Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

«Vor der eigenen Tür» fegen: Rummenigge wettert gegen Keller

Karl-Heinz Rummenigge übt deutliche Kritik am Deutschen Fußball-Bund. In der Corona-Krise müsse der Verband seine «Hausaufgaben» machen, fordert der Bayern-Chef. Anlass seines Ärgers waren Aussagen von DFB-Präsident Fritz Keller.



Bayern-Boss
Karl-Heinz Rummenigge kritisierte den DFB-Präsidenten Fritz Keller.   Foto: Roland Weihrauch/dpa

Mit einer scharfen Replik hat Karl-Heinz Rummenigge die Kritik von DFB-Präsident Fritz Keller an einer «Großkotzigkeit» im deutschen Profifußball gekontert.

«Vielleicht sollte man sich beim DFB mal einen Besen kaufen, um vor der eigenen Tür zu fegen, das wäre in dem Fall auch angebracht», sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München vor dem Spiel in der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Union Berlin im TV-Sender Sky. Er sei «irritiert über die - meiner Meinung nach populistische - Wortwahl von Fritz Keller», sagte Rummenigge.

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes hatte in einem Interview des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» gesagt, man sehe nun, «wozu es führt, wenn die Neureichen, von denen einige auch in der Bundesliga am Ball sind, mit ihrem Geld herumprotzen. Diese Großkotzigkeit fällt uns allen auf die Füße. Das ist eine Katastrophe für das Image des Fußballs. Wir müssen uns damit befassen, wie es nach der Krise weitergeht. Mit mehr Demut, nah bei den Menschen.»

Rummenigge sagte dazu: «Wenn wir eine Krise in den letzten Jahren im deutschen Fußball hatten, dann war sie beim DFB zu suchen.» Er würde sich wünschen, dass der DFB in der Corona-Krise seine «Hausaufgaben» mache. «Bis heute steht noch nicht fest, wann die Frauen-Bundesliga und die 3. Liga den Spielbetrieb wieder aufnehmen können. Jetzt ist es wichtig, dass auch die anderen uns folgen können», forderte der 64-Jährige.

Der DFB hatte den avisierten Re-Starttermin für die 3. Liga zuletzt verschoben. Eigentlich sollte der Spielbetrieb am 26. Mai fortgesetzt werden. Da «weiterhin keine politische und übergeordnete behördliche Freigabe» vorliege, sei dies allerdings nicht möglich, teilte der Verband zuletzt mit.

Rummenigge verwies darauf, dass die Deutsche Fußball Liga aus einem Solidartopf der vier deutschen Champions-League-Starter insgesamt 25 Clubs aus der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga jeweils 300.000 Euro zur Verfügung gestellt habe. «Und es war schon im Sinne dessen, dass die einfach auch ihren Spielbetrieb fortsetzen können», betonte er. «Das wäre etwas, dass nicht nur die Männer-Bundesliga jetzt spielt, sondern auch die 3. Liga. Das ist ein Anspruch, dem der DFB jetzt gerecht werden muss.»

Nach dem geglückten Wiederbeginn der Bundesliga forderte Rummenigge den deutschen Profifußball zu weiterer Vorsicht auf. «Es ist wichtig, dass wir damit zufrieden sind, aber jetzt nicht locker lassen», betonte er. «Wir müssen auch in der Zukunft diszipliniert mit den Vorgaben der Politik umgehen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 05. 2020
19:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Damenbundesligen Der Spiegel Deutscher Fußball-Bund FC Bayern München Fritz Keller Fußball Fußball-Bundesliga Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Markus Söder Profifußball Union Berlin Ärger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
DFB-Pokal

19.05.2020

Politik erlaubt DFB-Pokal-Halbfinale in München

Das erste Geisterspiel-Wochenende in Deutschland hat die Politik in München überzeugt: Nun wird auch eine Austragung des DFB-Pokal-Halbfinales des FC Bayern gegen Frankfurt erlaubt. » mehr

Geisterspiele

21.04.2020

Schneller Start? Termin für Geisterspiele bleibt offen

Die Krise als Chance verstehen - das möchten viele organisierte Fans in Deutschland. Die DFL reagiert darauf. Das Bundesinnenministerium geht mit einem Terminvorschlag defensiv um. » mehr

Fritz Keller

19.05.2020

DFB-Boss Keller fordert Gehaltsobergrenze im Fußball

DFB-Präsident Keller geht mit einem Fünf-Punkte-Plan zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung des Fußballs in die Offensive. Für ein besonders sensibles Thema erhält er prominente Unterstützung, die etwas unerwartet kommt. » mehr

Gespenstisch

17.05.2020

Geister-Schauspiel auf Bewährung: Re-Start fast unfallfrei

Der Neustart ist der Bundesliga gelungen. Größere Zwischenfälle bleiben aus, auch wenn die Geisterspiele gewöhnungsbedürftig sind. Schon gibt es Signale aus der Politik für Lockerungen für den Profifußball nach der Somme... » mehr

Vorahnung

23.06.2020

Corona-Einigkeit vorbei: Bundesliga-Kampf um Milliarden

Der Profifußball erhält 4,4 Milliarden Euro zwischen 2021 und 2025 aus dem TV-Vertrag. Nun beginnt der große Kampf ums Geld. Von der Einigkeit und der Solidarität aus der Corona-Pause ist kaum etwas übriggeblieben. Der D... » mehr

Karl-Heinz Rummenigge

23.05.2020

Rummenigge gegen Offenlegung von Spielergehältern

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hält nichts von der Idee einer Veröffentlichung von Spielergehältern. «Das ist kalter Kaffee. Damit würden wir doch nur eine Neiddebatte anstoßen», sagte Rummen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 05. 2020
19:13 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.