Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Skisprung-Glanz auf der Hochburg: Geiger mit Gelb nach Japan

Im Team stark, im Einzel stark aufgeholt: Karl Geiger hält zwar im polnischen Zakopane sein Gelbes Trikot, gerät aber ein wenig mehr unter Druck. Die Reise nach Asien kann er trotzdem positiv angehen.



Karl Geiger
Karl Geiger sprang in Zakopane auf Rang fünf und verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung.   Foto: Grzegorz Momot/PAP/dpa

Für die Skisprung-Weltelite klatsche Karl Geiger mit großer Anerkennung.

Das prestigeträchtige Gelbe Trikot nimmt trotzdem er mit auf die Reise nach Japan - und nicht der Österreicher Stefan Kraft oder Polens Tournee-Sieger Dawid Kubacki, die bei der großen Sprung-Party im polnischen Zakopane noch mehr glänzten.

«Prinzipiell ist es schön, immer als Letzter oben zu sitzen. Die Farbe gefällt mir schon sehr gut. Die anderen haben heute mehr Punkte gesammelt. Ich bin mit dem zweiten Sprung ganz zufrieden», sagte Geiger am Sonntag nach Rang fünf. Einen Tag nach dem überzeugenden Teamerfolg rundete vor allem der zweite Sprung Geigers ein starkes Wochenende ab.

Beim Tagessieg des gefeierten Kamil Stoch sprangen sowohl Stephan Leyhe (4.) als auch Geiger (5.) nur knapp am Podest vorbei. «Fünfter Platz ist eine Top-Platzierung, das passt», sagte Geiger. In feinstem Allgäuer Dialekt fügte er mal wieder an: «I bin zfrieder.» Kraft auf Rang zwei und Kubacki als Dritter sprangen nicht nur aufs Podest, sondern sind vor dem Weltcup im japanischen Sapporo in Schlagdistanz. In der Gesamtwertung führt Geiger mit 931 Zählern vor Kraft (883), Ryoyu Kobayashi (831) und Kubacki (824).

Auch Bundestrainer Stefan Horngacher war nach der deutlichen Verbesserung des Oberstdorfers glücklich. «Karl kann definitiv zufrieden sein. Er hat sich super nach vorne gesprungen», befand der 50 Jahre alte Tiroler. Die Tage von Zakopane mit zwei Top-Plätzen im Einzel und dem ersten Teamerfolg in diesem Winter verlief positiv für die Schützlinge des Deutschen Skiverbandes (DSV). «Mit dem Wochenende können wir sehr zufrieden sein. Tolle Sprünge, tolle Veranstaltung. Da können wir uns schon einrichten auf die nächsten Wochen», sagte Horngacher in der ARD.

Kein Großereignis in diesem Winter und zudem die Chance auf den Gesamtsieg: Geiger wird natürlich mit nach Japan reisen und in seiner derzeitigen Form keine Pause einlegen. Immer wichtiger dürften für das deutsche Team dort auch Leyhe und Weltmeister Markus Eisenbichler (12.) werden. «Es ist wieder der undankbare vierte Platz. Es fehlt nicht viel, aber einfach geduldig bleiben, dann funktioniert das schon», sagte der Hesse, der sich schon auf das Heimspiel in zwei Wochen in Willingen freut.

Der Team-Auftritt am Samstag war besonders überzeugend. Im Quartett Geiger, Eisenbichler, Leyhe und Constantin Schmid nahmen die DSV-Adler der gesamten Konkurrenz mehr als 20 Meter ab. «Es ist super gelaufen, wir sind sehr zufrieden», sagte Youngster Schmid, der in Abwesenheit von Severin Freund und Andreas Wellinger eine immer wichtigere Rolle einnimmt.

Etwas geringer wurden die Sorgen von Coach Horngacher an diesem Wochenende aber schon: In Eisenbichler (Handgelenk) und Richard Freitag (Formschwäche) kehrten zwei Routiniers zurück. Freitag soll trotz erneuter Probleme wohl auch die Japan-Reise mit dem Team antreten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 01. 2020
19:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Andreas Wellinger Bundestrainer Constantin Schmid Dawid Kubacki Japan-Reisen Kamil Stoch Karl Geiger Markus Eisenbichler Pius Paschke Richard Freitag Ryoyu Kobayashi Severin Freund Stefan Kraft Stephan Leyhe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Karl Geiger

11.01.2020

Skispringer Geiger holt Sieg und Gelb - «Mehr geht eh nicht»

Nach beeindruckender Konstanz hat es nun auch für Platz eins gereicht: Karl Geiger gewinnt in Val di Fiemme und luchst Ryoyu Kobayashi das Gelbe Trikot ab. Das DSV-Teamergebnis ist erstaunlich. » mehr

Auf dem Podest

06.01.2020

Karl Geiger strahlt nach Flugshow: «Die schönste Tournee»

Dreimal Platz zwei und das Gesamtpodest: Karl Geiger krönt eine furiose Vierschanzentournee, auch wenn es für die ersehnte Trophäe nicht reicht. Der neue Champion aus Polen setzt den herausragenden Schlusspunkt. » mehr

Sieg

21.02.2020

Normalschanzen-Meister Geiger jubelt in Rasnov

Drei Normalschanzen-Springen, drei Siege: Auf den kleineren Anlagen dominiert Karl Geiger im Weltcup das Geschehen. Der Allgäuer lässt das Skisprung-Team weiter von einem ganz besonderen Triumph träumen. » mehr

Ryoyu Kobayashi

29.12.2019

Geiger glänzt bei Kobayashi-Flugshow

Party-Hits und große Gefühle: Für Karl Geiger läuft der Auftakt in die 68. Vierschanzentournee quasi perfekt, auch wenn der Japaner Kobayashi mal wieder einen Tick weiter fliegt. Für die kommenden drei Stationen ist alle... » mehr

Karl Geiger

05.01.2020

«Wundertüte» Geiger im Tournee-Finale

Es ist angerichtet für das große Skisprung-Finale! Der Kampf um den Gesamtsieg bei der Tournee ist so spannend wie lange nicht. Auch der deutsche Hoffnungsträger Karl Geiger mischt ganz vorn mit. Der Top-Favorit kommt al... » mehr

Karl Geiger

01.02.2020

Geiger verliert Skisprung-Gesamtführung - Sato siegt

Das hat sich Karl Geiger anders vorgestellt: Der Oberstdorfer kommt mit den wechselnden Bedingungen im zweiten Durchgang von Sapporo nicht zurecht und verpasst einen Top-Ten-Platz. Besser macht es unter anderem ein Öster... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Schleusingerneundorf 06.04.20

Motorradunfall Schleusingerneuendorf |
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 01. 2020
19:11 Uhr



^