Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Kroos stellt Pausen ein: Bei Gradmessern konstant dabei sein

Niemand im aktuellen Kader von Joachim Löw hat mehr Länderspiele als Toni Kroos. Und keiner hat mehr Tore für Deutschland geschossen. Der Real-Star hat auch daher eine besondere Rolle im Nationalteam. Auf bestimmte Privilegien will er bis zur EM freiwillig verzichten.



Toni Kroos
Will sich keine DFB-Auszeiten gönnen: Toni Kroos.   Foto: Christian Charisius

Eine Einsatzgarantie von Joachim Löw wie sie Serge Gnabry bekam, braucht ein Toni Kroos nicht. Zum Auftakt in die EM-Saison erklärte sich der Mittelfeldstar von Real Madrid bis zum Turnierhöhepunkt im Sommer 2020 einfach selbst für unverzichtbar.

Der vom Bundestrainer nach dem WM-Desaster 2018 eingeräumte Sonderstatus mit selbst gewählten schöpferischen Pausen ist mit dem wichtigen EM-Qualifikationsspiel der Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Hamburg für den 29-Jährigen beendet.

«Es ist jetzt schon so, dass wir mit dem Beginn des EM-Jahres einige Spiele haben, die gute Gradmesser sind und ich da auch konstant und gut dabei sein will und muss, wenn wir Richtung EM gucken», sagte Kroos am Donnerstag. Noch im Juni hatte er in der EM-Qualifikation gegen Weißrussland (2:0) und Estland (8:0) freiwillig pausiert. Bei diesen Gegnern sei man sich einig gewesen, dass es seines Mitwirkens für zwei Siege nicht bedürfe, berichtete Kroos.

Stattdessen feierte er in Köln kurz darauf die Premiere eines recht unkritischen Dokumentarfilms über seine Karriere und machte mit seiner Familie einfach mal länger Urlaub. Nach einer «nicht so erfolgreichen Saison» mit Real Madrid sei er müde gewesen, gestand Kroos und räumte ein, er habe zudem ein «paar Probleme» gegeben, «die ich über die letzten Monate mitgeschleppt hatte».

Jetzt fühlt er sich wieder bereit. Wie im DFB-Team steht auch bei den Königlichen in Madrid ein großer Umbruch an, bei dem er sich selbst beweisen muss. Zum Saisonstart fiel er bei Real mit einem Traumtor auf, aber auch mit einem krassen Fehlpass, der Punkte kostete.

Kroos ist ein Stratege auf und abseits des Platzes. Neben Kapitän Manuel Neuer ist er die einzige verbliebene Weltmeister-Stammkraft aus dem Jubeljahr 2014. Keiner in Löws aktuellem Kader hat mehr Länderspiele (92) absolviert, keiner hat mehr Tore geschossen (14).

Immer wieder sieht sich Kroos, der in Löws neuer Fußball-Boy-Group gelegentlich schon ein wenig verloren wirkt, mit der Frage nach einem möglichen Karriereende im DFB-Trikot nach der EM 2020 konfrontiert. Noch beantwortet er diese ausweichend. Das Los seiner Titelkollegen Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng, die von Löw im März unerwartet aussortiert wurden, will Kroos mit seinem feinen Gespür für Stimmungen und Schwankungen definitiv vermeiden.

Komfortzonen gibt es in Löws Mittelfeld aber auch nicht mehr, das hat Kroos verstanden. Nach seiner Kadernominierung sagte Löw: «Natürlich plane ich mit dem Toni bis nächstes Jahr zur EM.» Ein Satz der je nach Betonung auf den Satzanfang oder das Satzende die Bedeutung ändert. Zuvor hatte der Bundestrainer im gleichen Zuge Ilkay Gündogan, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Kai Havertz als weitere zentrale Personaloptionen genannt.

Gegen die Niederlande ist Kroos für Löw immer noch ein wichtiger stabilisierender Faktor für eine junge Nationalmannschaft in der Findungsphase. «Grundsätzlich plane ich auch mit dem Toni Kroos, auf jeden Fall, weil der Toni ein Spieler ist, der große Erfahrung hat. Es ist auch wichtig, dass eine Mannschaft jemanden hat, an dem sie sich ausrichtet, wenn die Dinge aus dem Ruder laufen in einem Spiel», sagte der Bundestrainer.

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
15:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Deutsche Fußballnationalmannschaft Fußballnationalmannschaften Ilkay Gündogan Joachim Löw Joshua Kimmich Jérôme Boateng Kai Havertz Leon Goretzka Manuel Neuer Mats Hummels Real Madrid Serge Gnabry Thomas Müller Toni Kroos
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundestrainer Joachim Löw

08.11.2019

Löw setzt für EM-Ticket auf sein Umbruch-Personal

Joachim Löw hadert. Vor dem Endspurt um das EM-Ticket weist der Bundestrainer erneut auf fehlende Kontinuität beim Neuaufbau des Nationalteams hin. Gegen Weißrussland und Nordirland kehren immerhin mehrere Spieler zurück... » mehr

Löw und Hummels

08.11.2019

Löw öffnet Hintertür für Hummels: «Über Tellerrand schauen»

Vor dem Endspurt um das EM-Ticket weist der Bundestrainer auf fehlende Kontinuität im Nationalteam hin. Gegen Weißrussland und Nordirland kehren immerhin mehrere Spieler zurück. Der Name Hummels spielt für Löw noch keine... » mehr

Joachim Löw

15.11.2019

Löw: Neuer beginnt, ter Stegen erst gegen Nordiren

Joachim Löw lässt an einem erfolgreichen Jahresabschluss und der EM-Qualifikation keine Zweifel aufkommen. Entgegen aller Gewohnheiten verrät er vor dem Weißrussland-Duell sogar fast seine ganze Startelf. Für den Sommer ... » mehr

Marcus Sorg

05.06.2019

Löw-Assistent Sorg hält Arbeitspensum auch am Fan-Tag hoch

Mit einem öffentlichen Training in Aachen will der DFB wieder mehr Fan-Nähe demonstrieren. Für Aushilfschef Sorg dreht sich dagegen alles um Weißrussland: Knifflige Personalfragen sind zu lösen. » mehr

Maskenmann

19.11.2019

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Im letzten Gruppenspiel gegen Nordirland hat die DFB-Elf nur anfangs ein paar Schwierigkeiten. Nach dem überraschenden Führungstor der Gäste steigert sich die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw deutlich - und glänzt v... » mehr

DFB-Team

16.11.2019

DFB-Elf mit Koch und Goretzka gegen Weißrussland

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt im EM-Qualifikationsspiel am Abend in Mönchengladbach mit Robin Koch in der Innenverteidigung neben Matthias Ginter an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
15:44 Uhr



^