Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

Werder-Idol Bratseth für Trennung von Kohfeldt

Der frühere norwegische Fußball-Star Rune Bratseth hat seine Forderung nach einer Ablösung von Florian Kohfeldt (37) als Trainer des abstiegsgefährdeten Bundesligisten Werder Bremen erneuert.



Rune Bratseth
Gewann zahlreiche Titel mit Werder Bremen: Rune Bratseth.   Foto: Andreas Altwein/dpa

«Ich will mich nicht in die Vereinspolitik einmischen», sagte das 59 Jahre alte Club-Idol dem «Kicker». Aber er glaube nicht, «dass in dieser Konstellation noch eine Wende möglich sein wird». Die Bremer liegen in der Tabelle auf dem vorletzten Platz und haben bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Bratseth hatte das Spiel der Bremer gegen Bayer Leverkusen (1:4) für den norwegischen Sender Viasat verfolgt. Schon da hatte er festgestellt: «Das sollte sein letztes Spiel gewesen sein.»

Werder-Geschäftsführer Frank Baumann hält indes an Kohfeldt trotz Platz 17 in der Tabelle fest. «Ich bleibe dabei, dass Florian für diese Situation, für diese Mannschaft und für diesen Verein der richtige Trainer ist», hatte er einen Tag nach der Niederlage gegen Bayer bei einer Online-Pressekonferenz in Bremen gesagt.

Bratseth findet es «grundsätzlich» gut, wenn ein Verein lange einen Trainer stützt. «Und ich schätze Florian Kohfeldt nach wie vor sehr, als Menschen wie als Fachmann. Aber: Es kann eben der Punkt kommen, an dem man sagen muss: Es geht leider nicht mehr.»

Werder habe keine schlechte Mannschaft. Aber man sehe in den Gesichtern der Spieler, «dass sie einfach Angst haben. Die große Frage ist deshalb: Glauben die Spieler noch daran? Und glaubt der Trainer selbst wirklich noch daran?»

Bratseth spielte für die Bremer von 1986 bis 1995. In der Zeit wurde der Abwehrchef jeweils zweimal deutscher Meister und Pokalsieger und holte mit dem Club 1992 den Europapokal der Pokalsieger.

Werder Bremens langjähriger Verteidiger Sebastian Prödl sieht die Chancen der stark abstiegsbedrohten Norddeutschen auf den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga als sehr gering an. «Ich bin ein positiv denkender Mensch, ich bin Optimist. Ich hoffe es noch, aber wenn man realistisch an die Sache herangeht, braucht man schon ein Wunder», sagte der 32-Jährige in der «NDR 2 Bundesligashow».

Den Neustart der Bundesliga hat Prödl, der von 2008 bis 2015 für Werder aktiv war und mittlerweile für Udinese Calcio in Italien spielt, mit Interesse verfolgt. «Ich bin froh, dass Deutschland diesen Schritt gewagt hat», sagte der Österreicher. Bezogen auf internationale Wettbewerbe meinte er aber auch, die deutsche Bundesliga habe «einen extremen Wettbewerbsvorteil», wenn Länder wie «Italien, England und Frankreich da komplett hinterherhinken». Prödl sagte: «Das treibt einen Riesenkeil in die Fußballwelt.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2020
11:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayer Leverkusen Bundesligen Frank Baumann Fußball-Bundesliga Konkurrenz Norddeutscher Rundfunk Udinese Calcio Werder Bremen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fortuna-Coach

21.06.2020

Werder taumelt Abstieg entgegen - Auch Düsseldorf zittert

Werder Bremen feierte einst unter Otto Rehhagel und Thomas Schaaf große Erfolge. Nun droht der zweite Abstieg der Vereinsgeschichte nach 1980. Im Fernduell mit Fortuna Düsseldorf kann sich Bremen nur mit Schützenhilfe ma... » mehr

Werder-Coach

18.05.2020

Die Fußball-Woche: Montagsspiel, Diskussionen, Derbys

Die erste Bewährungsprobe nach der Corona-Pause hat die Bundesliga bestanden, doch alle Fragen sind nicht beantwortet. Unter der Woche dürfte weiter über heikle Fragen wie das Abbruchs-Szenario diskutiert werden. Auch an... » mehr

Florian Kohfeldt

01.06.2020

Das bringt die Fußball-Woche

Die Meisterschaft ist so gut wie entschieden, umso spannender ist der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga. Der geht schon am Mittwoch mit einem Nachholspiel in die nächste Runde. Auch im Ausland können sich die Fans ... » mehr

Treffer

17.05.2020

Geister-Schauspiel auf Bewährung: Re-Start fast unfallfrei

Der Neustart ist der Bundesliga gelungen. Größere Zwischenfälle bleiben aus, auch wenn die Geisterspiele gewöhnungsbedürftig sind. Schon gibt es Signale aus der Politik für Lockerungen für den Profifußball nach der Somme... » mehr

Revierderby

16.05.2020

Revierderby beim Neustart der Bundesliga im Blickpunkt

Fußball auf Bewährung: Am Samstag beginnt ein ganz besonderer Spieltag der Bundesliga. Dabei geht es in Zeiten der Corona-Krise um mehr als nur um die Ergebnisse der neun Begegnungen. » mehr

Geisterspiele

15.05.2020

Die Bundesliga kehrt zurück: Geisterspiele - und was noch?

Nach 66 Tagen Corona-Pause rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder. Es war die längste nicht winterbedingte Liga-Pause. Der Re-Start wird mit Spannung erwartet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Streufdorf Streufdorf

Motorradunfall Streufdorf | 04.07.2020 Streufdorf
» 8 Bilder ansehen

Kellerbrand Benshausen Benshausen

Kellerbrand Benshausen | 03.07.2020 Benshausen
» 10 Bilder ansehen

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2020
11:13 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.