines Trump-Fanatikers die USA. Kaum ist der Täter gefasst, erschießt ein Antisemit elf Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Pittsburgh. Eine Woche vor einer weg... » mehr

Der Platz an der Synagoge Aschenhausen soll 2019 gestaltet werden. Der Haushalt ist so ausgerichtet. Foto: fr

24.10.2018

Rhön

Zwei Vorhaben in den Plan geschrieben

Zwei nicht unbeachtliche Investitionen hat Aschenhausen in seinen Haushalt 2019 aufgenommen: die Sanierung einer Wohnung und die Platzgestaltung an der Synagoge. » mehr

16.05.2018

Klartext

Verheißung und Zuflucht

Zum Thema Israel bemerkt Christoph Witzel im "Klartext": "Ein Land nicht nur als Verheißung, sondern auch als Zufluchtsort – ein interessanter Aspekt in der Debatte um die „Heimat“." » mehr

Blick auf die 139-Einwohner-Gemeinde Aschenhausen, die seit Mai 1991 Mitglied der VG Hohe Rhön ist. Jüngst wurde der letzte Haushalt in eigener Regie beschlossen, bevor die Kommune Ortsteil von Kaltennordheim wird. Einige Dinge sollen 2018 noch verwirklicht werden. Im Hintergrund der Diesberg. Foto: tih

05.03.2018

Rhön

Kleine Dinge, die aber für den Ort wichtig sind

Den Haushalt für 2018 haben die Aschenhäuser unter Dach und Fach: Vier kleinere Vorhaben sollen in diesem Jahr noch Wirklichkeit werden - bevor die Eingemeindung nach Kaltennordheim kommt. » mehr

Die mittelalterliche Stadt im Geschichtskabinett der Goetheschule wurde von Silje Thomae und Linus Koch betreut, wobei sie die Besucher auch mit Hightech überraschen konnten. Fotos: Dolge

25.02.2018

Ilmenau

Wo Ungewöhnliches zum Alltag wird

Am Samstag öffnete das Haus 2 der Ilmenauer Goetheschule seine Tore und gewährte den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. Die Angebote waren lecker bis witzig. » mehr

Aktualisiert am 20.12.2017

Thüringen

Keine Gefahr durch Umschläge mit Pulver in Erfurter Synagoge

Wiederholt haben verdächtige Briefe die Polizei in Thüringen auf Trab gehalten. Diesmal tauchten sie in der Neuen Synagoge Erfurt, dem Gotteshaus der jüdischen Landesgemeinde, auf. Ein weißes Pulver e... » mehr

Sozialgericht Berlin

20.12.2017

dpa

Jobcenterzahlungen: Kein Mietzuschlag aus religiösen Gründen

Das Jobcenter kann die Mietkosten übernehmen. Manche Antragsteller wünschen sich jedoch aus religiösen Gründen eine höhere Unterstützung. Doch das ist nicht rechtens, wie ein Urteil zeigt. » mehr

Auf dem jüdischen Friedhof fanden am 9. November zwei verschiedene Gedenkveranstaltungen statt, weil die Bevölkerung nicht eindeutig informiert wurde. Foto: Klaus Schmidt

13.11.2017

Region

Zweite Gedenkstunde in Barchfeld

Eine zweite Gedenkstunde zu Ehren der zerschlagenen jüdischen Gemeinde fand auf dem jüdischen Friedhof in Barchfeld statt. » mehr

Im Flur des Wohnhauses am Altmarkt 6 ist ein Gedenkfenster zu sehen, das Kurt Pappenheim gemeinsam mit Jens Sauerbrey gestaltet hat.

12.11.2017

Region

Notwendige Gedenkkultur

Bewegend war das diesjährige Pogromgedenken in der Judengasse – drei Abiturientinnen wiesen auf ihre Seminarfacharbeit zum jüdischen Leben in Schmalkalden hin. » mehr

^