Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

Stadtsprecher zur Dynamo-Quarantäne: 20 Millionen Virologen

Dresdens Stadtsprecher Kai Schulz findet die Diskussion im Zusammenhang der Quarantänemaßnahmen um Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden nach den zwei positiven Coronavirus-Fällen unangemessen.



Dynamo Dresden
Das Team von Dynamo Dresden ist derzeit in Quarantäne.   Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

«Anstatt 20 Millionen Bundestrainern haben wir jetzt anscheinend 20 Millionen Virologen...», postete Schulz bei Facebook und lässt aus seiner Sicht Fakten für das Vorgehen rund um den Fußball-Club sprechen. «Die lokalen Gesundheitsämter sind gehalten nach den Grundsätzen des RKI zu entscheiden. Es gibt keine Vereinbarung zwischen der DFL und staatlichen Stellen, die eine Abweichung von diesem Grundsatz zuließe», meinte er.

So sagen die Richtlinien des Robert Koch-Instituts (RKI) aus, dass bei jedem positiven Covid-19-Befund das Gesundheitsamt den Fall untersucht und versucht, die Ansteckungskette zu rekonstruieren. «Im Falle der SGD sind dies nach der Analyse des Mannschaftstrainings alle Beteiligten. Damit sind auch alle Kontaktpersonen unter häusliche Quarantäne zu stellen. Prominentestes Beispiel war die Bundeskanzlerin selbst», erklärte der Stadtsprecher und betonte: «Erschwerend kommt im Fall von Dynamo hinzu, dass die Ursache der Ansteckung unklar ist und damit die Gefahr besteht, dass weitere bisher unentdeckte Fälle vorhanden sind.»

Für Schulz wird es für den Fußball keine Ausnahme geben, da das Gesundheitsamt «Entscheidungen dieser Art seit Wochen und zwar rund um die Uhr, Tag für Tag» treffen muss. «Kontaktpersonen in Kitas, Schulen, Familien und Betrieben werden ausnahmslos unter Quarantäne gestellt, wenn die Gefahr einer Ansteckung und Weiterverbreitung besteht. Es gibt derzeit keinen Anhaltspunkt, warum der Fußball hiervon eine Ausnahme bilden könnte oder sollte», erklärte er und fügte dann an: «Achtung: Dieser Text kann Spuren von Ironie und Frustration enthalten.»

Das RKI empfiehlt nachweislich Infizierten eine Unterbringung in «häuslicher Quarantäne». Aus Sicht des Instituts sind als Kontaktpersonen alle Menschen zu betrachten, die Kontakt zu einem bestätigten Fall von Covid-19 ab dem zweiten Tag vor Auftreten der ersten Symptome des Falles hatten. Das RKI unterscheidet dabei allerdings mehrere Kategorien von Kontaktpersonen. Nur für Kontaktpersonen der Kategorie 1 (höheres Infektionsrisiko) empfiehlt das RKI eine Selbstisolation in häuslicher Quarantäne für 14 Tage.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
22:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Dynamo Dresden Facebook Fußball Fußballvereine Infektionsgefahr Infektionspatienten Institute Robert-Koch-Institut Staaten Virologen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Virologe

15.04.2020

Wie riskant sind Fußball-Geisterspiele in der Corona-Krise?

Vertretbar oder gewagt? In der Frage, ob die Saison in der Fußball-Bundesliga mit Geisterspielen zu Ende gespielt werden kann, gehen die Meinungen auseinander. » mehr

FC Schalke 04

30.06.2020

Laschet bestätigt Landesbürgschaft für Schalke nicht

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat laut Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) keine Entscheidung über eine Bürgschaft für den FC Schalke 04 getroffen. » mehr

DFL

13.05.2020

Heikles Experiment: Bundesliga-Notbetrieb startet mit Streit

Die Bundesliga stellt die letzten Weichen für ihren Notbetrieb - und geht damit ins Risiko. Der erhofften Rettung von Millionen-Summen stehen Kritik am Wiederanpfiff und viele Zweifel entgegen. Die Pläne für den Fall ein... » mehr

Alexander Wehrle

24.04.2020

Bundesliga mit Masken? - Wehrle: «Macht keinen Sinn»

Das Konzept der Experten-Kommission zum Neustart der Fußball-Bundesliga sieht bereits umfangreiche Hygienemaßnahmen vor. Nun kommt ein weiterer Vorschlag hinzu. Müssen die Profis im Fall der Zustimmung für Geisterspiele ... » mehr

IOC-Präsident

21.03.2020

Bach: Olympia-Absage wäre «am wenigsten faire Lösung»

Eine mögliche Verschiebung oder Absage der Olympischen Spiele wegen der Coronavirus-Pandemie kommt für IOC-Präsident Thomas Bach weiter noch nicht infrage. Doch es gibt viele kritische Stimmen. » mehr

Sat.1

22.06.2020

Ende des Wachstums: Weniger Geld für deutsche Fußball-Clubs

Der Verkauf der Medienrechte ist die wichtigste Aufgabe der Deutschen Fußball Liga. Jetzt gibt es die Ergebnisse der Milliarden-Auktion. Die 36 Profi-Clubs müssen von 2021 an mit weniger Geld planen. Der DFL-Chef ist den... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
22:07 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.