Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Sport

«Vorsichtig sein»: Vettels Warnung vor Qualifikation

Platz eins zum Ende des ersten Formel-1-Testtags in Bahrain klingt gut. Doch Sebastian Vettel ist vor der Qualifikation auf dem Wüstenkurs nicht zufrieden. Es gibt Arbeit.



Sebastian Vettel
Will seine vierte Pole in Sakhir: Sebastian Vettel.   Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Grund zur Freude sieht Sebastian Vettel noch lange nicht.

«Wir müssen noch ein bisschen vorsichtig sein. Mit Sicherheit war es heute besser, der Wagen hat sich besser angefühlt», sagte der deutsche Ferrari-Pilot nach seiner Bestzeit zum Ende des ersten Formel-1-Trainingstags in Bahrain. Die Wahrheit werde man aber erst noch erfahren.

Und diese Wahrheit zeigt sich spätestens nach der Qualifikation am Samstag (16.00 Uhr/RTL und Sky), in der Vettel seine vierte Pole Position in Sakhir holen will. «Wir müssen uns noch steigern. Die Zeiten darf man nicht überinterpretieren», warnte Vettel, dessen Ferrari aber auf den Geraden Zeit gut machen konnte.

Gerade mal 0,035 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Charles Leclerc hatte der Heppenheimer. Ganze 0,603 Sekunden war Vettel am Freitagabend auf eine Runde schneller als der Dritte Lewis Hamilton im Mercedes. «Der Abstand war sehr groß, wir haben aber auch ein bisschen etwas anderes probiert», räumte Vettel ein.

Dass Ferrari aus einem enttäuschenden Saisonstart in Australien dem ersten Anschein nach die richtigen Lehren gezogen hat - anderes Trainingsprogramm hin oder her -, blieb natürlich auch dem fünfmaligen Weltmeister Hamilton nicht verborgen. «Momentan sieht es so aus, als ob Ferrari vorne ist. Entsprechend müssen wir weiterarbeiten», betonte Hamilton, der auf dem Bahrain International Circuit «etwas mit der Fahrzeugbalance zu kämpfen» hatte.

Das gleiche Problem beanstandete auch Vettel, der mit vier Siegen am Persischen Golf Rekordgewinner auf der Strecke ist, auf der der zweite Grand Prix des Jahres ausgetragen wird. «Insgesamt bin ich noch nicht ganz zufrieden. Das Auto macht zwar, was ich will, das ganze Vertrauen ist aber noch nicht da», erläuterte der viermalige Weltmeister, der ebenfalls mit der Balance noch nicht glücklich ist. Unter anderem in Sachen Reifenmanagement und Antriebseinheit konnte sich die Scuderia laut Teamchef Mattia Binotto aber im Vergleich zum Start in Melbourne steigern.

Auf eine ganz enge Hatz um den besten Startplatz stellen sich sowohl Ferrari als auch Mercedes ein. «Je näher wir dem Qualifying kommen, desto enger wird es zugehen. Es wird ganz sicher ein harter Kampf», prognostizierte Hamilton, der in Bahrain zuletzt 2016 die Pole Position holen konnte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 03. 2019
07:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ferrari Formel1-Rennfahrer Gefahren Leclerc Lewis Hamilton Sebastian Vettel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
WM-Führender

29.04.2019

Die Lehren aus dem Großen Preis von Aserbaidschan

Mercedes dominiert wie nie zuvor zum Formel-1-Saisonauftakt. Nach vier Doppelerfolgen steigt die Angst vor erneuter Langeweile. Will Ferrari den Titel nicht schon früh hergeben, muss etwas passieren. » mehr

Baku-Sieger

28.04.2019

Vettel ohne Chance - Mercedes-Doppelerfolg in Baku

Mercedes dominiert weiter die Formel 1. In einem spannungsarmen Rennen in Baku gewinnt Valtteri Bottas vor Lewis Hamilton. Für Sebastian Vettel bleibt nur Platz drei. » mehr

Sebastian Vettel

28.04.2019

Darauf muss man beim Großen Preis von Aserbaidschan achten

Der Grand Prix von Aserbaidschan verspricht viel Spannung. Sebastian Vettel geht als erster Jäger der Silberpfeile auf die Strecke. Und was kann Charles Leclerc im zweiten Ferrari noch ausrichten? » mehr

Raus

27.04.2019

Vettel ohne perfekte Runde - Bottas auf Pole Position

Valtteri Bottas sichert sich in Baku spektakulär die Pole Position und düpiert die gesamte Konkurrenz. Während Sebastian Vettel keine perfekte Runde gelingt, setzt Charles Leclerc den zweiten Ferrari an die Mauer und mus... » mehr

Sebastian Vettel

27.04.2019

Vettel auch im letzten Training in Baku hinter Leclerc

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist auch im letzten Training vor dem Großen Preis von Aserbaidschan hinter seinem Ferrari-Stallrivalen Charles Leclerc gelandet. » mehr

Vorbereitet

27.04.2019

Vettel erwartet starke Silberpfeile: «Es wird sehr eng»

Sichert sich Sebastian Vettel in Baku wie schon im vergangenen Jahr die Pole Position? Der Ex-Weltmeister rechnet in Aserbaidschans Hauptstadt mit der üblichen Konkurrenz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

David Garrett in Leipzig Leipzig

David Garrett in Leipzig | 19.05.2019 Leipzig
» 35 Bilder ansehen

Unfall nach Verfolgungsjagd Schleusingen Schleusingen

Unfall nach Verfolgungsjagd | 19.05.2019 Schleusingen
» 16 Bilder ansehen

Impressionen Supermarathon ab Eisenach Eisenach

Rennsteiglauf Impressionen Supermarathon | 18.05.2019 Eisenach
» 65 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 03. 2019
07:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".