Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Sport

UEFA verlegt Länderspiele - CL-Sieger erst im August?

In der Corona-Krise macht die UEFA den Weg frei für ein Last-Minute-Saisonende der Bundesliga. Geplante Länderspiele werden «bis auf Weiteres» verschoben. Neue Termine für den Europapokal gibt es noch nicht. Die Trophäe könnte erst im Spätsommer vergeben werden.



UEFA
Die Champions League und Europa League könnten aufgrund der Coronavirus-Pandemie mindestens bis Juli pausieren.   Foto: Jamie Gardner/PA Wire/dpa

Länderspiele verlegt, Europapokal-Partien weiter vertagt - die UEFA macht im Termin-Puzzle zur Rettung der Saison während der Coronavirus-Pandemie den Weg für die nationalen Ligen frei.

Nach der nächsten kontinentalen Notfall-Sitzung verkündete die Europäische Fußball-Union, dass die für Juni geplanten Auftritte der Nationalteams «bis auf Weiteres» verschoben werden.

Neue Termine für die Fortsetzung der Saison in Champions League und Europa League gibt es ebenfalls noch nicht. Einem Bericht des ZDF zufolge sollen die internationalen Wettbewerbe sogar erst wieder im Juli aufgenommen und im August die Sieger gekürt werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur liegt aber weiterhin auch das Szenario auf dem Tisch, dass im Europapokal und in den nationalen Ligen die Saison wechselweise zu Ende gespielt wird. Dies ist davon abhängig, wann europaweit der Ball wieder rollen kann.

Die Verlegung der Länderspiele schafft nun Freiräume, dass auch die Bundesliga womöglich wie erhofft ihre Spielzeit bis zum 30. Juni beenden kann. «Der Abschluss der nationalen Ligen hat für alle Mitgliedsverbände höchste Priorität. Bei diesem Thema haben wir europaweit Konsens», begrüßte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius die Entscheidung. «Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist bei diesen Überlegungen ganz klar, dass ein Szenario für den Wiedereinstieg in die nationalen Wettbewerbe nicht von den Fußballverbänden beschlossen werden kann. Hier sind wir immer an die Vorgaben der zuständigen Behörden gebunden.»

Curtius besprach in einer Videokonferenz mit seinen Amtskollegen der übrigen 54 UEFA-Mitgliedsverbände das weitere Vorgehen. Nach einer Entscheidung des Exekutivkomitees des Kontinentalverbands wurden auch die Termine für alle UEFA-Clubwettbewerbe der Saison 2020/21 bis auf Weiteres verschoben. So startet das Zulassungsverfahren beispielsweise nicht wie geplant - auch dies ermöglicht eine längere Saison in den nationalen Ligen.

Die Deutsche Fußball Liga hatte zuvor beschlossen, den Spielbetrieb in der Bundesliga und 2. Liga bis mindestens zum 30. April auszusetzen. DFL-Chef Christian Seifert prophezeite, dass auch die kommende Spielzeit von der tiefen Krise beeinflusst werde. «Eine geregelte Saison wird es erst wieder 2021/22 geben», sagte der 50-Jährige. Unter den Ligen und internationalen Verbänden sei «große Flexibilität und Entgegenkommen» gefordert. Jeder müsse «die eine oder andere Kröte schlucken».

Mitte März war bereits die Europameisterschaft um ein Jahr in den Sommer 2021 verlegt worden. Damit war auch das als EM-Test geplante Duell des Teams von Bundestrainer Joachim Löw mit der Schweiz am 31. Mai und ein späteres Duell mit einem noch unbekannten Gegner in Sinsheim hinfällig gewesen. Die Playoffs zur Qualifikation der letzten EM-Teilnehmer, die auch im Juni vorgesehen waren, müssen nun neu terminiert werden.

Offen bleibt unter anderem die Frage, wie mit bereits beschlossenen Transfers zum 1. Juli oder am 30. Juni auslaufenden Verträgen verfahren wird. Hierzu berät sich derzeit eine Arbeitsgruppe des zuständigen Weltverbands FIFA.

Dass die ursprünglich für Ende Mai terminierten Endspiele in der Champions League und Europa League nicht wie geplant stattfinden, ist seit Ende März klar. Das Finale in der Königsklasse sollte ursprünglich am 30. Mai in Istanbul steigen, das Endspiel in der Europa League am 27. Mai in Danzig. Von der Verlegung ist auch die Champions League der Frauen betroffen, wo der Sieger am 24. Mai in Wien ermittelt werden sollte.

Für die Rettung der Saison in der historischen Krise des Weltfußballs gibt es offenbar keine Tabus mehr. Auf die Frage nach möglichen Partien der Champions League am Samstag hatte Seifert zumindest nicht ablehnend reagiert. «Wir sprechen sehr viel über Solidarität in Deutschland. Es wird auch in Europa einer gewissen Solidarität bedürfen, dass wir uns gemeinsam darauf verständigen, uns aus der Patsche zu helfen», sagte der DFL-Chef.

In der Champions League müssen noch vier Achtelfinal-Rückspiele gespielt werden, in der Europa League konnten nur sechs von acht Achtelfinal-Hinspielen stattfinden. Insgesamt fünf deutsche Vereine sind von den Verschiebungen betroffen: Der FC Bayern hatte sein Hinspiel in der Königsklasse beim FC Chelsea mit 3:0 gewonnen. RB Leipzig steht unter den acht besten Teams des Kontinents. Borussia Dortmund scheiterte an Paris Saint-Germain. In der Europa League stehen für Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und den VfL Wolfsburg noch jeweils ihre zweiten Achtelfinals aus.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2020
17:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Bundestrainer Champions League Deutsche Presseagentur Eintracht Frankfurt Europameisterschaften FC Bayern München FC Chelsea London FC Paris St. Germain FIFA Friedrich Curtius Fußball Fußball-Verbände Joachim Löw Play-offs RB Leipzig UEFA UEFA Europa League VfL Wolfsburg ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
EM 2020

17.03.2020

UEFA verlegt EM 2020 ins kommende Jahr

Die EM 2020 wird wegen des Coronavirus in den Sommer 2021 verschoben. Betroffen sind zwölf Gastgebernationen, 24 Teilnehmer und Millionen Fans. Der Europapokal steht weiter still. » mehr

Bayern-Trainer

12.02.2020

Bundesliga-Bosse trauen Teams international Großes zu

Im Europapokal war für die deutschen Vereine in den vergangenen Jahren nichts zu holen. Nicht mal für den FC Bayern. Höchste Zeit, das zu ändern - meinen unter anderem Joachim Löw, Hansi Flick und Christian Seifert. » mehr

Champions League

17.03.2020

Europapokal-Wettbewerbe «bis auf Weiteres» ausgesetzt

Die Champions League und Europa League sind weiter im Wartestand. Die UEFA setzt sämtliche Wettbewerbe aus. Neue Termine werden händeringend gesucht. » mehr

Leere Sitze

10.03.2020

Leere Ränge und Finanznot: Corona-Folgen treffen Sport hart

Jetzt greifen die Behörden auch im Sport durch: Der Fußball rollt in vielen Stadien wegen der Coronakrise vorerst vor leeren Rängen. Das schürt auch finanzielle Ängste. Andere Topligen sind womöglich noch schwerer betrof... » mehr

Meisterschale

25.03.2020

Prinzip Hoffnung: Rollt der Ball Mitte Mai wieder?

Die Fußball-Bundesliga sucht mit Hochdruck nach Wegen, die Spielzeit 2019/20 zu einem Abschluss zu bringen. Als frühester Termin einer Fortsetzung des Spielbetriebes wird nun ein Datum gehandelt, an dem ursprünglich das ... » mehr

Geisterspiele?

09.03.2020

Geisterspiele im Fußball kaum abzuwenden - Behörden beraten

In der Fußball-Bundesliga und den Europapokal-Wettbewerben wird über die Auswirkungen des neuartigen Coronavirus diskutiert. Die Entscheidungsfindung verläuft zäh. Die französischen Behörden sind schneller - betroffen is... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2020
17:30 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.