Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Sport

Von Mitfahrern zu Piloten: Paarläufer Hase/Seegert

Die deutschen Paarläufer Hase/Seegert haben als EM-Sechste die Rolle der Nachfolger der Olympiasieger Savchenko/Massot übernommen. Von einem Vergleich mit den erfolgreichen Vorgängern halten sie nichts.



EM-Sechste
Die Paarläufer Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert überzeugten mit einer guten Kür.   Foto: Sergei Grits/AP

Das Lob für die neue Paarlauf-Hoffnung Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert kam von höchster Stelle.

«Jetzt sind sie nicht mehr Mitfahrer, sondern Piloten. Ich hoffe, dass sie dadurch Selbstbewusstsein bekommen», sagte Robin Szolkowy über das Berliner Duo, das bei der Eiskunstlauf-EM mit einer starken Kür unerwartet Sechste wurde. Der 39-Jährige hatte mit Aljona Savchenko zwischen 2004 und 2014 fünf WM- und vier EM-Titel gewonnen. Danach hatte sie sich mit dem Franzosen Bruno Massot den Traum vom Olympiasieg bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang erfüllt.

«Wir haben alles erreicht, was wir erreichen wollten. Etwas Besseres hätten wir uns nicht erträumen können», meinte Minerva Hase. Dass sie nun mit ihrem Partner als Nachfolger von Savchenko/Massot gelten, mögen sie nicht gern hören. «Aljona und Bruno waren ein Klassepaar und Vorbilder für Deutschland, sich an ihnen zu orientieren, davon sind wir weit entfernt», betonte sie. Auch der Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union warnte vor dem Vergleich. «Hase/Seegert haben Potenzial. Die Schuhe von Savchenko/Massot sind aber groß», sagte Udo Dönsdorf.

Dass das Traumpaar der vergangenen Jahre vermutlich nicht mehr zurückkehren wird, habe Vor- und Nachteile. «Aljona hat mit ihren Partnern jahrelang die zwei Startplätze für EM und WM geholt», sagte Seegert. «Jetzt sind wir auf uns selbst gestellt.»

In der Kür ist der sechste Platz nach eigenem Empfinden das maximal Erreichbare gewesen. «Wir wussten, dass die fünf ersten Paare eine Klasse für sich sind», erklärte Seegert und seine Partnerin fügte an: «Wir haben Anschluss gefunden und wollen den Abstand jetzt immer kleiner machen.» Europameister wurden Vanessa James/Morgan Cipres, die nach 87 Jahren Paarlauf-Gold nach Frankreich holten, vor Jewgenia Tarasowa/Wladimir Morosow (Russland).

Bei der Weltmeisterschaft im März im japanischen Saitama wird die Distanz zur internationalen Elite absehbar wieder viel größer werden, weil dort noch drei chinesische Toppaare sowie weitere aus den USA oder Kanada hinzukommen. «Dementsprechend wird es Richtung Platz zehn ganz schwer werden», weiß Seegert. Die starken EM-Auftritte im Kurzprogramm und Kür haben ihnen aber Mut gemacht und neues Selbstvertrauen gegeben. «Das nimmt man als Motivation mit, für die WM härter zu arbeiten und das Maximum rauszuholen», sagte Hase.

Für eine gute WM-Vorbereitung wird ihr Trainerteam mit der Olympia-Zweiten im Paarlauf von 1976, Romy Österreicher, und dem russischen Coach Dmitri Savin sorgen. «Es sind die besten Paarlauftrainer, die es auf der Welt gibt», erklärte Seegert stolz.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
07:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aljona Savchenko Eistänzer Hasen Olympiasieger Robin Szolkowy Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Savchenko und Massot

21.01.2019

Schwerer Neubeginn nach Traumpaar Savchenko/Massot bei EM

Bei den Europameisterschaften in Minsk beginnt für den deutschen Eiskunstlauf eine neue Zeitrechnung. Ohne die Paarlauf-Olympiasieger Savchenko/Massot wären Plätze unter den ersten Zehn schon ein erster Erfolg bei den am... » mehr

Olympiasieger

23.01.2019

Savchenko/Massot zum Comeback: «Wir werden sehen»

Erst nach Abschluss der Eisshows Ende Februar wollen Savchenko/Massot über ein Comeback entscheiden. Nach dem Olympia-Triumph 2018 hat das Eiskunstlauf-Traumpaar eine Wettkampfpause verkündet. Im TV werden sie sich die E... » mehr

Ricco Groß

05.03.2019

Ricco Groß: Hundertprozentige Kontrolle nicht möglich

In Schweden beginnt am Donnerstag die Biathlon-Weltmeisterschaft. «Ich freu' mich drauf», sagt Ricco Groß, der deutsche Trainer der österreichischen Skijäger. Die Doping-Razzia in Tirol und Erfurt hat den viermaligen Oly... » mehr

Siegerehrung

03.03.2019

Uralt-Rekord geknackt: Friedrich unschlagbar und nimmersatt

Francesco Friedrich hat schon wieder Bob-Geschichte geschrieben. Nachdem er als erster Pilot alle Weltcuprennen im Zweierbob gewann, legt er bei der WM in Whistler nach: Mit dem fünften Titel-Coup in Serie zieht er mit d... » mehr

ATP-WM

31.12.2018

Gewinner und Verlierer des Sport-Jahres 2018

Alexander Zverev macht sich spät im Jahr zu einem der ganz großen Gewinner 2018, Thomas Dreßen dagegen schafft das bereits im Januar. Joachim Löw gehört dagegen mit seinem Nationalteam zu den großen Verlierern dieses Spo... » mehr

Kristina Vogel

17.12.2018

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Als Zweitplatzierte wird Kristina Vogel bei der Gala «Sportler des Jahres» wie eine Siegerin gefeiert. Die einstige Ausnahme-Bahnradsportlerin nimmt ihr Schicksal nach ihrem Unfall an. Ihre Sportler-Kollegen zeigen sich ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Flutmulden Oberlind Unterlind Oberlind/Unterlind

Flutmulden Oberlind/Unterlind | 16.03.2019 Oberlind/Unterlind
» 10 Bilder ansehen

Große Partynacht Suhl JUMP Suhl

Jump-Party Suhl | 16.03.2019 Suhl
» 62 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 01. 2019
07:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".