Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Schon wieder Atlético: Bayers Deja-vu ist Carros Heimspiel

Zum siebten Mal seit 2010 treffen Atlético Madrid und Bayer Leverkusen am Dienstag aufeinander. Die Rollen sind klar verteilt: Atlético, Finalist von 2014 und 2016, ist Favorit. Leverkusen kämpft in der Champions League um seine letzte Chance.



Champions League
Leverkusens Trainer Peter Bosz (M.) bereitet seine Mannschaft in Madrid auf das Spiel vor.   Foto: Marius Becker/dpa

Gegen Real Madrid spielte Bayer Leverkusen nun schon seit 15 Jahren nicht mehr. Gegen Reals Stadtrivalen Atlético gibt es aber ein echtes Déja-vu.

Denn schon zum siebten Mal in den vergangenen neun Jahren treffen die beiden Mannschaften am Abend (18.55 Uhr/DAZN) in Madrid aufeinander. In zwei Wochen in Leverkusen folgt dann Begegnung Nummer acht.

BILANZ: Bayer sah meist ganz gut aus gegen Atlético, doch am Ende jubelten «Los Colchoneros», die Matratzenmacher, wie Atlético in Spanien wegen einer vielverkauften rot-weiß-gestreiften Matratze genannt wird. In der Europa League 2011 reichten die zwei 1:1-Unentschieden noch Bayer zum Weiterkommen, während Atlético in der Gruppenphase ausschied. Dafür setzten sich die Madrilenen sowohl 2015 als auch 2017 im Achtelfinale der Champions League durch.

HEIMSPIEL: Bayer Leverkusens Club-Chef Fernando Carro ist in Barcelona geboren und hat viele Jahre in Madrid gearbeitet. Das erste Spiel als Bayer-Geschäftsführer in seiner Heimat sei für ihn «natürlich etwas ganz Besonderes», sagte der 55-Jährige, der seit Sommer 2018 bei Bayer ist.

JUNGSTARS: Es hätte ein interessantes Duell werden können: Der vielerorts als Wunderkind gepriesene João Félix (19), im Sommer für 126 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Atlético gewechselt, gegen Kai Havertz (20), der im Sommer wahrscheinlich ebenfalls für eine dreistellige Millionensumme von Leverkusen zu einem europäischen Top-Club wechseln wird. Das Duell fällt allerdings aus, weil Félix sich beim 1:1 am Wochenende gegen den FC Valencia eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen hat und fehlen wird.

AUSGANGSLAGE: Bayer hat die ersten beiden Spiele verloren, Madrid holte vier Punkte. Deshalb ist es ein Riesen-Unterschied, ob Leverkusen punktet oder nicht. Sollte Atlético gewinnen, würde an den letzten drei Spieltagen ein Heimsieg gegen Außenseiter Lok Moskau reichen, um sicher vor Bayer zu bleiben. Im Falle eines Unentschiedens könnte der Bundesligist mit einem Heimsieg gegen Atlético am 6. November bis auf einen Punkt heranrücken. Und hätte dann beim Auswärtsspiel in Moskau und dem Heimspiel gegen ein dann möglicherweise schon qualifiziertes und mit B-Elf antretendes Juventus Turin noch Vieles in der eigenen Hand.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
18:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atlético Madrid Bayer Leverkusen Champions League FC Valencia Juventus Turin Kai Havertz Real Madrid UEFA Europa League
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jonathan Tah

23.10.2019

Bayer Leverkusen: Ganz gut ist nicht gut genug

Sie haben gezeigt, dass sie auch mit einem der Großen in Europa mithalten können. Sie haben aber auch gezeigt, dass es im Endeffekt immer ein bisschen fehlt. Nach der dritten Niederlage in der Champions League geht es fü... » mehr

Jonathan Tah

02.10.2019

Völler trotz Demütigung kämpferisch: «Wir geben nicht auf»

Sie spielten lange gefällig mit, doch am Ende stieß Bayer Leverkusen bei Juventus Turin an seine Grenzen. Kurz vor Schluss traf dann auch noch Ronaldo. Und empfand das augenscheinlich als nicht so besonders. » mehr

Eigentor

18.09.2019

Leverkusen mit peinlichem Auftakt-Patzer gegen Lok Moskau

Ein Sieg war Pflicht. Doch Bayer Leverkusen versagt zum Auftakt der Champions League gegen Lokomotive Moskau und verliert das Duell der Außenseiter in der Gruppe D. Dabei hatte ihnen ein Altbekannter aus der Bundesliga s... » mehr

Peter Bosz

07.11.2019

Leverkusen hofft auf zwei Endspiele und ein Wunder

Bayer Leverkusen schien quasi ausgeschieden. Doch nach dem verdienten 2:1-Sieg gegen Atlético Madrid, der laut UEFA-Rangliste drittbesten Mannschaft Europas, ist das Wunder von Leverkusen wieder möglich. Trainer Peter Bo... » mehr

2:0

07.11.2019

Leverkusen verhindert Champions-League-Aus gegen Atlético

Es ist geschafft: Bayer Leverkusen hat den ersten Sieg in der Champions-League-Saison im vierten Spiel. Nach dem 2:1 gegen Atletico Madrid darf das Werksteam wieder hoffen. Am Ende muss die Mannschaft noch einmal zittern... » mehr

Appell

28.08.2019

Rummenigge: In Königsklasse «Muskeln spielen lassen»

Das kollektive Achtelfinal-Aus ist noch nicht vergessen. Vor der Auslosung für die nächste Gruppenphase der Champions League kommen aus München und Dortmund warnende, aber auch fordernde Töne. Schwere Kontrahenten wie Li... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Benshausen

Unfall Benshausen | 21.11.2019 Benshausen
» 4 Bilder ansehen

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
18:07 Uhr



^