Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Zwei Tore, sechs Punkte: Bittencourt lässt Werder hoffen

Zum ersten Mal seit vier Monaten kann Werder Bremen wieder die Abstiegsplätze der Fußball-Bundesliga verlassen. Vor allem ein Spieler hat mit zwei wichtigen Toren die Hoffnung zurückgebracht.



Hoffnungsträger
Leonardo Bittencourt soll Werder vor dem Abstieg bewahren.   Foto: Bernd Thissen/dpa-Pool/dpa

Wäre Florian Kohfeldt ein abergläubischer Trainer, hätte er seinen Wunschspieler Leonardo Bittencourt eigentlich nicht zu Werder Bremen holen dürfen.

Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler wechselte 2018 zum Champions-League-Club 1899 Hoffenheim - und wurde mit dem Verein nur Neunter. Er ging 2015 zum 1. FC Köln - und stieg mit dem späteren Europa-League-Teilnehmer am Ende ab. Dass sich die Dinge nicht so entwickeln, wie Bittencourt und sein jeweiliger Verein sich das vorstellen, begleitet den 26-Jährigen nun schon länger. Auch der einstmalige Europa-League-Kandidat Werder Bremen steht schließlich seit vier Monaten auf einem Abstiegsplatz.

Dass die Hoffnung in Bremen vor dem wichtigen Nachholspiel gegen Eintracht Frankfurt (3. Juni, 20.30 Uhr/Sky) wieder zurück ist, hat aber auch viel mit dem in Leipzig geborenen Sohn des früheren brasilianischen Bundesliga-Profis Franklin Bittencourt zu tun. Nach einer langen sportlichen Krise gewann der Tabellen-17. zuletzt mit 1:0 bei Schalke 04 und mit 1:0 beim SC Freiburg. Dazwischen lag ein überzeugendes 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach. Beide Siegtore in dieser Zeit des dringend benötigten Aufschwungs schoss Bittencourt.

«Fakt ist: Er war in zwei entscheidenden Momenten für uns da», sagte Trainer Kohfeldt. «Und das waren Momente, die sechs Punkte bedeuten. Er ist also, verharmlost gesagt, nicht ganz unwichtig für uns gewesen.» So wichtig immerhin, dass Werder an diesem Mittwoch zum ersten Mal seit Anfang Februar wieder einen direkten Abstiegsplatz verlassen kann. Oder wie Bittencourt selbst es sagt: «Wir zeigen jetzt eine komplett andere Mentalität. Das ist der Weg, den wir weitergehen wollen und müssen. Denn wir haben noch nichts erreicht.»

Bittencourts persönliche Erfahrungen in Bremen sagen viel über den bisherigen Saisonverlauf seines Clubs aus. Kohfeldt holte ihn für das offensive Mittelfeld oder die offensiven Flügelpositionen zu Werder. Rashica, Füllkrug, Bittencourt - das sollte einmal so etwas wie die erste Sturmreihe werden. Doch in der Realität verletzte sich ein Spieler nach dem anderen (Füllkrug, Möhwald) oder blieb in seiner Entwicklung stehen (Osako, Johannes Eggestein). Über Monate gab es im Bremer Kader mehr Lücken, als Kohfeldt je schließen konnte. Und der erste, der dabei immer helfen musste, war Leonardo Bittencourt.

«Neben Maxi Eggestein hat er die meisten Positionen gespielt: Linksverteidiger, Rechtsverteidiger, Doppelsechs, Zehner, Stürmer, Flügelspieler», zählte sein Trainer auf. «Er hat Eigenschaften, die unserem Spiel immer guttun, nämlich ein gutes Passspiel, ein gutes Zwischenraumspiel und eine hohe Aggressivität gegen den Ball. Dadurch hat er ein gutes Verständnis für verschiedene Positionen. Es hat ihm dann aber etwas der Rhythmus auf seinen Stammpositionen gefehlt.»

Diese Zeit ist jetzt vorbei, denn seit der Corona-Pause spielt der frühere Hoffenheimer, Kölner, Dortmunder und Hannoveraner genau dort, wo Werder ihn immer spielen lassen wollte. Mit einer Ausnahme nur: Denn nach Bittencourts Siegtor gegen Freiburg setzte Kohfeldt ihn gegen Mönchengladbach auf die Bank. Ob er das nach dem Siegtor gegen Schalke nun wieder tun wolle, wurde Kohfeldt gefragt, denn geschadet hat das ja nicht. Die Antwort des Trainers lautete eher nein, denn: «Anders als viele Fußballer bin ich nicht abergläubisch.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 06. 2020
07:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1.FC Köln Borussia Mönchengladbach Bundesligen Eintracht Frankfurt Fußball-Bundesliga Johannes Eggestein Leonardo Bittencourt SC Freiburg Schalke 04 TSG Hoffenheim Werder Bremen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kampf gegen den Abstieg

20.06.2020

Spannung oben wie unten: Entscheidende Phase der Bundesliga

Kampf gegen Abstieg und um die Plätze im Europapokal. Auch nach der Meisterkür des FC Bayern bleibt es in der Fußball-Bundesliga spannend. Heute könnten weitere Entscheidungen fallen. » mehr

Zweikampf

23.05.2020

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Die Bayern wahren mit einem turbulenten Sieg über Frankfurt den Vier-Punkte-Vorsprung auf den in Wolfsburg erfolgreichen BVB. Am Dienstag kommt es zum Gipfel in Dortmund. Werder schöpft Hoffnung im Abstiegskampf. Der SC ... » mehr

Fan-Rückkehr

04.08.2020

Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion?

Nicht nur NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann steht Bundesligaspielen mit mehreren Tausend Zuschauern «sehr skeptisch» gegenüber. Wie die Sicht der Erstligisten selber vor der Mitgliederversammlung der DFL ist, ze... » mehr

FC Bayern München

27.07.2020

Bayern soll 70,64 Millionen Euro TV-Gelder erhalten

Mit 70,64 Millionen Euro soll der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München auch in der neuen Bundesliga-Saison den größten Anteil der TV-Gelder aus der nationalen Vermarktung erhalten. » mehr

S04-Torwart

30.05.2020

Nübel kehrt ins Schalke-Tor zurück - Hertha ohne Cunha

Alexander Nübel kehrt beim Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ins Tor des FC Schalke 04 zurück. » mehr

Geschafft

20.06.2020

Entscheidung vertagt: Werder verliert, Düsseldorf Remis

Die Bayern Meister, Paderborn Absteiger - die ersten Entscheidungen der Corona-Saison standen bereits fest. Im dramatischen Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga kommt es zu einem Showdown in einer Woche. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dachstuhl geht in Flammen auf

Dachstuhlbrand in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 06. 2020
07:50 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.