Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Sarah Köhler schwimmt im WM-Finale über 800 Meter

Drei Tage nach WM-Silber über 1500 Meter präsentiert sich Sarah Köhler auch über 800 Meter Freistil konzentriert. Im Vorlauf ist die Titelverteidigerin wieder dabei, die zuvor gefehlt hatte. Eine deutsche Staffel will sich am Nachmittag belohnen.



Sarah Köhler
Sarah Köhler hat sich für das WM-Finale über 800 Meter Freistil qualifiziert.   Foto: Bernd Thissen

Silbergewinnerin Sarah Köhler hat sich souverän für das WM-Finale über 800 Meter Freistil qualifiziert. Die Langstreckenschwimmerin schlug in Südkorea nach 8:22,95 Minuten an und erreichte als Sechste der Vorläufe den Endlauf.

«Es hat Spaß gemacht, auch wenn es nicht mehr ganz so leicht ging wie bei den 1500 Metern», sagte Köhler in Gwangju. Am Dienstag hatte die 25-Jährige über 1500 Meter Freistil den zweiten Platz belegt. Mit der Freiwasser-Staffel hatte Köhler zuvor in Yeosu Gold gewonnen.

Im Gegensatz zum Finale über die 1,5 Kilometer war US-Schwimmstar Katie Ledecky im Vorlauf des kürzeren Rennens wieder dabei. Die Titelverteidigerin und Weltrekordhalterin hatte drei Tage zuvor aus gesundheitlichen Gründen gefehlt und wurde nun Vorlaufzweite knapp hinter ihrer Landsfrau Leah Smith. Angesichts der starken Konkurrenz zählt Köhler im Finale nicht zu den Top-Favoritinnen. «Ich will Bestzeit schwimmen und dann gucken, was dabei rumkommt», sagte sie.

Die deutsche 4 x 200 Meter Freistil-Staffel der Männer qualifizierte sich ebenfalls für den Endlauf, der jedoch bereits am Nachmittag stattfindet (ab 13.00 Uhr/MESZ). Poul Zellmann, Rafael Miroslaw, Jacob Heidtmann und Damian Wierling schwammen in 7:08,45 Minuten die siebtschnellste Zeit der Vorläufe und buchten damit als fünfte deutsche Staffel das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio.

Heidtmann ordnete das bisher Erreichte so ein: «Auch wenn die Schwimm-Nation Deutschland nicht mehr die ist, die sie mal war, ist es für eine Staffel schon das Mindestziel, die Olympia-Quali zu schaffen.» Mit Blick auf den Endlauf sagte der 24-Jährige: «Wir haben unser Soll erfüllt und mal schauen, was wir uns heute noch als Belohnung dazugeben.»

Vielstarter Marius Kusch qualifizierte sich in 52,05 Sekunden über 100 Meter Schmetterling als Zehnter der Vorläufe für das Halbfinale. «Es hat sich gut angefühlt», kommentierte der 26-Jährige sein Rennen. Nun ist der Finaleinzug sein Ziel.

Über 50 Meter Schmetterling kam Angelina Köhler in 26,65 Sekunden nicht ganz an ihre anvisierte Saisonbestleistung heran und schied als 22. im Vorlauf aus. «Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, etwas schneller zu schwimmen», sagte sie. Für die 18-Jährige ist ihre erste Weltmeisterschaft trotzdem ein «richtig tolles Erlebnis».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
07:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Damian Goldmedaillen Olympiade Rennen Schwimmweltmeisterschaften Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sara Gambetta

02.10.2019

Klosterhalfen im 5000-Meter-Finale - Schwanitz überzeugt

Nerven behalten, Finale gebucht, Traum bewahrt: Konstanze Klosterhalfen hat ihre ersten 5000 Meter bei der Weltmeisterschaft in Doha erfolgreich absolviert. Am Samstag kann die 22-Jährige nach Edelmetall greifen. Das wir... » mehr

Frauen-Quartett

28.07.2019

Lagen-Staffeln lösen Olympia-Tickets - Heintz fällt aus

Sieben von sieben. Die deutschen Staffeln erfüllen ihr Olympia-Soll bei der WM. Lagenschwimmer Philip Heintz erreicht das Finale über 400 Meter, muss dann aber absagen. Eine junge Sportlerin freut sich auf ein besonderes... » mehr

Caeleb Dressel

26.07.2019

Dreimal Weltrekord - Koch glückt Tokio-«Generalprobe»

Michael Phelps verliert den nächsten Weltrekord, Ex-Weltmeister Marco Koch blickt Olympia nach knapp verpasster Bestzeit positiv entgegen. Die deutschen Schwimmer bessern vor dem WM-Abschluss die Bilanz auf. Florian Well... » mehr

Andrea Herzog

29.09.2019

Andrea Herzog rettet deutsche Bilanz bei Kanuslalom-WM

Das deutsche Team muss bei der Kanuslalom-WM einige Enttäuschungen verkraften. Gerade die hoch eingeschätzten Männer scheitern reihenweise. Ausgerechet im letzten Rennen sorgt die Jüngste im Team für eine goldige Überras... » mehr

Im Finale

14.07.2019

Zwei Olympia-Tickets nach Freiwasserkrimi

Viel fehlt dem Deutschen Schwimm-Verband beim WM-Start nicht zu einer Medaille. Als Vierter und Fünfter zeigt sich Rekordeuropameister Patrick Hausding gut in Form. Die erste große Titelkampf-Mission erfüllen zwei Frauen... » mehr

Motivation

23.07.2019

Sarah Köhler holt Silber - Wellbrock enttäuscht

Erst der Schock, dann Riesenjubel. Die deutschen Schwimmer haben bei der WM in Südkorea einen turbulenten Tag erlebt. Neun Stunden nach dem ernüchternden Vorlauf-Aus von Florian Wellbrock schlägt Freundin Sarah Köhler si... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall B 281 Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Unfall B281 Sachsenbrunn | 16.10.2019 Sachsenbrunn
» 14 Bilder ansehen

Gebäudebrand Merbelsrod Merbelsrod

Gebäudebrand Merbelsrod | 15.10.2019 Merbelsrod
» 14 Bilder ansehen

Ausschreitung Asylheim Suhl Suhl

Ausschreitung Asylheim Suhl | 15.10.2019 Suhl
» 11 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
07:43 Uhr



^