Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

Wasserspringer Hausding peilt Tokio 2021 an: «Haue nicht ab»

Der Rekordeuropameister bleibt nach der Verlegung der Sommerspiele an Bord. Jetzt soll Patrick Hausding eben 2021 ein großer Olympia-Abschied glücken. Aktuell muss er Trainings-Herausforderungen meistern - mit «brennendem Bauch» oder der Freundin auf dem Rücken.



Wasserspringer
Patrick Hausding peilt Tokio 2021.   Foto: Bernd Thissen/dpa

Mit dem vertagten Olympia-Abschied hat sich Rekordeuropameister Patrick Hausding längst abgefunden. «Ich habe mir Tokio 2021 als Ziel vorgenommen, ich haue jetzt wegen der Verlegung nicht ab», sagt Deutschlands bester Wasserspringer.

«Und meine Meinung für die Zeit nach Olympia bleibt dieselbe. Ich will schauen, wie Olympia verläuft, was danach kommt, was es für Möglichkeiten gibt. Sollte ich überlegen, weiterzumachen, muss man schauen, wie viel Spaß ich noch habe und ob ich das privat vereinbaren kann.»

Die Sommerspiele waren wegen der Coronavirus-Pandemie von diesem ins kommende Jahr verlegt worden. Bei der Verschiebung hätte sich Hausding allerdings ein etwas anderes Vorgehen der Organisatoren gewünscht. «Die Situation rund um die Verlegung der Olympischen Spiele sehe ich mit gemischten Gefühlen», sagte der Berliner. «Ich hätte es gut gefunden, wenn das IOC transparenter mit finanziellen und politischen Aspekten einer Verschiebung umgegangen wäre. Aber am Ende haben ja zum Glück die gesundheitlichen Gründe überwogen.»

Tokio soll die letzte Olympia-Station der großen Wassersprung-Karriere von Hausding werden - jetzt will er eben im nächsten Jahr vom 23. Juli bis 8. August im Idealfall noch einmal eine Medaille gewinnen. Olympia-Silber 2008 und Olympia-Bronze 2016, etliche WM- und EM-Plaketten und den Rekord von 15 Europameister-Titeln konnte Hausding nach seinen ungezählten Schrauben und Salti bejubeln. Unzählbar dürfte die Gesamtzahl seiner Sprünge sein. 200.000 dürften es «locker» sein, mutmaßte er.

In den letzten Wochen sind jedenfalls keine dazugekommen. «Wir können ja als Wasserspringer nicht im Homeoffice arbeiten», sagte der 31-Jährige. «Man muss sich manchmal schon durchringen, Sport zu machen. Es ist schwer, sich zu motivieren, wenn man keine Saisonplanung hat.» Es ist nicht wirklich klar, wann und ob es in diesem Jahr wenigstens eine EM gibt. Diese war aus dem Mai in den August verlegt worden. Zumindest erstmal.

«Die Olympia-Verschiebung hat viel Druck genommen. Wenn jetzt noch klar ist, was mit der Europameisterschaft ist, könnte man weitere Planungen vorantreiben», sagte Lutz Buschkow. Der Bundestrainer freut sich, dass Hausding, der «Sechser im Lotto», weiter an Bord seines Kaders ist. «Patrick hat sich klar positioniert und gesagt, er macht weiter. Das freut mich natürlich und zeigt Patricks positive Grundeinstellung», sagte Buschkow über seinen Vorzeigespringer.

Diese positive Grundeinstellung wird aktuell im Trainingsalltag auf eine harte Probe gestellt. Ein paar Geräte hat sich der Lehramtsstudent (Deutsch und Englisch) aus dem Trainingszentrum ausgeliehen, Kraft- oder Dehnübungen kann er zu Hause durchführen. «Ich habe auch schon Kniebeugen mit der Freundin auf dem Rücken gemacht», beschrieb Hausding einen kreativen Ansatz. «Um so viel zu trainieren wie sonst, müsste ich theoretisch drei Stunden am Tag meinen Körper fordern. Ich kann 30 Sit-ups machen bis der Bauch brennt: Das macht man drei, vier Mal und dann ist der Bauch für den Tag durch.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2020
11:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Deutsche Presseagentur Deutsche Sprache Emotion und Gefühl Europameisterschaften Happy smiley Internationales Olympisches Komitee Kreativität Olympiade Patrick Hausding Sascha Klein Wasserspringen Wasserspringer Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Olympia-Sorgen

19.03.2020

Sportler bangen: Sorge um Durchführung der Olympia-Quali

Kaum noch jemand glaubt an eine Austragung der Olympischen Spiele ab 24. Juli. IOC-Präsident Thomas Bach hält an dem Termin fest, DOSB-Chef Alfons Hörmann hat Zweifel. Nahezu alle Sportarten kommen wegen der Corona-Krise... » mehr

Tina Punzel und Lou Massenberg

20.07.2019

Punzel und Massenberg springen zu WM-Bronze

Die deutschen Wasserspringer verwandeln ihre letzte WM-Chance in eine Medaille. Tina Punzel und Lou Massenberg gewinnen Bronze im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. In Abwesenheit der Favoriten endet eine imposante S... » mehr

Patrick Hausding

07.08.2019

Hausding holt in Kiew EM-Titel Nummer 15: «Nerven aus Stahl»

Deutschlands bester Wasserspringer baut seinen Status als Rekordeuropameister weiter aus. Patrick Hausding zeigt in Kiew Kampfgeist und sichert sich den Sieg vom Einer mit einem besonderen Finish. » mehr

Goldkandidat

29.07.2019

Wellbrocks Gold - und dann? Olympia-Chancen der Schwimmer

In Rio 2016 gewann Wasserspringer Patrick Hausding Bronze, in London 2012 Freiwasserschwimmer Thomas Lurz Silber. Die Beckenschwimmer gingen jeweils leer aus, Wasserballer und Synchronschwimmer waren nicht dabei. Für Tok... » mehr

Patrick Hausding

17.07.2019

Tokio-Ticket für Hausding: «Herz schlägt in alle Richtungen»

Im Vorkampf «Zocker», im Halbfinale mit viel Herzklopfen: Patrick Hausding hat sich für seine vierten Olympischen Spiele qualifiziert. Einen schwierigen Moment meistert der Rekordeuropameister mit viel Routine. » mehr

Im Finale

14.07.2019

Zwei Olympia-Tickets nach Freiwasserkrimi

Viel fehlt dem Deutschen Schwimm-Verband beim WM-Start nicht zu einer Medaille. Als Vierter und Fünfter zeigt sich Rekordeuropameister Patrick Hausding gut in Form. Die erste große Titelkampf-Mission erfüllen zwei Frauen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Waffenrod Waffenrod

Motorradunfall Waffenrod | 13.07.2020 Waffenrod
» 6 Bilder ansehen

Bad Salzungen

Gesuchte Männer | 13.07.2020 Bad Salzungen
» 5 Bilder ansehen

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2020
11:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.